148 Seeadler überwintern in Österreich

(15.03.2013) Die Ergebnisse der diesjährigen Seeadlerzählung liegen vor: Insgesamt 148 Vögel beobachteten die Vogelkundler und freiwilligen Helfer von WWF, Nationalpark Donau-Auen und BirdLife Mitte Jänner in Niederösterreich, Oberösterreich, dem Burgenland und der Steiermark.

Mit 56 Adlern führen die March-Thaya-Auen erneut die Liste der besten Überwinterungsgebiete an, gefolgt von den Donau-Auen mit 26 Tieren.

„Das ist ein neuer Rekord und unterstreicht die große Bedeutung dieser Auen für den Seeadler und viele weitere bedrohte Arten“, sagt Flora Hejjas, Leiterin des WWF-Seeadlerschutzprogramms.

Die Sicherstellung intakter Lebensräume zählt zu den wichtigsten Zielen der Naturschützer, steht doch der majestätische Greifvogel in Österreich immer noch auf der Roten Liste der gefährdeten Tierarten.

Für die so genannte Synchronzählung verteilen sich alljährlich im Jänner etwa 20 Personen in Gebieten, in denen der Seeadler vorkommt und zählen die Adler.

Um Doppelzählungen zu vermeiden, werden genaue Aufzeichnungen von Beobachtungszeitpunkt, -ort und Flugrichtung sowie individuelle Merkmale wie die Farbe des Federkleides notiert.

Die wichtigsten Überwinterungsgebiete Österreichs

In den nachfolgenden Beobachtungsgebieten wurden die meisten der 148 Seeadler gezählt, die bei uns überwintern.

  • March-Thaya-Auen (Niederösterreich) inkl. Grenzgebiet zu Tschechien/Slowakei: 56 Seeadler
  • Donau-Auen östlich (10 Adler, Niederösterreich) und westlich (16 Adler, Niederösterreich/Oberösterreich) von Wien: 26 Seeadler
  • Seewinkel im Burgenland inkl. Grenzgebiet zu Ungarn (Hanság): 25 Seeadler
  • Parndorfer Platte im Nordburgenland: 13 Seeadler
  • Waldviertel (11 Adler, Niederösterreich) und Weinviertel (11 Adler, Niederösterreich): 22 Seeadler
  • Unterer Inn (Oberösterreich): 4 Seeadler

Manche „Wintergäste“ sind gekommen um zu bleiben

„Die erfreuliche Entwicklung zeigt, dass unsere Schutzmaßnahmen, wie der Kampf gegen illegale Giftköder und Abschüsse, greifen”, ist Hejjas überzeugt. Unter den im Winter gezählten

europäischen Seeadlern befinden sich auch diejenigen, die das ganze Jahr über in Österreich bleiben. Einige von ihnen haben bereits mit dem Brüten begonnen und werden hoffentlich bald wieder für Nachwuchs sorgen.

Hoffnung auf viele Jungvögel im Frühling

2012 sind in Österreich 15 Seeadlerküken geschlüpft, vier von ihnen im Nationalpark Donau-Auen. „Der Seeadler ist an große Gewässer wie die Donau gebunden und brütet nur in Wäldern mit zusammenhängenden alten Baumbeständen, wo er weitgehend ungestört von menschlichem Einfluss ist", erklärt Georg Frank von der Schutzgebietsverwaltung des Nationalparks Donau-Auen.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Livestream eines besetzten Horstes; Bildquelle: Esterhazy

Tausend Stunden „Adler live“: Seeadler-Bruterfolg im Burgenland

WWF Österreich und PANNATURA präsentieren exklusive Einblicke: Der Livestream eines besetzten Horstes geht nun für rund 1.000 Stunden frei zugänglich online
Weiterlesen

Seeadler; Bildquelle: Hoyer/Nationalpark Donau-Auen

179 Seeadler verbringen diesen Winter in und um Österreich

WWF, BirdLife und Nationalpark Donau-Auen präsentieren die Ergebnisse der Winterzählung
Weiterlesen

Vergifteter Rotmilan; Bildquelle: Birdlife

Vergiftungsfall Zistersdorf: Höchst gefährdete Greifvögel unter den Opfern

BirdLife verurteilt die Vergiftung in dem wichtigsten Greifvogelgebiet Österreichs aufs Schärfste und fordert ein hartes Durchgreifen des Landesjagdverbandes
Weiterlesen

Seeadler-Bergung; Bildquelle: Vier Pfoten

Vergiftung durch Bakterien in Nahrung: Seltener Seeadler erholt sich in EGS Haringsee

Es ging ihm sehr schlecht: Der wunderschöne, äußerst seltene Seeadler saß verkrampft und flugunfähig auf einem Feld im niederösterreichischen Zistersdorf bei Mistelbach, als die Mitarbeiter der Eulen- und Greifvogelstation (EGS) in Haringsee ihn Ende September bargen
Weiterlesen

Windpark; Bildquelle: Michael Dvorak/BirdLife

Seeadler kollidiert im Burgenland mit Windrad

BirdLife und WWF drängen auf  naturschutzfachliche Überprüfung bestehender Windkraftanlagen hinsichtlich des geplanten Repowering
Weiterlesen

Nationalpark Hohe Tauern

Greifvögel im Nationalpark Hohe Tauern im Fokus der Forschung

Greifvögel leisten einen entscheidenden Beitrag zur Erhaltung eines biologischen Gleichgewichts – Grund genug für den Nationalpark Hohe Tauern Leben und Lebensräume dieser Geschöpfe in zahlreichen Forschungsprojekten zu untersuchen
Weiterlesen

Seeadler ; Bildquelle: WWF

Junge Seeadler im Horst beringt

Am 3. Mai 2012 beringten WWF-Mitarbeiter in den Tullnerfelder Donau-Auen zwei junge Seeadler. Die Jungen werden den Horst in Kürze verlassen
Weiterlesen