Eukalyptus-Plantage für Koalas in Wien  

(18.09.2018) Was das Futter betrifft, zählen die Koalas zu den Besonderheiten im Tiergarten Schönbrunn. Die verschlafenen Beuteltiere fressen ausschließlich Eukalyptus, der aufwändig beschafft werden muss. Künftig soll zusätzlich auch Eukalyptus „made in Vienna“ auf ihrem Speiseplan stehen.

„Derzeit bekommen wir zweimal pro Woche eine Eukalyptus-Lieferung aus England. Wir hatten früher schon eine kleine Menge an Eukalyptus in einem Glashaus in Wien als eiserne Reserve, aber jetzt haben unsere Gärtner mit dem Eukalyptus-Anbau im größeren Stil begonnen“, so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Dafür hat der Tiergarten ein Glashaus in Alt-Simmering gemietet, wo auf 600 Quadratmetern gerade eine „Eukalyptus-Plantage“ mit zehn verschiedenen Eukalyptus-Arten entsteht.

Eukalyptus anzubauen, ist eine eigene Wissenschaft. „Wir ziehen Eukalyptus aufwändig aus Samen“, erklärt Zoo-Gärtner Konrad Käfer.


Glashaus mit Gärtner Konrad Käfer

„Zusätzlich haben wir Jungpflanzen gekauft, die aufgrund des heißen Sommers schnell angewachsen sind. Wir können bereits die ersten Triebe ernten.“

Bis der Wiener Eukalyptus mehr als nur ein kleiner Snack für zwischendurch ist, wird es jedoch dauern. Das Projekt ist mit hohen Anfangsinvestitionen verbunden. Deshalb hat der Verein der Freunde eine Aktion ins Leben gerufen.


Eukalyptus-Plantage für Koalas in Wien

Um 15 Euro kann man unter www.herzenspatenschaft.at Herzenspate der Koalas werden und ihnen ein symbolisches Eukalyptus-Frühstück spendieren. Als Dankeschön gibt es eine hübsche Urkunde und einen Namenseintrag auf der Homepage des Tiergartens. 

Der Eukalyptus ist übrigens auch der Grund für die Verschlafenheit, für die Koalas bekannt sind. „Eukalyptus ist sehr nährstoffarm. Deshalb müssen die Tiere Energie sparen und dösen bis zu 20 Stunden am Tag vor sich hin“, so Revierleiterin Simona Gabrisova.


Koala-Männchen Wirri Wirri

Durch Abholzung der Eukalyptus-Wälder ist der Lebensraum der Koalas in Australien massiv dezimiert worden und die Tiere sind stark gefährdet. Im Tiergarten lebt derzeit das sechs Jahre alte Koala-Männchen Wirri Wirri.

Das Weibchen Mirra Li ist im Mai im hohen Koala-Alter von 18 Jahren entschlafen. Bald soll Wirri Wirri über das internationale Zuchtprogramm eine junge Partnerin bekommen. Koalas sind Einzelgänger und bewohnen im Tiergarten getrennte Gehege. Wie im Freiland kommen sie auch im Zoo nur zur Paarungszeit zusammen.