life-science-success 2019: Online-Konferenz für Life Science

(06.09.2019) Vom 12. bis 20 September zeigt die life-science-success 2019 neue Wege für Mensch, Forschung und Wirtschaft - unsere Leser sind gratis mit dabei!

Die life-science-success vernetzt die Wirtschaft mit der Wissenschaft. Sie ist eine Plattform für Führungskräfte, Forscher, Entscheider, Geschäftspartner und Mitarbeiter von heute und morgen. Fokussiert auf die Naturwissenschaften ermöglicht diese Spezialisierung eine gezielte Vernetzung und der Austausch wird hoch effizient.

life-science-success 2019: Online-Konferenz für Life Science

Einflussreiche Manager/innen, international renommierte Wissenschaftler und erfahrene Berater spannen einen facettenreichen Bogen über die Digitalisierung – ihre Anwendungen, Chancen, aber auch Herausforderungen und Risiken. Lassen Sie sich inspirieren von Pionieren: 20 Vortragende, 44 Best Practice Präsentationen, …

Das vollständige Programm finden Sie hier!

Wenn Sie dem Link https://life-science-success.com/netzwerk folgen, kommen Sie direkt zu unserer Anmeldeseite:im Feld Code „Vet-Magazin“ eingeben, sind Sie ohne Teilnahmegebühren mit dabei.

Eine Anmeldung ist für die Teilnahme die einzig notwendige Voraussetzung, Ihnen die Zugangsdaten zur Konferenz zugeschickt werden können.

Einflussreiche Manager/innen, international renommierte Wissenschaftler und erfahrene Berater spannen einen facettenreichen Bogen über die Digitalisierung – ihre Anwendungen, Chancen, aber auch Herausforderungen und Risiken. Lassen Sie sich inspirieren von Pionieren: 20 Vortragende, 44 Best Practice Präsentationen, …



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Im Experiment hinderten Hütchen den gelben Spitzkopf-Schleimfisch daran, Sonnenlicht mit dem Auge umzulenken. Daraufhin hielt er weniger Abstand zum Fressfeind als die Artgenossen ohne Hütchen.; Bildquelle: Nico Michiels

Kleine Fische orten Fressfeinde durch Licht

Meeresbewohner lenkt Sonnenlicht um ‒ Augenreflexion warnt vor lauernden Raubfischen
Weiterlesen

Das Forschungsteam stellte kleine Honigbienenvölker an elf Standorten in der Region Göttingen/Kassel neben Erdbeerfeldern auf.; Bildquelle: Svenja Bänsch

Forschungsteam untersucht Sammelverhalten der Honigbienen

Bienen sind Bestäuber vieler Wild- und Nutzpflanzen, jedoch nimmt ihre Vielfalt und Dichte in zahlreichen Landschaften ab
Weiterlesen

Im Gegensatz zu Totholz ist der Anblick von Tierkadavern in der Natur kaum akzeptiert. Leider, wie die Forscher finden.; Bildquelle: Roel van Klink

Auch tote Tiere sind wichtig fürs Ökosystem

Tierkadaver spielen eine wichtige Rolle für die Artenvielfalt und das Funktionieren von Ökosystemen – auch über längere Zeiträume
Weiterlesen

Brandmaus; Bildquelle: Julia Hoffmann.

Tierpersönlichkeit beeinflusst Interaktion

Tiere haben wie Menschen eine ganz eigene Persönlichkeit: So unterscheiden sich Individuen einer Tierart darin, was sie wann, wo und wie tun
Weiterlesen

Phosphorbilanz (P) der globalen Fischproduktion von 1950 bis 2016; Bildquelle: Daniel Goll

Aquakultur verknappt Phosphor und gefährdet Nahrungssicherheit

Die zunehmende Bedeutung von Aquakulturen in der Fischgewinnung trägt zur Verknappung des Rohstoffes Phosphor bei und gefährdet dadurch langfristig die Nahrungssicherheit falls nicht gegengesteuert wird
Weiterlesen

Prachtbiene; Bildquelle: Thomas Eltz

Wie Prachtbienen Parfüms unterscheiden

Prachtbienenmännchen stellen in speziellen Hinterbeintaschen Parfüms zusammen, die sie für ihr Balzverhalten einsetzen. Diese Duftmischungen sind artspezifisch und unterscheiden sich auch zwischen nah verwandten Arten
Weiterlesen

Elektronenmikroskopische Aufnahme des Tuberkuloseerregers; Bildquelle: NIAID

Wovon sich der Tuberkulose-Erreger ernährt

Bestimmte weiße Blutkörperchen, die Makrophagen, fressen als Teil der angeborenen Immunabwehr körperfremde Proteine und Mikroorganismen
Weiterlesen

Junge Zebrafinken imitieren den Gesang eines ausgewachsenen Finken, um später Weibchen anzulocken.; Bildquelle: Richard Hahnloser, ETH/UZH

Wie Zebrafinken ihren Balzgesang lernen

Komplexe Lernprozesse wie Sprechen oder Singen laufen nach ähnlichen Mustern ab
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen

03.01.