11. BOKU-Symposium Tierernährung

(09.04.2012) Im Rahmen des 11. BOKU-Symposiums Tierernährung sollen am 19. April 2012 Strategien präsentiert und diskutiert werden, die zu einer effizienteren Produktion tierischer Lebensmittel und somit zu einer Schonung unserer Futterressourcen führen.

Der globale Bedarf an Futtermitteln hat durch das Wachstum der Weltbevölkerung in Kombination mit dem steigenden Wohlstand in Entwicklungs- und Schwellenländern - und dem daraus resultierenden höheren Verbrauch an tierischen Lebensmitteln - in den vergangenen Jahren stetig zugenommen und wird weiter steigen.

Durch die Reduktion der Nutzungsfläche bei gleichbleibendem Fleischkonsum gewinnt dieses Thema auch in Österreich immer mehr an Bedeutung. Ziel einer nachhaltigen Tierernährung muss es daher sein, die zur Verfügung stehenden Futterressourcen so effizient wie möglich in tierische Lebensmittel zu transformieren.

Die Vorträge und Poster sollen über den aktuellen Kenntnisstand informieren, mögliche Anwendungen in der praktischen Tierernährung aufzeigen und zur Diskussion anregen. Darüber hinaus gibt es auch heuer wieder reichlich Platz zur Präsentation aktueller Arbeiten aus der Tierernährung, die über den Bereich des diesjährigen Generalthemas hinausgehen.

Download: Programm des 11. BOKU-Symposiums Tierernährung

Donnerstag, 19. April 2012, 08:30 bis 18:30 Uhr

Muthgasse II, MUG2-HS XX (MUG2EGEG/02)
Muthgasse 18
1190 Wien



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Erdwärmetauscher schützen Nutztiere in Stallhaltung am besten vor Hitzestress; Bildquelle: Michael Bernkopf/Vetmeduni Vienna

Erdwärmetauscher schützt Nutztiere im Stall vor Klimawandel am besten

Der Klimawandel wirkt sich ohne Maßnahmen negativ auf die Schweine- und Geflügelhaltung aus. Neben dem Wohlbefinden und der Gesundheit sind auch die tierische Leistungsfähigkeit und damit die Wirtschaftlichkeit betroffen
Weiterlesen

Kompetenzzentrum FFoQSI in Tulln eröffnet; Bildquelle: FFoQSI

Kompetenzzentrum FFoQSI in Tulln eröffnet

Am 16. März 2017 wurde das erste COMET-Kompetenzzentrum für Futter- und Lebensmittelsicherheit – das Austrian Competence Center for Feed and Food Quality, Safety & Innovation im Universitäts- und Forschungszentrum Tulln (UFT) eröffnet
Weiterlesen

Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN)

Forschungspreis der Internationalen Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN) vergeben

Die Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN) hat am 17. November 2016 zum 14. Mal ihren mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Forschungspreis für artgerechte Nutztierhaltung vergeben
Weiterlesen

BOKU

Fressen uns Nutztiere das Essen weg?

BOKU und HBLFA Raumberg-Gumpenstein analysieren Effizienz in der Lebensmittelproduktion
Weiterlesen

Im Labor werden die Pilze gezüchtet und mit speziellen Substanzen zur Produktion von antimikrobiellen Stoffen angeregt; Bildquelle: BiMM Research/Bioactive Microbial Metabolites

Seltenes Pilz-Produkt reduziert Antibiotikaresistenz

Mikroorganismen, darunter auch Pilze, stellen eine natürliche und ergiebige Quelle von antibiotischen Wirkstoffen dar
Weiterlesen

BOKU

Christian Doppler-Labor für Innovative Immuntherapeutika an der BOKU eröffnet

Antikörper und auf Antikörpern basierende Wirkstoffe nützen die Fähigkeiten des Immunsystems, erkrankte Zellen, z.B. Tumorzellen oder Viren, von körpereigenen, gesunden Zellen zu unterscheiden und gezielt zum Absterben zu bringen
Weiterlesen

Universität für Bodenkultur Wien

Behandlung gegen Junin Virus

Neue PNAS-Publikation beschreibt effiziente Behandlung bei infizierten Tieren
Weiterlesen

Universität für Bodenkultur Wien

BOKU sucht GartenbesitzerInnen zur Erforschung des Igelvorkommens

Im Projekt „Die Igel sind los! Punks in unseren Gärten“ erforschen WissenschaftlerInnen der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) zusammen mit GartenbesitzerInnen das Igelvorkommen in den österreichischen Gärten
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen





[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...