Klassisches Bornavirus als Auslöser für schwere Entzündungen des Gehirns identifiziert

(27.03.2018) Untersuchungen des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) in Zusammenarbeit mit mehreren Universitätskliniken identifizierten erstmals das „klassische“ Bornavirus (Borna disease virus 1, BoDV-1; Spezies Mammalian 1 Bornavirus) als wahrscheinlichen Auslöser von schweren Entzündungen des Gehirns (Enzephalitis) beim Menschen.

Friedrich-Loeffler-Institut Die Erkrankungen traten bei drei Empfängern von Spenderorganen desselben Spenders auf, zwei der transplantierten Patienten verstarben im weiteren Verlauf. Ein weiterer Fall steht nicht in Zusammenhang mit dieser Transplantation. Bei keinem der Patienten konnten andere Erreger nachgewiesen werden, die als Verursacher von Enzephalitiden bekannt sind.

Derzeit gehen die beteiligten Einrichtungen und das Robert Koch-Institut übereinstimmend davon aus, dass es sich bei den BoDV-1-Erkrankungen der beschriebenen Organempfänger um einen sehr seltenen Einzelfall handelt.

Das „klassische“ Bornavirus ist der Erreger der seit dem 19. Jahrhundert bekannten Bornaschen Krankheit bei Tieren, einer seltenen chronisch-fortschreitenden Entzündung des Gehirns (Meningoenzephalitis). Hauptsächlich tritt diese bei Pferden und Schafen auf und verläuft oft tödlich. Feldspitzmäuse gelten als natürliches Reservoir für BoDV-1.

BoDV-1 wurde in den 90er-Jahren als Auslöser für psychiatrische Erkrankungen beim Menschen kontrovers diskutiert, aber diese Vermutung konnte wissenschaftlich nicht bestätigt werden. Die neuen Untersuchungsergebnisse belegen nun die ersten gesicherten BoDV-1- Erkrankungen (akute Enzephalitis) des Menschen.

BoDV-1 unterscheidet sich von dem im Jahr 2015 bei Züchtern exotischer Hörnchen als Verursacher von Enzephalitis beschriebenen Bornavirus der Hörnchen (VSBV-1, Variegated Squirrel Borna Virus 1; Spezies Mammalian 2 Bornavirus).

Untersuchungen zum Übertragungsweg von BoDV-1 sind in Vorbereitung, u.a. im vom FLI koordinierten und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsverbund „ZooBoCo“.

In der wissenschaftlichen Literatur gibt es Fallbeschreibungen von sehr seltenen Enzephalitisfällen nach Organtransplantation, die durch unterschiedliche Viren (z.B. Humanes Herpesvirus 6, West-Nil-Virus, Epstein-Barr Virus, Masernvirus) ausgelöst wurden. Hier muss zukünftig auch eine Infektion mit Bornaviren als Differentialdiagnose in Betracht gezogen werden.

Zusammenfassend sollte aufgrund der aktuellen Studienergebnisse bei unklaren menschlichen Enzephalitis-Erkrankungen auch auf BoDV-1 untersucht werden.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

Borna Virus beim Menschen: Nach derzeitigen Erkenntnissen Einzelfälle

Erstmals wurden bei einzelnen Menschen in Deutschland Infektionen mit dem klassischen Bornavirus (Borna disease virus 1, BoDV-1) nachgewiesen
Weiterlesen

Die Projektpartner von ZooBoCo beim Kick-Off-Meeting in Berlin; Bildquelle: Friedrich-Loeffler-Institut

Forschungsverbund nimmt gefährliche Bornaviren ins Visier

Seit seiner Erstbeschreibung 2015 wurden in Deutschland vier Todesfälle durch Infektionen mit dem neuen Bunthörnchen-Borna-Virus (Variegated Squirrel Bornavirus) VSBV-1 festgestellt.
Weiterlesen

AGES

AGES-Veterinäre für Abklärung bei Pferdekrankheit ausgezeichnet

Im Frühjahr 2015 mussten zwei Pferde in Oberösterreich wegen Verdachts auf Pferdeenzephalomyelitis eingeschläfert werden. Als Krankheitsursache wurde die Bornasche Krankheit festgestellt
Weiterlesen

Friedrich-Loeffler-Institut (FLI)

Neues Bornavirus auf den Menschen übertragbar

Wissenschaftlern des BNITM und des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) gelang die Identifizierung eines neuen zoonotischen Bornavirus
Weiterlesen

Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM)

Neues Bornavirus bei Bunthörnchen entdeckt - möglicher Zusammenhang mit Infektionen bei Menschen

Nach dem Auftreten von tödlich verlaufenden Gehirnentzündungen (Encephalitis) bei drei Züchtern von Bunthörnchen in Sachsen-Anhalt zwischen 2011 und 2013 wurden umfangreiche Untersuchungen zu einer möglichen infektiösen Ursache am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM) durchgeführt
Weiterlesen

Vetmeduni Vienna

Feldspitzmaus ist Reservoir für Pferdevirus

Forschende der Vetmeduni Vienna haben die Feldspitzmaus als Überträger des Bornavirus identifiziert. Bei Pferden verursacht eine Infektion mit dem Virus eine tödliche Gehirnentzündung
Weiterlesen

Papagei; Bildquelle: Laboklin

Nachweis von Aviärem Bornavirus (ABV) – PCR jetzt verfügbar

Ab sofort steht der PCR-Nachweis von Aviärem Bornavirus (ABV) bei LABOKLIN zur Verfügung. Dieses Virus wird mit dem Auftreten der Neuropathischen Drüsenmagendilatation (Proventricular Dilatation Disease, PDD) in Zusammenhang gebracht
Weiterlesen

FU Berlin

Dem Bornavirus auf der Spur

Internationale Tagung in Berlin am 26. Januar 2008
Weiterlesen