Welterstnachzucht von Mini-Seespinnen im Tiergarten Schönbrunn

(19.07.2017) Im Sommerurlaub am Meer trifft man Große Seespinnen nur mit viel Glück in felsigen Gebieten an. Mit Sicherheit sieht man sie im Mittelmeer-Becken im Tiergarten Schönbrunn. Nun ist dem Tiergarten als erstem Zoo die Nachzucht dieser faszinierenden Meeresbewohner geglückt.

Große Seespinnen sind die größte Krabbenart im Mittelmeer. Ausgewachsen erreichen sie einen Durchmesser von bis zu einem halben Meter. Davon sind die sechs Mini-Seespinnen noch weit entfernt. „Anfang Mai hat das Weibchen die Larven abgesetzt.


Seespinnen-Nachwuchs
Fünf Mal haben sich die kleinen Tierchen gehäutet bis sie nun fertige Seespinnen sind – allerdings im Miniformat. Gerade einmal fünf Millimeter groß sind die Baby-Seespinnen derzeit“, erklärt Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Vom Absetzen der Larven bis zu den kleinen Seespinnen war es ein weiter Weg. Das Aufwachsen der Tiere erforderte großen Einsatz der Tierpfleger und war spannend mitzuerleben.

Schratter: „Interessant ist zum Beispiel, dass die Larven bis zur zweiten Häutung einen Wehrstachel besitzen, damit sie im Meer nicht von hungrigen Fischen gefressen werden.

Erst nach der vierten Häutung gehen sie seespinnen-typisch am Boden, davor treiben sie frei im Wasser umher.“ Gefüttert wurden die Larven mit Copepoden, winzigen Krebstierchen, die im Tiergarten gezüchtet werden.

Mittlerweile frisst der Nachwuchs wie auch die fünf erwachsenen Tiere Aas und kleine Pflanzenteile. Seespinnen sehen sehr schlecht. Am Ende ihrer Beine besitzen sie Sinneszellen, mit deren Hilfe sie Nahrung aufspüren.


Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Projektleiter Richard Zink und Tierpflegerin Regina Riegler; Bildquelle: Tiergarten Schönbrunn/Norbert Potensky

Wiederansiedelung von Habichtskäuzen

30 junge Habichtskäuze werden heuer im Rahmen des Wiederansiedelungsprojektes in Österreich ins Freiland entlassen. Zwei Tiere kamen am 7. Juli 2017 per Sonderflug aus der Schweiz am Flughafen Wien-Schwechat an
Weiterlesen

Luchs-Zwillinge im Tiergarten Schönbrunn; Bildquelle: Daniel Zupanc

Luchs-Zwillinge im Tiergarten Schönbrunn

Im Tiergarten Schönbrunn sind Luchs-Zwillinge zur Welt gekommen. Unter den wachsamen Augen ihrer Mutter entdecken sie neugierig ihr Gehege
Weiterlesen

Amurleopard Piotr im Tiergarten Schönbrunn; Bildquelle: Daniel Zupanc

Amurleopard Piotr im Tiergarten Schönbrunn

Vor einem Jahr ist Amurleoparden-Weibchen Ida in den Tiergarten Schönbrunn eingezogen, nun ist auch ein Partner angekommen: Piotr aus dem Zoo Moskau
Weiterlesen

Burghauptmann Reinhold Sahl, Tiergartendirektorin Dagmar Schratter und Wolfgang Schüssel, Aufsichtsratsvorsitzender des Schönbrunner Tiergartens ; Bildquelle: Daniel Zupanc

Giraffenpark im Tiergarten Schönbrunn eröffnet

Nach zweieinhalbjähriger Bautätigkeit präsentierten Vizekanzler Reinhold Mitterlehner und Tiergartendirektorin Dagmar Schratter heute gemeinsam den neuen Giraffenpark im historischen Zentrum des Tiergartens
Weiterlesen

Orang-Utan-Weibchen Sol ; Bildquelle: Jutta Kirchner

Totgeburt bei Orang-Utan im Tiergarten Schönbrunn

Die mit Freuden erwartete Geburt eines Orang-Utan-Jungtieres im Tiergarten Schönbrunn hat am 19.4.2017 ein trauriges Ende genommen
Weiterlesen

Waldrapp ; Bildquelle: Daniel Zupanc

Alle Tests negativ: kein H5N8-Virus bei den Vögeln im Tiergarten Schönbrunn nachgewiesen

Nach der Vogelgrippe-Erkrankung der Krauskopfpelikane im Tiergarten Schönbrunn Anfang März gibt es nun eine gute Nachricht: Am 30. März 2017 wurden von insgesamt 76 ausgewählten Vögeln gemeinsam mit Amtstierärzten der MA 60 Proben genommen
Weiterlesen

Katta-Zwillinge im Tiergarten Schönbrunn; Bildquelle: Tiergarten Schönbrunn/Norbert Potensky

Katta-Zwillinge im Tiergarten Schönbrunn

Bei den Kattas im Tiergarten Schönbrunn hat sich Nachwuchs eingestellt – und das gleich im Doppelpack. Am 18.3.2017 haben Zwillinge das Licht der Welt erblickt
Weiterlesen

Pelikan-Gruppe im Tiergarten Schönbrunn; Bildquelle: Daniel Zupanc

Gesamte Pelikan-Gruppe im Tiergarten Schönbrunn eingeschläfert

Nachdem am 7. März 2017 bei einem Krauskopfpelikan im Tiergarten Schönbrunn das H5N8-Virus nachgewiesen wurde, wurden noch am selben Tag die restlichen 20 Pelikane von den Zootierärzten untersucht
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen





[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...