Seltene Fidschi-Leguane im Tiergarten Schönbrunn geschlüpft

(30.12.2013) Sie sind leuchtend grün, im Freiland sehr selten und wurden heuer in keinem anderen europäischen Zoo gezüchtet: Der Tiergarten Schönbrunn freut sich über Nachwuchs bei den Gebänderten Fidschi-Leguanen.

Am 22. Dezember 2013 sind drei kleine Leguane geschlüpft. „Der Zoo in San Diego war lange Zeit der einzige Zoo der Welt, der Fidschi-Leguane regelmäßig gezüchtet hat. Uns ist 2007 erstmals die Nachzucht geglückt.


Seltene Fidschi-Leguane im Tiergarten Schönbrunn geschlüpft

Seitdem haben wir regelmäßig Nachwuchs und geben die Tiere an andere Zoos ab, um diese Art langfristig in menschlicher Obhut zu erhalten", erklärt der zuständige Kurator Anton Weissenbacher.

Dem Tiergarten Schönbrunn gelingt nicht nur regelmäßig die Nachzucht der Fidschi-Leguane, er führt auch das Europäische Zuchtbuch (ESB) für diese bedrohte Art und ist für das Management der gesamten Population in den europäischen Zoos verantwortlich.

Fidschi-Leguane sind Baumbewohner, die nur im Südpazifik auf den Inselgruppen Fidschi, Tonga und den Neuen Hebriden vorkommen. Durch die radikale Zerstörung der Regenwälder und das Einschleppen von Ratten und Hauskatzen wurde die Art an den Rand des Aussterbens gebracht und ist auf der Roten Liste als stark gefährdet eingestuft.


Fidschi-Leguan

Die Jungtiere sind bereits rund 20 cm groß. Der Schwanz macht allerdings zwei Drittel ihrer Körperlänge aus. Ausgewachsen werden sie es auf eine Länge von etwa 60 cm bringen. Anhand ihrer Zeichnung kann man schon ihr Geschlecht erkennen.

Während die beiden Weibchen gleichmäßig grün gefärbt sind, hat das Männchen die namensgebende Bänderung. Je nach Stimmung können Leguan-Männchen die Farbe ihrer Streifen von weiß bis türkis verändern.

Weissenbacher: „Wenn einem Männchen ein Weibchen besonders gut gefällt, wird seine Haut dunkel und die Streifen leuchten. Das ist ihre Art zu flirten.“ Im Tiergarten war der Flirtversuch von Erfolg gekrönt. Die drei kleinen Leguane bleiben aber vorerst hinter den Kulissen, um ihr Aufwachsen genau beobachten zu können.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Antillen-Leguan Jungtier; Bildquelle: Daniel Zupanc

Sensationelle Leguan-Nachzucht im Tiergarten Schönbrunn

Die Kleinen Antillen-Leguane sind stark bedroht, im Tiergarten Schönbrunn ist nun ihre Nachzucht geglückt
Weiterlesen

Grüner Leguan Beissi; Bildquelle: Mag. Helene Widmann

Fallbericht: Grüner Leguan mit hochgradiger Endoparasitose

„Beissi“, ein männlicher grüner Leguan, ca. 10 Jahre, verlor seit einiger Zeit zunehmend an Gewicht. Initial fiel es nicht so auf, da er im Rahmen seiner sexuellen Aktivitätsphase im Frühling physiologischerweise sehr wenig Futter zu sich genommen hatte
Weiterlesen

Post- und präovulatorische Legenot mit Dottercoelomitis beim Grünen Leguan; Bildquelle: VET-MAGAZIN/Helene Widmann

Post- und präovulatorische Legenot mit Dottercoelomitis beim Grünen Leguan „Aurora“

Der Grüne Leguan "Aurora" wurde aufgrund von Inappetenz seit einer Woche vorgestellt. Zuvor war alles in der Norm gewesen, das Tier hatte gefressen und keine Auffälligkeiten gezeigt
Weiterlesen

Hypocalcämie beim Halsbandleguan

Im Mai 2005 wurde in der Kleintierpraxis Alkoven ein ca. 5 Monate alter männlicher Halsbandleguan vorgestellt. Er wurde gemeinsam mit einem 2. weiblichen Halsbandleguan in einer Tierhandlung gekauft. Das weibliche Tier war vor ca. 1 Woche plötzlich – und für die Besitzerin ohne ersichtlichen Grund – gestorben. 2 Tage vor der Vorstellung in der Ordination stellte der männliche Leguan die Futteraufnahme ein
Weiterlesen

Schutzprojekt Utila-Leguan sucht freiwillige Mitarbeiter

Das Schutzprojekt Utila-Leguan, Honduras bietet vielseitige Aufgabenbereiche in der IGUANA Research & Breeding Station auf Utila, die von der Betreuung von Leguanen über Mitarbeit bei Feldforschung bis hin zu handwerklichen Aufgaben in und an der Station reichen
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen

03.01.