Neu: Iams Active Maturity 7+

(11.11.2004) "Anti Aging" für Hauskatzen wirkt Alterungsprozess entgegen

Neu: Iams Active Maturity 7+ Neue wissenschaftliche Untersuchungen beweisen: Nicht nur Menschen in den so genannten "besten Jahren" können durch angemessene Ernährung und gesunde Lebensführung dem Alterungsprozess entgegenwirken.

Auch bei Hauskatzen zwischen dem 7. und 11. Lebensjahr ist es möglich, durch eine optimale Kombination bestimmter essentieller Nährstoffe den ersten Zeichen des Alterns effektiv entgegenwirken zu können.

Das ergab eine Studie von Iams, einem der weltweit führenden Hersteller von Tiernahrung. Auf Grundlage dieser Untersuchung hat Iams mithilfe neuester Technologien eine innovative Katzennahrung entwickelt: Iams Active Maturity 7+. Sie ist exakt auf die spezifischen Ernährungsbedürfnisse der älteren Katze zugeschnitten.

"Active Maturity" beschreibt eine aktive, vitale Zeit im Leben der Katze zwischen ihrem 7. und 11. Lebensjahr. Diese Phase ist vergleichbar mit den "besten Jahren" beim Menschen zwischen 45 und 60 Jahren.

Egal, wie fit sich Menschen in dieser Lebensphase noch fühlen, es machen sich erste Zeichen des beginnenden Alterns bemerkbar. Eine morgendliche Steifheit der Gelenke oder eine Neigung zu Übergewicht sind nichts Ungewöhnliches. Das ist bei 7- bis 11-jährigen Katzen nicht anders.

Auch bei ihnen treten in dieser Zeit bereits leichte altersbedingte Veränderungen auf. Obwohl sie noch immer aktiv und verspielt sind, nehmen sie jetzt beispielsweise leichter an Gewicht zu. Auch an Haut, Fell und Gelenken zeigen sich erste Alterserscheinungen.

Um die Bedürfnisse alternder Tiere und die altersbedingten Veränderungen in dieser Lebensphase genauer zu untersuchen, hat Iams eine Forschungsgruppe internationaler Experten aus verschiedenen wissenschaftlichen Fachgebieten ins Leben gerufen.

Das beeindruckende Ergebnis ihrer Studien: Mit einer speziellen Zusammenstellung von tierischen Proteinen, Fettsäuren, Vitaminen und L-Carnitin ist es möglich, dem Alterungsprozess bei Katzen entgegenzuwirken. Für Tierhalter bedeutet dies, dass sie ihre Katzen durch eine Kombination aus entsprechender Ernährung und Pflege bis weit in ihre reiferen Lebensjahre gesund erhalten können.

Neben den offensichtlichen Anzeichen des Älterwerdens wie zum Beispiel ein stumpferes Fell, Veränderungen von Figur und Gewicht etc. finden auch von außen nicht sichtbare Alterungsprozesse im Körper statt.

So nehmen zum Beispiel die Abwehrkräfte ab und die Katze wird anfälliger für Krankheiten. Deshalb ist das neue Iams Active Maturity 7+ so konzipiert, dass es allen wesentlichen Alterungsprozessen entgegenwirkt und damit die Gesunderhaltung der Katze optimal unterstützt.

Da Tiere wie Menschen im Alter oft an Gewicht zunehmen, hat Iams den Fettgehalt reduziert und das den Muskelaufbau und Fettabbau fördernde L-Carnitin verwendet. Iams Active Maturity 7+ enthält ferner hohe Anteile an tierischen Eiweißen und ein optimales Verhältnis von Omega 3- zu Omega 6- Fettsäuren.

Außerdem ist es mit Glukosaminen für die Gelenke und dem einzigartigen Dental Care-System für die Unterstützung der Zahngesundheit ausgestattet. Mit seinen speziellen, zahnreinigenden Pellets und besonderen Mineralien trägt es zur Verringerung der Zahnsteinbildung bei.

Katzenbesitzer sollten also bei der Futtermenge pro Mahlzeit den Empfehlungen auf der Packung folgen, denn zu große Mahlzeiten sind die Hauptursache für Übergewicht. Außerdem ist es wichtig, auf Belohnungen in Form von Extraportionen oder Leckerlis zu verzichten.

Zwar lässt sich der Alterungsprozess der Hauskatze nicht stoppen, aber mit einer angemessenen Ernährung und einer gesunden, liebevollen Haltung bleibt der Stubentiger bis in seine späten Jahre hinein gesund und aktiv.

Artikel kommentieren

weitere Meldungen

Mehr als 80 Teilnehmer kamen zum ZZF-Symposium 2009

15. ZZF-Fachsymposium: Heimtiernahrung aus dem Zoofachgeschäft – Artgerecht, vollwertig und immer von hoher Qualität?!

ZZF, TVT und BbT veranstalten am 6. und 7. November 2010 ein Fachsymposium für Tierärzte, Zoofachhändler und Unternehmen der Heimtierindustrie
Weiterlesen

Waltham International Nutritional Sciences Symposium 2010

Waltham International Nutritional Sciences Symposium 2010

Unter dem Thema "Pet Nutrition – Art or Science?" veranstaltet das Waltham-Centre for Pet Nutrition von 16. bis 18. September 2010 das Internationale Ernährungs-Wissenschaften-Symposium in Cambridge
Weiterlesen

Prof. Dr. Josef Leibetseder; Bildquelle: Michael Bernkopf

Abschied von Prof. Dr. Josef Leibetseder

Prof. Dr. Josef Leibetseder ist am 20. März 2009 im Alter von 75 Jahren nach einem erfüllten Leben sowie langer tapfer ertragener Krankheit verstorben
Weiterlesen

Wie löst man durch Mykotoxine verursachte Probleme bei Milchkühen?

Wie löst man durch Mykotoxine verursachte Probleme bei Milchkühen?

Aufgrund ungünstiger Wetterbedingungen während der Futterproduktion und des wachsenden globalen  Handels, hat sich das Risiko einer Kontamination mit Mykotoxinen im Futter verschärft. Es ist  weitgehend bekannt, dass Milchkühe weniger empfindlich gegenüber Mykotoxinen sind als z.B. Schweine
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Internationales 20170324

15.07.

Neuerscheinungen