Benigne hypertrophe Ösophagusstenose bei einem Old English Bulldog Welpen

(15.05.2013) J. VERSCHOOF1, A. STOLZ, K. KEMPKER, C. THIEL und M. KRAMER; Wien Tierärztl Monat – Vet Med Austria 100 (2013)

Der vorliegende Fallbericht beschreibt die Diagnostik und Therapie einer Ösophagusstenose unbekannter Genese bei einem elf Wochen alten Old English Bulldog Welpen, der aufgrund von intermittierendem Regurgitieren seit Geburt vorstellig wurde.

Im Rahmen der bildgebenden Diagnostik (Röntgen, Ösophagoskopie, Computertomographie) wurde eine im Durchmesser ca. 1 mm große Engstelle im kaudalen Ösophagus diagnostiziert. Diese war durch eine massive Schleimhauthypertrophie gekennzeichnet. Anzeichen einer Ösophagitis fanden sich nicht.

Aufgrund der massiven Schleimhautfalten erschien der therapeutische Effekt einer Ballonierung fraglich. Es erfolgte ein operativer Therapieversuch mittels Ösophagusplastik.

Aufgrund der Ergebnisse der bildgebenden Diagnostik und dem Alter des Patienten wurde eine angeborene Malformation des Ösophagus vermutet. Bis auf eine Ösophagusstenose mit sekundärem präkardialem Divertikel wurden keine weiteren Erkrankungen oder Malformationen diagnostiziert.

Wien Tierärztl Monat – Vet Med Austria

www.wtm.at