EPIC-Studie mit Pimobendan untersucht verzögertes Auftreten der stauungsbedingten Herzinsuffizienz beim Hund

(20.04.2011) Umfassende Forschungen haben die Wirksamkeit von Pimobendan* bei der Behandlung von Hunden mit kongestiver Herzinsuffizienz (stauungsbedingter Herzschwäche) infolge einer chronischen Mitralklappenerkrankung (Mitralklappenendokardiose) bestätigt (1).

EPIC-Studie mit Pimobendan Eine Gruppe führender Veterinärkardiologen aus aller Welt beginnt mit Unterstützung von Boehringer Ingelheim Animal Health eine Meilenstein-Studie, in der untersucht wird, ob Pimobendan auch das erste Auftreten der klinischen Symptome dieser Erkrankung hinauszögern kann.

 "Die Vorteile für Hunde und ihre Besitzer könnten enorm sein", so der Studienleiter, Professor Adrian Boswood vom Royal Veterinary College in London. "Sollte unsere Forschung ergeben, dass Pimobendan bereits vor dem Auftreten der klinischen Symptome einer Mitralklappenendokardiose wirksam ist, könnte sich Tierärzten damit eine neue Behandlungsoption bieten."

Die Rekrutierungsphase der Studie mit dem Namen EPIC (Evaluating Pimobendan In Cardiomegaly) läuft bis 2012; der Abschluss der klinischen Phase ist für 2015 vorgesehen.

"Dies ist die größte Studie dieser Art, die jemals durchgeführt wurde", so Professor Boswood. "Veterinärkardiologen in 36 Studienzentren in elf Ländern auf vier Kontinenten (Nordamerika, Europa, Asien und Australien) sind daran beteiligt."

Kongestive Herzinsuffizienz ist eine der am weitesten verbreiteten Erkrankungen bei Hunden und gehört zu den Krankheiten, die am häufigsten zum Tod führen. Weltweit leidet einer von zehn Hunden an einer Herzerkrankung; von valvulären Herzerkrankungen wie einer Mitralklappenendokardiose sind etwa zehn Prozent jüngerer Hunde und ein Drittel aller Hunde ab 13 Jahre betroffen.²

Zwar lässt sich das klinische Stadium der Erkrankung mit Medikamenten wie Pimobendan wirksam behandeln, doch für das längere präklinische Stadium der Krankheit ist derzeit kein Präparat zugelassen.

QUEST3 ( Quality of Life and Extension of Survival Time), eine frühere Studie, etablierte Pimobendan als einen neuen Behandlungsstandard und belegte, dass Pimobendan in Kombination mit einer Standardtherapie (Furosemid) das Leben • von Hunden, die sich im klinischen Stadium der kongestiven Herzinsuffizienz infolge einer Mitralklappenendokardiose befinden, signifikant verlängert.

Die EPIC-Studie, die noch größer angelegt ist als die QUEST-Studie, wird auf den Ergebnissen von QUEST aufbauen und die Wirkung von Pimobendan in präklinischen statt klinischen Stadien der Erkrankung untersuchen. Endpunkt der Studie ist das Auftreten der kongestiven Herzinsuffizienz – der Punkt, an dem die QUEST-Studie angesetzt hatte.

"Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit einigen der weltweit führenden Experten auf diesem Gebiet. Gemeinsam werden wir versuchen, diese wichtige Frage der Veterinärkardiologie zu beantworten", erklärte Dr. Joachim Hasenmaier, Corporate Senior Vice President Boehringer Ingelheim Animal Health.

"Um die Objektivität der Ergebnisse und die Transparenz der Studie zu gewährleisten, werden die EPIC-Daten unabhängig ausgewertet. Zudem wird den Prüftierärzten das Recht auf Veröffentlichung der Ergebnisse garantiert – unabhängig vom Ausgang der Studie", ergänzte Dr. Hasenmaier.

