Vorlesungsreihe „Tier – Mensch – Gesellschaft“ an der Universität Tübingen

(31.05.2016) Öffentliche Vorträge im Kupferbau beleuchten die Wechselbeziehungen zwischen Mensch und Tier

Am 2. Juni 2016 startet im Kupferbau die öffentliche Vorlesungsreihe „Tier – Mensch – Gesellschaft“ der Medizinischen Fakultät.

Die Reihe thematisiert die vielfältigen Beziehungen zwischen Tier und Mensch in der industrialisierten Gesellschaft: Einerseits werden Tiere aus ihren Lebensräumen herausgelöst und einer quasi industriellen Nutzung unterworfen, andererseits kommt es zu einer innigen Identifizierung mit und zur „Vermenschlichung“ von Tieren.

Die Referenten beleuchten Aspekte wie Tiere als Nahrungsmittel, im Zoo, in der Forschung oder als Organspender.

Den Auftakt macht am Donnerstag, den 2. Juni 2016, um 18 Uhr der Vortrag „Tierethik – Ethische Überlegungen zum Umgang mit Tieren“ von Dr. Gardar Arnason (Institut für Ethik und Geschichte der Medizin der Universität Tübingen).

Alle Veranstaltungen finden im Hörsaal 23 des Kupferbaus (Hölderlinstr. 5) statt, die interessierte Öffentlichkeit und Medienvertreter sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht nötig.

Programm Vorlesungsreihe „Tier – Mensch – Gesellschaft“:

02.06.16 Tierethik ‒ Ethische Überlegungen zum Umgang mit Tieren
Dr. Gardar Arnason, Institut für Ethik und Geschichte der Medizin, Universität Tübingen

09.06.16 Nahrungsmittel Tier
Prof. em. Dr. Gerhard Manteuffel, Leibniz Institut für Nutztierbiologie, Rostock-Dummerstorf

16.06.16 Zoologische Gärten – Tierschau oder Arche Noah?
Prof. Dr. Heribert Hofer, Leibniz Institut für Zoo- + Wildtierforschung, Berlin

23.06.16 Tiere als Trainingsmodelle und Testobjekte?!
Prof. Dr. Karl-Ernst Grund, Chirurgische Endoskopie, Klinik für Allgemeine, Viszeral- und Transplantationschirurgie, Tübingen

30.06.16 Die Pflicht zum Tierversuch: der rechtliche Rahmen bei der Arzneimittelprüfung
Prof. Dr. Klaus Cußler, Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel, Paul-Ehrlich-Institut, Langen

07.07.16 Tiere als Organspender
Prof. Dr. Eckhard Wolf, Lehrstuhl für molekulare Tierzucht und Biotechnologie,
LMU München

14.07.16 Ersatz- und Ergänzungsmethoden zum Tierversuch – ein Überblick
Dr. Annette Denzinger
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Tübingen



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Hessen

Tiere in der Therapie – Spielerei oder wirksame Unterstützer?

Gemeinsame Fortbildungsveranstaltung der Landestierärztekammer Hessen und der Psychotherapeutenkammer Hessen am 8. November 2019 in Frankfurt am Main 
Weiterlesen

Georg-August-Universität Göttingen

Darf man Tiere essen?

Darf der Mensch Tiere nutzen? Und wenn ja, wie sieht ein ethisch korrekter Umgang mit Tieren aus?
Weiterlesen

Die Anwesenheit von Tieren während einer Therapiesitzung wirkt sich positiv auf das Sozialverhalten von Patienten mit Schädel-Hirn-Trauma aus.; Bildquelle: REHAB Basel

Therapie mit Tieren verbessert das Sozialverhalten von Patienten mit Hirnverletzungen

Eine tiergestützte Therapie kann die soziale Kompetenz von Patienten mit Hirnverletzungen fördern und ihre emotionale Beteiligung an der Therapie erhöhen
Weiterlesen

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

Vogelbeobachtung in Pflegeeinrichtungen: Studie zum Einfluss auf das Wohlbefinden

Die Studie basiert auf der so genannten Biophilia-Hypothese, gemäß derer jeder Mensch eine Veranlagung zur Natur in sich trägt und sich dadurch in ihr wohlfühlt
Weiterlesen

Prof. Dr. Stefan Reber; Bildquelle: Uniklinikum Ulm

Landbewohner mit Nutzierkontakt können Stress besser bewältigen

Was macht das Landleben eigentlich so gesund? Die dörfliche Ruhe, die frische Luft oder die intakte Nachbarschaft?
Weiterlesen

The Swedish Research Council

Dog ownership linked to lower mortality

A team of Swedish scientists have used national registries of more than 3.4 million Swedes aged 40 to 80 to study the association between dog ownership and cardiovascular health
Weiterlesen

Tauben

Neues Forschungsprojekt zu Mensch-Tier-Beziehungen im Ruhrgebiet

Tiere als Objekte in den Museen des Ruhrgebiets. Zur Repräsentation von Tieren und Mensch-Tier-Beziehungen von der Vormoderne bis zur Gegenwart
Weiterlesen

Leitfaden zur Leseförderung mit Hund

Gratis: Leitfaden zur Leseförderung mit Hund

Besser lesen mit Hund – das ist zugleich Titel und Motto des neuen Leitfadens für Pädagogen und Hundehalter, den die Initiative ‚Zukunft Heimtier‘ gemeinsam mit Experten erarbeitet hat
Weiterlesen