Bitte um Mithilfe: Hunde-Haarproben für Studie gesucht!

(06.08.2014) Kollegin Theresa-Anna Salaberger benötigt für ihre Dissertation zum Thema "Hair Cortisol - Suitability of hair cortisol (HC) as a long term parameter of chronic stress and a reliable diagnostic tool for hypercortisolism in domestic animals" Haarproben von Hunden


Theresa-Anna Salaberger
Theresa-Anna Salaberger arbeitet seit März 2014 am Institut für medizinische Biochemie an der Veterinärmedizinischen Universität Wien als Assistentin.

Im Rahmen ihrer Tätigkeit verfaßt sie eine Dissertation zum Thema "HAIR CORTISOL - Suitability of hair cortisol (HC) as a long term parameter of chronic stress and a reliable diagnostic tool for hypercortisolism in domestic animals".

Hierfür sollen mögliche Einflussfaktoren auf den Haarkortisolspiegel untersucht werden, um vor allem in Hinblick auf die Diagnostik des Hyperadrenokortizismus des Hundes weitere Erkenntnisse zu gewinnen. Haarproben wären, wenn Sie sich als zuverlässiges Testmaterial erweisen natürlich eine sehr praktische, minimal-invasive diagnostische Methode.

Kollegin Salaberger ist bei diesem Projekt sehr auf die Unterstützung von Ihnen als Tierarzt/Tierärztin angewiesen.

Das Ziel der Studie besteht darin, die Kortisolkonzentration in Haarproben von 40 Hunden, welche an Morbus Cushing leiden, mit einer Kontrollgruppe zu vergleichen. Dabei soll vor allem ein möglicher Einfluss der Entnahmestelle evaluiert werden, welcher z.B. durch den Faktor UV-Licht vorhanden sein könnte.

Die Stabilität des Hormons im Haar gewährleisten zu können wäre die Voraussetzung für einen zuverlässigen diagnostischen Test!

Kollegin Salaberger bittet Sie deshalb, sie und meine Arbeit in ihren Klinikalltag miteinzubeziehen.

Konkret benötigt sie für das Projekt eine Haarprobe der Vorderpfote (Bereich V.cephalica), eine vom Unterbauch und eine vom Rücken (prox. Wirbelsäulenbereich) eines durch LDDS (low-dose dexamethasone suppression test) oder ACTH-Stimulationstest (Synacthen® ist wieder erhältlich) und UCC (urine creatinine-cortisol ratio) positiv auf Hyperadrenokortizismus getesteten Hundes.

Es reicht eine Fläche von 2x2cm (50-100mg Haare - siehe Grafik) möglichst hautnah zu scheren und die Haare in einem kleinen Plastikbeutel in der Tiefkühltruhe aufzubewahren. Die Abholung erfolgt wenn möglich durch Kollegin Salaberger selbst, oder es werden die Versandkosten übernommen.

Download: Patienten-Datenblatt und Einverständniserklärung der Besitzer

Gerne übernimmt Kollegin Salaberger auch die kostenlose Auswertung der Urinproben für die Creatinin-Corstiol-Ratio, um ihre Diagnose abzusichern!

Als Dankeschön hätte Kollegin Salaberger für jeden teilnehmenden Hund einen gratis Monatsbedarf Vetoryl im Angebot, der aber nicht in Anspruch genommen werden muß, wenn  von ihrer Seite nicht gewünscht.

Sollten Sie Fragen zur Studie oder Interesse an weiterführenden Informationen haben können Sie Kollegin Salaberger jederzeit telefonisch oder per Mail erreichen!

Mag. med.vet. Theresa-Anna Salaberger

theresa.salaberger@vetmeduni.ac.at
T: 0043 676 9190001



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Abbildung 2: Ergebnisse der zytologischen Untersuchungen der Synovia (Wright- Giemsa Färbung, 50fache Vergrößerung); Bildquelle: Laboklin

Rätselhafter Fall des Monats: ein Hund mit Schmerzen - mit Auflösung!

Im Fall des Monats Juli stellt Laboklin einen 6 Jahre alten, kastrierten Deutscher Schäferhund mit Bewegungsunlust, verminderter Futteraufnahme, Lethargie und exfoliativen Hautläsionen vor
Weiterlesen

Vet-Webinare

Gratis Vet-Webinar: Leishmaniose: Diagnose – Therapie – Impfung

Kostenloses Webinar mit Dr. Michael Leschnik zur Leishmaniose des Hundes am 18 Juni 2019
Weiterlesen

Abb. 5. Histopathologie eines kleinzelligen Lymphoms eines Hundes (Haematoxylin & Eosin, 400-fache Vergrößerung).; Bildquelle: Laboklin

Generalisierte Lymphadenopathie bei einem Hund: Auflösung

Das kleinzellige Lymphom ist eine niedrig-maligne Erkrankung mit indolentem klinischem Verlauf. Eine vollständige Diagnosesicherung benötigt neben der zytologischen Untersuchung häufig weitere Untersuchungen wie Histopathologie
Weiterlesen

Blutausstrich des Hundes (Wright-Giemsa stain, 500-fache Vergrößerung).

Generalisierte Lymphadenopathie bei einem Hund

Im Fall des Monats Mai stellt Laboklin eine Französische Bulldogge mit einer mittelgradigen Lymphadenomegalie vor
Weiterlesen

University of Surrey

Can dog show judges spot risky head shape?

Breed show judges could improve dogs’ health by using their ability to detect subtle differences in head shapes of Cavalier King Charles spaniels, a new study by the School of Veterinary Science at the University of Surrey reports
Weiterlesen

Große, (zur Muskulatur) isodichte Masse mit geringer Kontrastanreicherung auf der linken Thoraxseite (CT)

Auflösung des rätselhaften Falls des Monats: Mediastinale Masse bei einem Hund

Nun hatten Sie eine Woche lang Zeit zu grübeln und eine Diagnose zum LABOKLIN „Fall des Monats“ der letzten Woche zu stellen. Wir wollen Sie auch nicht länger auf die Folter spannen, deshalb hier die Auflösung
Weiterlesen

Große, (zur Muskulatur) isodichte Masse mit geringer Kontrastanreicherung auf der linken Thoraxseite (CT)

Rätselhafter Fall des Monats: Mediastinale Masse bei einem Hund

Zum Miträtseln möchte Laboklin Ihnen monatlich einen spannenden Praxis-Fall aus den verschiedensten Fachbereichen der Tiermedizin vorstellen. Hier finden Sie den Fall des Monats Januar 2019
Weiterlesen

Boehringer

Update zum „infektiösen Welpensterben“

Das canine Herpesvirus (CHV-1) gilt als wichtigster infektiöser Verursacher von Fruchtbarkeitsstörungen bei Hunden
Weiterlesen