Weitere Informationen zu EPIC stehen unter www.epictrial.com zur Verfügung.

*Pimobendan ist derzeit nicht zur Behandlung von präsymptomatischen („präklinischen“) Herzerkrankungen beim Hund zugelassen und seine diesbezügliche Sicherheit und Wirksamkeit wurde noch nicht vollständig nachgewiesen.

• Zeit bis zum Erreichen des primären Endpunkts zusammengesetzt aus spontaner Herztod, Euthanasie aus kardialen Gründen und Therapieversagen.

Quellenangaben

1. Boswood A. Current Use of Pimobendan in Canine Patients with Heart Disease. In: Veterinary Clinics of North America: Small Animal Practice. 2010 July; 40 (4): 571-80.

2. Buchanan JW. Prevalence of Cardiovascular Disorders. In: Fox PR, Sisson D, Moise NS, eds. Textbook of Canine and Feline Cardiology. Philadelphia: Saunders, W.B.; 1999: 457-470.

3. Häggström J. et al, Effect of Pimobendan or Benazepril Hydrochloride on Survival Times in Dogs with Congestive Heart Failure caused by naturally
occurring Myxomatous Mitral Valve Disease: The QUEST Study. J Vet Intern Med 2008; 22: 1124 – 1135.
Wirkung von Pimobendan oder Benazeprilhydrochlorid auf die Überlebenszeit von Hunden mit kongestiver Herzinsuffizienz durch natürlich auftretende myxomatöse Mitralklappenerkrankung: Die QUEST-Studie. Kleintierpraxis 53, Heft 12 (2008), 745-762



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Praxis der Kardiologie Hund und Katze

Praxis der Kardiologie Hund und Katze

Führt Sie systematisch von der ersten Einschätzung eines Patienten über diagnostische Maßnahmen zur richtigen Therapie - von Jan-Gerd Kresken, Ralph T. Wendt und Peter Modler
Weiterlesen

Kleintierkardiologie

Kleintierkardiologie

Diagnose und Therapie von Herzerkrankungen bei Hund, Katze und Heimtieren - herausgegeben von Markus Killich
Weiterlesen

Seminar zu Endokrinologie und Kardiologie Seminar

Seminar zu Endokrinologie und Kardiologie Seminar

Am 7. November 2018 findet bei Richter Pharma in Wels ein Semnar mit Dr. Astrid Werner und Dr. Sonja Schiller statt
Weiterlesen

Die elektrische Kardioversion hat im Vergleich mit medikamentöser Behandlung eine höhere Erfolgsquote und ein geringeres Risiko für Nebenwirkungen; Bildquelle: Vetmeduni Vienna

Diagnose Vorhofflimmern beim Pferd

Neue Therapiemethode an der Vetmeduni Vienna, wenn der Herzrhythmus verrücktspielt z
Weiterlesen

Herztherapie auf den Kopf gestellt

Herztherapie auf den Kopf gestellt

Einladung zur Fortbildung der Boehringer-Ingelheim Vetmedica GmbH: Die Empfehlungen zur Therapie der Mitralklappenendokardiose des Hundes haben sich in den letzten 12 Monaten stark gewandelt
Weiterlesen

Herzschrittmacher für den Hund

Jubiläum auf Hunderunden.de: 100. Beitrag aus der Tierarztpraxis

Das Onlineportal für interessierte Hundefreunde präsentiert mit dem Beitrag „Herzschrittmacher für Jackson“ von Dr. Nicolai Hildebrandt den 100. Beitrag aus der Tierarztpraxis
Weiterlesen

Kardiologie-Schwerpunkt auf "Hunderunden.de"

Kardiologie-Schwerpunkt auf „Hunderunden.de“

„Hunderunden.de“ entwickelt sich Schritt für Schritt weiter. Das Team um Andreas Moll geht mit Promis spazieren und interviewt sie unterwegs auf der Gassirunde – im Januar folgt eine Runde mit Boxlegende Henry Maske
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen