VET-MAGAZIN logo
Intraorales Dentalröntgen: Unterschiedliche Typen von Zahnresorptionen und ihre Behandlung
Boehringer Ingelheim
Vogelgrippe bei Milchkühen in den USA: "Man muss das Ganze sehr genau im Auge behalten"
Vogelgrippe bei Milchkühen in den USA:...
Schnellere Borreliose-Diagnose mittels Biomarker
Mfchris84, CC0, via Wikimedia Commons
Erforschung der Auswirkungen von Grundschleppnetz-Fischerei
R. Prien
Katharina Zwicklbauer erhält den ABCD Young Scientist Award 2024
ABCD Cats
BroilerNet
Allgemein

BroilerNet präsentiert die Good-Practice-Champions der ersten Innovationsrunde

BroilerNet ist das erste europäische Netzwerkprojekt, das darauf abzielt, die Nachhaltigkeit und Widerstandsfähigkeit des Masthuhnsektors zu verbessern. Die Projektpartner aus Forschung, Wirtschaft und Tierhaltung stammen aus 13 europäischen Ländern.

. . .

Im Rahmen von BroilerNet werden innovative Verfahren für wichtige Herausforderungen im europäischen Masthühnersektor zu den drei Schlüsselthemen Tierwohl, Nachhaltigkeit und Umwelt sowie Tiergesundheit herausgearbeitet. Wichtig war hierbei die Einbindung nationaler Netzwerke von Landwirten und weiteren relevanten Interessengruppen wie Beratern und Tierärzten.

Dr. Stefan Gunnarsson, Koordinator des BroilerNet, war sehr beeindruckt von der Anzahl der eingereichten Verfahren aus allen Ländern: „Mehr als 400 Personen aus dem europäischen Masthühnersektor haben zu BroilerNet beigetragen. Es ist schön zu sehen, wie engagiert und enthusiastisch die Teilnehmer in den nationalen Netzwerken waren. Sie haben wichtige Branchenherausforderungen identifiziert und sich dann gegenseitig unterstützt, bewährte Verfahren in ganz Europa zu finden. 

Unsere thematischen Expertengruppen haben mit wissenschaftlicher und praktischer Erfahrung zur Qualitätssicherung im Prozess beigetragen. Die intensive Arbeit wird hoffentlich für Masthühnerhalter in ganz Europa von Nutzen sein und langfristig zu einer erhöhten Widerstandsfähigkeit in der EU-Masthühnerhaltung beitragen.“

Die erste Runde zur Identifizierung wichtiger Herausforderungen im Bereich der drei Schlüsselthemen, gefolgt von der Sammlung bewährter und innovativer Verfahren zu deren Bewältigung, ist damit abgeschlossen. 

Thematische Netzwerke von Fachleuten aus verschiedenen europäischen Ländern diskutierten und bewerteten die verschiedenen vorgeschlagenen Verfahren. Hieraus wählten sie die BroilerNet-Champions aus.

Im Bereich Nachhaltigkeit & Umwelt wurden die drei wichtigsten Herausforderungen für den europäischen Masthühnersektor benannt und folgende BroilerNet-Champions gewählt:

  • Klimaneutralität & ökologischer Fußabdruck ≡ Überführung von verbrauchter Einstreu zur Herstellung von Dünger (Italien)
  • Futterquellen und Futterqualität ≡ Förderung von Insekten als Protein (Frankreich)
  • Energiemanagement ≡ Strom aus Photovoltaik (Italien)

Im Bereich Tierwohl sind es:

  • Fortbildung und Training von Tierhaltern/-pflegern ≡ Interne Audits zur Nottötung auf den Betrieben (Spanien)
  • Genetik & Zucht ≡ Erhöhte Ebenen als Anreicherung der Haltungsumgebung (Spanien)
  • Optimierung des Stallklimas ≡ Gesundheitsprogram von Fußballen (Schweden)

Im Hinblick auf die Tiergesundheit sind die wichtigsten Herausforderungen sowie die dazugehörigen BroilerNet-Champions:

  • Verbesserung der Biosicherheit ≡ Zuweisung von Kleingeräten nach Zone und Gebäude (Frankreich)
  • Bekämpfung der Aviären Influenza ≡ Betrieblicher Online-Risiko-Check für Eintragsrisiken Aviärer Influenza (Deutschland)
  • Reduzierung des Antibiotikaeinsatzes ≡ Wasserkreislauf-Zentralheizung mit erneuerbaren Energien (Finnland)

Infoblätter zu den fünf besten bewährten Verfahren pro Schlüsselthema und Herausforderung sind über den Broiler Knowledge Hub bereits in verschiedenen Sprachen verfügbar. 

In den nächsten Monaten werden auch animierte Videos und Interviews mit Landwirten zu den BroilerNet-Champions sowie eine Auswahl anderer bewährter innovativer Praktiken auf der Website verfügbar sein.

Dieses Projekt wurde vom EU-Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon Europe gefördert.

Das Institut für Tierschutz und Tierhaltung des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI, Celle) ist zusammen mit dem Bundesverband bäuerlicher Hähnchenerzeuger e.V. (BVH) Projektpartner und gleichzeitig Ansprechpartner für die deutschen nationalen Arbeitsgruppen.

. . .

Weitere Meldungen

. . .

Universitäten

Neuerscheinungen

Teile diesen Bericht auf:

Werbung via Google
Werbung via Google

Buchtipps

Principles and Practices of Canine and Feline Clinical Parasitic Diseases
Principles and Practices of Canine and...
Techniques in Small Animal Soft Tissue,...
Hufwerk: Handbuch zum Pferdehuf
Das 1x1 der Milchviehfütterung

Internationale Veranstaltungen

International Dog Breeders Day Online 2023
Countdown zum BSAVA Kongress 2022: hier...