Hautknoten bei einem Frettchen (Mustela putorius furo)

(28.06.2019) Im Fall des Monats Juni stellt Laboklin ein Frettchen mit einer rötliche Umfangsvermehrung im Halsbereich vor

Antonio Meléndez-Lazo1 DVM MSc PhD DipECVCP MRCVS
Laura Vilalta Solé2 DVM DipECZM (Small mammals)

(1LABOKLIN; 2Universidad Católica de Valencia (Spain))

SIGNALMENT UND ANAMNESE

Ein 5 Jahre altes, männlich-kastriertes Frettchen (Mustela putorius furo) wurde für einen Routinecheck vorgestellt. Dabei fiel ein 3mm große, rötliche Umfangsvermehrung im Halsbereich auf, die leicht krustige Auflagerungen hatte (Abb. 1).

KLINISCHE UNTERSUCHUNG

In der klinischen Allgemeinuntersuchung fanden sich keine weiteren Auffälligkeiten. Das Frettchen erschien gesund.


Abbildung 1. Hautknoten bei einem Frettchen

WEITERFÜHRENDE UNTERSUCHUNGEN.

Hämatologie und klinische Chemie

Sowohl das Blutbild als auch die klinische Chemie zeigten keinerlei Auffälligkeiten.

Zytologie

Ein Feinnadelaspirat (FNA) des Hautknotens wurde durchgeführt (Abb. 2).


Abbildung 2. FNA Zytologie des Hautknotens (Färbung: Modified Wright).


DIAGNOSE: Kutaner Mastzelltumor

VERLAUFSKONTROLLE

Der Hautknoten wurde mittels Exzisionsbiopsie entfernt und histopathologisch untersucht. Es war eine neoplastische Rundzellproliferation vorhanden die sich über die oberflächliche Dermis bis in die Tiefe ausdehnte (Abb. 4).

Die Masse war nicht abgegrenzt, unbekapselt, infiltrativ wachsend und dehnte sich zwischen den Kollagenbündeln der Dermis aus. Der Tumor war mittelgradig zellreich. Die proliferierenden Zellen waren rund, mit definierten Zellgrenzen und einem mittleren Gehalt an basophilem Zytoplasma.

Die Zellkerne waren zentral gelegen mit feinretikulärem Kernchromatin. Anisozytose und Anisokaryose waren gering und es zeigte sich kein zellulärer Pleomorphismus.

Eine zusätzliche Färbung mit Toluidin Blau zeigte keine eindeutige Granulierung der Zellen (Abb. 5). Die KIT Immunfärbung war positiv (Abb. 6).


Abbildung 4. Gewebeschnitt des Hautknotens (Färbung: H&E).


Abbildung 5. Gewebeschnitt des Hautknotens (Färbung: Toluidin Blau).


Abbildung 6. Gewebeschnitt des Hautknotens (KIT Immunfärbung).

ZUSAMMENFASSUNG

Mastzelltumoren sind eine der häufigsten Neoplasien in der Haut beim Frettchen. Sie haben einen benignen Verlauf, jedoch kommt es nicht wie beim Hund zu spontanen Regressionen.

Die zytologische Untersuchung kann uneindeutig sein, da sich die zytoplasmatischen Granula nicht immer mittels Diff-Quick anfärbt. Daher sollte bei einem Verdacht auf einen Mastzelltumor das zytologische Präparat mit Toluidin Blau oder Giemsa gefärbt werden.

In Gewebeschnitten führt eine Toluidin Blau Färbung dagegen meist zu uneindeutigen Ergebnissen und es wird eine zusätzliche Immunfärbung mit KIT benötigt.




Weitere Meldungen

Impfpasssuche mit Laboklin – diesmal für die Katzen

Impfpasssuche mit Laboklin – diesmal für die Katzen

Gerade für Katzen gilt: bei Tieren mit bestehenden Erkrankungen lohnt ein Blick auf Antikörpertiter um abzuklären, ob eine Impfung sinnvoll, erforderlich oder nach Abwägung der Risiken vernachlässigbar ist
Weiterlesen

Weniger ist nicht immer mehr, aber manchmal genug - Was tun bei geringem Probenvolumen?

Webinar: Weniger ist nicht immer mehr, aber manchmal genug - Was tun bei geringem Probenvolumen?

“15 Minuten im Labor”  die neue Online-Seminar-Reihe für TFAs - am Donnerstag, 09. Juli 2020 um 14 und 19 Uhr
Weiterlesen

Abb. 2: Wachstumsringe am Huf; Bildquelle: Laboklin

Rätselhafter Fall des Monats: Hufrehe bei einem Traber- was steckt dahinter?

Im Fall des Monats Juni 2020 stellt Laboklin einen 16 Jahre alter Traber- Wallach vor, der seit 24 Stunden Bewegungsunlust, Steifheit und Schwäche zeigte
Weiterlesen

Laboklin

“15 Minuten im Labor” - die neue Webinar-Reihe für TFAs

Laboklin bleibt mit Ihnen in Kontakt - mit der Webinar-Reihe „Der interessante Fall“ für die Tierärztinnen und Tierärzte und mit der parallel dazu ins Leben gerufenen TFA-Reihe „15 Minuten mit dem Labor“
Weiterlesen

Barbara Kohn; Bildquelle: Laboklin

Kostenfreies Webinar von Laboklin: "Hund mit Petechien - an was muss ich denken?"

Es gibt eine neue Folge in der „Hätten Sie’s gewusst – vom Befund zur Diagnose“-Reihe mit Frau Prof. Dr. Barbara Kohn am 17. Juni 2020
Weiterlesen

Abbildung 1: Harnsediment, Katze, Nasspräparat.  Es finden sich zahlreiche Zylinder ohne einen Hinweis auf eine Entzüdung. ; Bildquelle: Laboklin

Rätselhafter Fall des Monats: Harnsediment von einer Katze - wenn die Gefahr im Haus lauert!

Ein 7 Jahre alter, kastrierter EKH Kater wurde im Notdienst wegen akutem Erbrechen und Oligurie vorgestellt
Weiterlesen

Laboklin hilft bei der Impfpasssuche: Testaktion für eine Woche beginnt am 8. Juni 2020

Laboklin hilft bei der Impfpasssuche: Testaktion für eine Woche beginnt am 8. Juni 2020

Weniger als jeder zweite Hund ist bei einer Umfrage der Uni München regelmäßig geimpft gewesen. Wann muss ein grundimmunisiertes Tier überhaupt geimpft werden? Die StIKo Vet hilft da mit Stellungnahmen weiter
Weiterlesen

Too many erythrocytes may be as harmful as a too small number. This webinar on 27th May 2020 will show an interesting and peculiar case of polycythaemia in a Miniature Schnauzer dog

Laboklin Webinar in English - „Polycythemia in a dog“

Too many erythrocytes may be as harmful as a too small number. This webinar on 27th May 2020 will show an interesting and peculiar case of polycythaemia in a Miniature Schnauzer dog
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen