VET-MAGAZIN logo
Intraorales Dentalröntgen: Unterschiedliche Typen von Zahnresorptionen und ihre Behandlung
Boehringer Ingelheim
Vogelgrippe bei Milchkühen in den USA: "Man muss das Ganze sehr genau im Auge behalten"
Vogelgrippe bei Milchkühen in den USA:...
Schnellere Borreliose-Diagnose mittels Biomarker
Mfchris84, CC0, via Wikimedia Commons
Erforschung der Auswirkungen von Grundschleppnetz-Fischerei
R. Prien
Katharina Zwicklbauer erhält den ABCD Young Scientist Award 2024
ABCD Cats
Deutscher Karakulschafbock
Rösler
Allgemein

Gefährdete Haustierrasse 2015: das Deutsche Karakulschaf

Anpassungsfähig, genügsam und robust - das sind die besonderen Eigenschaften des Deutschen Karakulschafs. Die Rasse wurde von der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e. V. zur gefährdeten Rasse 2015 gewählt.

. . .

Das Deutsche Karakulschaf wird seit 1903 in Deutschland züchterisch bearbeitet. Damals wurden Tiere von der Krim an das landwirtschaftliche Institut der Universität Halle gebracht. Das besondere Interesse galt damals vor allem dem Fell der Schafe.

Bei der Zucht wurde auf die Vererbung der Pelzqualität wert gelegt. Der Name Karakul leitet sich wahrscheinlich von der Lockenbildung beim frisch geborenen Lamm ab und bedeutet im Assyrischen "Schwarze Rose". 

Das abnehmende Interesse der Bevölkerung an Pelzen als Kleidung, führte in den alten Bundesländern Anfang der 1970er Jahre zur Aufgabe der Herdbuchzucht. In der DDR wurde die Karakulzucht mehr oder weniger nur als Hobby betrieben.

Inzwischen gibt es in ganz Deutschland nur noch sechs Karakulzuchten mit 250 Herdbuchmutterschafen und 30 Böcken. Seit 1994 bemüht sich die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Karakulzüchter, weitere Interessenten zu gewinnen, um die Rasse mit ihren besonderen Eigenschaften zu erhalten.

Deutsches Karakul-Mutterschaf
Deutsches Karakul-Mutterschaf
Rösler

Die Schafe sind besonders anpassungsfähig an karge Standorte wie Steppe oder Sand. Sie haben die Fähigkeit Fett im Fettschwanz einzulagern. Ihr Fleisch ist äußerst mager und wohlschmeckend. Die Tiere sind robust und genügsam.

Die Fellnutzung hat in Deutschland keine Bedeutung mehr, dennoch wird bei der Zucht auf die Ausprägung der Lockenbildung bei den Lämmern geachtet. 

Wie immer haben Besucher der Internationalen Grünen Woche vom 16. bis 25.Januar 2015 in Berlin Gelegenheit, die gefährdete Rasse des Jahres in Halle 25 zu besichtigen.

Renate Kessen, aid.de

. . .

Weitere Meldungen

. . .

Universitäten

Neuerscheinungen

Teile diesen Bericht auf:

Werbung via Google
Werbung via Google

Buchtipps

Principles and Practices of Canine and Feline Clinical Parasitic Diseases
Principles and Practices of Canine and...
Techniques in Small Animal Soft Tissue,...
Hufwerk: Handbuch zum Pferdehuf
Das 1x1 der Milchviehfütterung

Internationale Veranstaltungen

International Dog Breeders Day Online 2023
Countdown zum BSAVA Kongress 2022: hier...