Tagungsbericht: 5. Internationales TAT-Symposium

(06.10.2010) Unter dem Titel "Tiere helfen heilen – Prävention, Salutogenese und Resilienz" stand das diesjährige TAT Symposium.

Begriffe, die in Zukunft immer wichtiger werden. Krankheitsvorbeugung, Erhaltung von Gesundheit und warum bleiben manche Menschen auch unter schwierigsten Lebensbedingungen, im Gegensatz zu vielen anderen, gesund und werden vielleicht sogar erfolgreich.

Diese Themenbereiche wurden von verschiedenen Seiten beleuchtet und diskutiert.

Die Veranstaltung wurde von Markus Hübl, einem bekannten Journalisten der den Verein seit den Anfängen kennt, professionell und herzlich moderiert.


Helga Widder, Dr. Elisabeth Marsch, Markus Hübl und Dr. Sonja Hammerschmied

Die Obfrau von TAT, Fr. MRin Drin Elisabeth Marsch freute sich sichtlich, das 5. Internationale Symposium zu eröffnen. Die neue Rektorin Frau Drin Sonja Hammerschmied ließ es sich nicht nehmen und fand trotz eines vollen Terminkalenders Zeit, die Anwesenden herzlich zu begrüßen.

Die Geschäftsführerin Helga Widder bedankte sich bei den Sponsoren, Royal Canin, Boehringer–Ingelheim, Firma Wojnar und Firma Ströck.

Hochkarätige Vortragende, darunter sogar welche aus Indien und Amerika, sowie die besten AbsolventInnen des letzten Unilehrganges präsentierten ihre Studien und Projekte.

Ein Empfang im Rathaus rundete den ersten Tag wunderschön ab.

Zu Ehren des verstorbenen Obmannes Prof. Dr. Josef Leibetseder fand erstmals die Verleihung des Josef-Leibetseder-Preises statt. Prof. Leibetseder führte den Verein 8 Jahre und trug viel zu seiner internationalen und wissenschaftlichen Anerkennung bei.

Die Firma Boehringer-Ingelheim sponserte mit 1000 Euro das Siegesprojekt.

11 beeindruckende Poster wurden eingereicht, als Siegerin ging Roswitha Zink mit einem Projekt ihrer Organisation E-motion hervor. Die Jury Elisabeth Marsch, Maga Marianne Hahsler und der Direktor der bekannten amerikanischen Organisation Green Chimneys, Michael Kaufmann,  gratulierten herzlich.

Eine perfekte Organisation beeindruckte die TeilnehmerInnen , vielen Dank an das TAT-Team!

Das 5. TAT-Symposium ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zur wissenschaftlichen Anerkennung der tiergestützten Therapie und  ein Aufzeigen von praktischen Beispielen wie Tier heilen helfen.

Helga Widder, Geschäftsführung TAT

Artikel kommentieren

weitere Meldungen

Tagung Tiergestützte Therapie

3. Tagung Tiergestützte Therapie – bedeutsame Augenblicke für Mensch und Tier

Die Nachsorge Bunter Kreis gGmbH und das Klinikum Augsburg laden am 2. und 3. Juli 2010 zur 3. Tagung Tiergestützte Therapie ein
Weiterlesen

Josef Leibetseder-Preis 2010

Josef Leibetseder-Preis 2010

Im Rahmen des TAT-Symposiums 2010 soll erstmals ein Zeichen gesetzt werden und das beste Projekt, das angewandte tiergestützte Interventionen dokumentiert und im Rahmen eines Posters präsentiert wird, mit 1.000 Euro dotiert werden
Weiterlesen

Manuela Wedl; Bildquelle: Foto privat

Studie: Tierliebe bedeutet soziale Kompetenz

These durch Untersuchung im Kindergarten bestätigt, die Ergebnisse erscheinen nun in der Dezember-Ausgabe des Magazins "anthrozoös" der International Society of Anthrozoology (ISAZ)
Weiterlesen

Start des ersten Internet-Forums zum Thema Kinder und Tiere

Start des ersten Internet-Forums zum Thema Kinder und Tiere

Die seit einem Jahr bestehende Internetseite kinder-und-tiere.de bietet ab sofort Lehrern und Eltern ein Diskussionsforum zu allen Fragen rund um das Thema "Kinder und Tiere" an
Weiterlesen