Internationaler Marsch für Elefanten in München

(02.10.2013) Am Freitag, dem 4. Oktober 2013 werden Tausende Menschen in 15 Städten auf der ganzen Welt zu einem Marsch in Solidarität mit den Elefanten erwartet, so auch in München.

Mit dieser bislang einmaligen Aktion soll auf die dramatisch angestiegene Bedrohung für das Überleben der Elefanten in Afrika aufmerksam gemacht werden. Alle interessierten Unterstützer und Elefantenfreunde sind eingeladen, sich an dieser öffentlichen Demonstration für den Schutz der Elefanten zu beteiligen und so diesen bedrohten Tieren eine Stimme zu geben.

Rein rechnerisch stirbt alle 15 Minuten ein Elefant durch Wilderei. Allein im vergangenen Jahr wurden mehr als 36.000 Elefanten getötet, um die gestiegene Nachfrage nach Elfenbein zu befriedigen. Der illegale Elfenbeinhandel hat die charismatischen Dickhäuter erneut an den Rand der Ausrottung getrieben. Ohne verbesserten Schutz könnten Elefanten bereits in 10 Jahren in der Wildnis ausgestorben sein.

Mit dem internationalen Marsch für Elefanten, der u.a. auch in Bangkok, Buenos Aires, Kapstadt,  London, Melbourne und New York stattfinden wird, möchte der David Sheldrick Wildlife Trust (DSWT) auf dieses drohende Schicksal aufmerksam machen. Internationale Bekanntheit erlangte der DSWT mit seiner Arbeit im Elefantenwaisenhaus in Nairobi, Kenia. Unterstützt wird der DSWT und der Münchner Marsch für Elefanten außerdem von der Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V., der Capricorn Foundation, Rettet die Elefanten Afrikas e.V. und dem Verein der Elefantenfreunde.

Gemeinsam rufen diese Organisationen zur Teilnahme am Marsch für Elefanten in München auf. Vom Marienplatz führt die Demonstration zur Staatskanzlei, wo auch ein Appell zur stärkeren internationalen Zusammenarbeit an die Politik gerichtet werden soll. Der Marsch beginnt um 11:30 Uhr auf dem Marienplatz.

Weitere Informationen und Details zum Marsch finden Sie im Internet unter: http://elefantenmarsch-muenchen.eventbrite.de



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Angela Stöger-Horwath und Christopher Gorofsky ; Bildquelle: Daniel Zupanc

KognitionsbiologInnen der Universität Wien erforschen Lautkommunikation von Elefanten

Im Rahmen eines FWF-Projekts untersuchen KognitionsbiologInnen der Universität Wien die frühe Mutter-Kind-Kommunikation des kürzlich geborenen Elefantenbaby Kibali und seiner Mutter Numbi im Tiergarten Schönbrunn
Weiterlesen

Elefanten; Bildquelle: Colin Beale/Universität York

Ursachen der Wilderei von Elefanten

Studie zeigt Zusammenhang illegaler Jagd in Afrika mit Armut, Korruption und Nachfrage nach Elfenbein
Weiterlesen

Die beiden untersuchten Rüsseltiere: Asiatischer Elefant (links) und Stegodon (rechts).; Bildquelle: Nicola Heath

Asiatischer Elefant überlebte den Stegodon wegen seiner flexibleren Ernährungsgewohnheiten

Senckenberg-Wissenschaftler haben mit chinesischen KollegInnen die Ernährungsgewohnheiten des Asiatischen Elefanten und dessen ausgestorbenen Verwandten Stegodon während des Pleistozäns untersucht
Weiterlesen

Numbi mit Revierleiter Andreas Buberl; Bildquelle: Daniel Zupanc

Tiergarten Schönbrunn erwartet Elefanten-Nachwuchs

Der Bauch ist kaum noch zu übersehen: Das Elefanten-Weibchen Numbi im Tiergarten Schönbrunn ist trächtig. Die Freude im Zoo ist groß
Weiterlesen

Asiatischer Elefant; Bildquelle: Priya Davidar & Jean-Philippe Puyravaud

Lebensraum asiatischer Elefanten könnte schrumpfen

Die Erhaltung geeigneter Lebensräume ist eine wesentliche Voraussetzung für den Schutz bedrohter Tierarten; durch Klima- und Landnutzungswandel könnten die idealen Habitate von heute jedoch in 30 oder 50 Jahren nicht mehr passend sein
Weiterlesen

Felix Hager und Kathrin Krausa sind nach Afrika gereist, um dort das Verhalten von Ameisen zu untersuchen.; Bildquelle: RUB, Marquard

Ameisen gegen Elefanten

Ameisen beschützen afrikanische Akazien gegen Fressfeinde wie Elefanten, Giraffen oder Antilopen und erhalten im Gegenzug Unterschlupf und Nahrung von den Bäumen
Weiterlesen

Wild gefangene Elefanten in Myanmar verbringen ihre Freizeit in nahegelegen Wäldern; Bildquelle: Alexandre Courtiol

Wild gefangene Elefanten haben eine verkürzte Lebensspanne

Wilde Elefanten werden bis zum heutigen Tag gefangen, obwohl der Bestand asiatischer Elefanten im Freiland rückläufig ist
Weiterlesen

Elefanten in Ostafrika; Bildquelle: Barbara Maas/NABU

Illegale Jagd auf Elefanten in Ostafrika

Eine internationale Forschergruppe hat Luftaufnahmen eines Naturreservats in Ostafrika analysiert und dabei Muster der illegalen Jagd auf Elefanten aufgedeckt
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen