Exoten-Medizin und Exoten-Management

Stumpffia miovaova kann auf dem Rücken sehr unterschiedliche Muster zeigen.; Bildquelle: SNSB, Frank Glaw

26 neue Zwergfrösche aus Madagaskar

Madagaskar ist für seine einzigartige Biodiversität bekannt. 319 Arten von Fröschen sind aus dem Inselstaat vor der Ostküste Afrikas offiziell bekannt, also beschrieben und mit einem wissenschaftlichen Namen versehen
Weiterlesen

Museum für Naturkunde Berlin

Krötenimmigranten retten eine gefährdete Krötenpopulation

Effekte äußerer Gefährdungen können von artspezifischen Eigenschaften entweder abgepuffert oder verstärkt werden
Weiterlesen

Der kleine Darwinfrosch ist vom Aussterben bedroht.; Bildquelle: Andrés Valenzuela

Darwins Frosch vom Aussterben bedroht

Der einzigartige Darwin- oder Nasenfrosch wird wahrscheinlich durch einen Pilz ausgerottet. Wie Forscher der Universität Zürich in einem internationalen Forschungsprojekt belegen, sterben die Darwinfrösche langsam aus
Weiterlesen

Frosch mit Kaulquappen auf dem Rücken und mit 'Unterhose', welche zur späteren Ortung dient ; Bildquelle: Andrius Pašukonis

Pfeilgiftfrösche: Kaulquappen kommen Huckepack und ohne Umweg zur Wasserstelle

Pfeilgiftfrösche sind bekannt für ihre elterliche Fürsorge. Sie legen ihre Eier an Land, und transportieren ihre Kaulquappen nach dem Schlüpfen auf dem Rücken ins Wasser, damit sie sich dort weiterentwickeln können
Weiterlesen

Die als eigene Art erkannte Barren-Ringelnatter (Natrix helvetica) kommt in England, Frankreich, den Benelux-Ländern, der Schweiz, Italien und dem westlichsten Deutschland vor; Bildquelle: Wolfgang Böhme

Barren-Ringelnatter als eigene Art beschrieben

Senckenberg-Wissenschaftler haben mit einem internationalen Team eine neue europäische Schlangenart identifiziert
Weiterlesen

Georg-August-Universität Göttingen

Göttinger Biologen entdecken Genomverdopplung in Spinnen und Skorpionen

Um die Vielfalt in der Natur und deren evolutive Mechanismen zu verstehen, setzen Evolutionsbiologen auf die vergleichende Analyse von Genomen
Weiterlesen

Ein Exemplar der für ausgestorben erklärten Froschart Craugastor escoces wurde wiederentdeckt; Bildquelle: Gilbert Alvarado (Universidad de Costa Rica)

Ulmer Doktorand entdeckt für ausgestorben erklärten Rotbauchfrosch in Costa Rica

Randall Jiménez ist ein spektakulärer Fund geglückt: Er hat ein Exemplar des für ausgestorben erklärten Rotbauchfrosches (Craugastor escoces) entdeckt
Weiterlesen

Der Tokeh kann seine Rufe an sich ändernde Umweltbedingungen anpassen kann, wie man es von den komplexen Kommunikationssystemen von Vögeln und Säugetieren kennt; Bildquelle: Henrik Brumm/Max-Planck-Institut für Ornithologie

Geckos kommunizieren überraschend flexibel

Zum ersten Mal wurde bei einem Reptil gezeigt, dass es seine Rufe an sich ändernde Umweltbedingungen anpassen kann, wie man es von den komplexen Kommunikationssystemen von Vögeln und Säugetieren kennt
Weiterlesen

Echte Karettschildkröte; Bildquelle: Birgit Braun/AGA

Schildpatt für Touristen: Echte Karettschildkröte ist akut vom Aussterben bedroht

Eine aktuelle Studie in neun lateinamerikanischen Ländern hat ergeben: Noch immer wird reger Handel mit illegalen Produkten aus Schildpatt betrieben. Die Echte Karettschildkröte ist dadurch akut vom Aussterben bedroht.
Weiterlesen

Amblyrhynchus cristatus godzilla; Bildquelle: Miguel Vences/TU Braunschweig

Bedrohte Meerechsen auf den Galápagos-Inseln neu klassifiziert und besser geschützt

Fünf bisher nicht bekannte Unterarten von Galápagos-Meerechsen entdeckte ein Team aus ecuadorianischen und europäischen Forschern um Dr. Sebastian Steinfartz vom Zoologischen Institut der TU Braunschweig
Weiterlesen

Ein Mississippi-Allligatormännchen beim Bellowen; Bildquelle: Stephan Reber

Alligatoren kommunizieren Artgenossen ihre Größe – zum Abschrecken oder Verführen

Mississippi-Alligatoren produzieren laute, tief klingende Rufe, sogenannte "Bellows"
Weiterlesen

Ein erkrankter Salamander; Bildquelle: Frank Pasmans

Invasiver Pilz tötet die europäischen Salamander

Eine neue, aus Asien eingeschleppte Pilzkrankheit bedroht die europäischen Salamander. Sind die Amphibien einmal erkrankt, sterben sie innert kürzester Zeit, wie Biologen der Universitäten Zürich und Gent zeigen
Weiterlesen

Die gehörnte Agame Ceratophora stoddartii, die nur auf Sri Lanka anzutreffen ist, steht nicht auf der CITES-Liste bedrohter Arten und wird paarweise für ca. 1200 Euro angeboten; Bildquelle: Ruchira Somaweera

Tierhandel gefährdet Überleben seltener Reptilien-Arten

Reptilien sind äußerst beliebte Haustiere, der Handel boomt. Zwischen 2004 und 2014 hat die EU offiziell fast 21 Millionen lebende Exemplare importiert, mehr als sechs Millionen davon sind auf dem deutschen Markt gelandet
Weiterlesen

Springspinne Phidippus mystaceus saugt eine Mücke aus; Bildquelle: David E. Hill, Peckham Society, Simpsonville, South Carolina

Spinnen fressen jedes Jahr 400 bis 800 Millionen Tonnen Beutetiere

Spinnen werden seit langer Zeit verdächtigt, zu den wichtigsten Fressfeinden der Insekten zu gehören
Weiterlesen

Taubwaran-Jungtier; Bildquelle: Daniel Zupanc

Zuchterfolg bei den Taubwaranen im Tiergarten Schönbrunn

Taubwarane leben so versteckt in den Regenwäldern im Norden Borneos, dass es kaum Informationen über sie gibt. Dem Tiergarten Schönbrunn ist es nun als zweitem Zoo der Welt geglückt, diese spannenden Echsen zu züchten
Weiterlesen

In Bolivien entdeckt: Die neue Clownfroschart Dendropsophus arndti, das neue "Flaggschiff" der Senckenberg-Station "Chiquitos".; Bildquelle: Senckenberg/Martin Jansen

Zwei Clownfrosch-Arten neu entdeckt

Ein Team unter Mitwirkung des Senckenberg-Wissenschaftlers Dr. Martin Jansen hat im Amazonasgebiet zwei neue Clownfrosch-Arten entdeckt. Die bunt-gefärbten Amphibien wurden bisher fälschlicherweise zu einer anderen Art gezählt
Weiterlesen

Museum für Naturkunde

Die außergewöhnliche Reproduktionsbiologie der vom Aussterben bedrohten Nimbakröte

Die vom Aussterben bedrohte Nimbakröte ist für ihre außergewöhnliche Reproduktionsbiologie bekannt
Weiterlesen

Der neue Fischschuppengecko (Geckolepis megalepis) hat die größten Körperschuppen von allen Gecko-Arten. Das nachtaktive Reptil wurde in einer Kalksteinformation im Norden Madagaskars entdeckt; Bildquelle: F. Glaw - SNSB-ZSM

Bizarre Feindabwehr: Fischschuppengeckos  schlüpfen aus dem Schuppenkleid

Viele Echsen können bei Gefahr ihren Schwanz abwerfen, doch die madagassischen Fischschuppengeckos haben noch eine zusätzliche Überlebensstrategie entwickelt
Weiterlesen

Professor Wolfgang Nentwig von der Universität Bern; Bildquelle: Lisa Schäublin/ NMBE

Berner Initiative will die gesamte Artenvielfalt der Spinnen bis in 30 Jahren erforschen

Kürzlich haben sich 34 Forschungspartner zu einer Initiative vereint, die zum Ziel hat, bis in 30 Jahren 95 Prozent aller Spinnenarten der Welt zu erfassen
Weiterlesen

Gelbbauchunke; Bildquelle: Jaekel; Klaus/piclease

Neues Projekt sorgt für Schutz der Gelbbauchunken in Bayern

„Allen Unkenrufen zum Trotz“ – der Name ist Programm für ein Projekt, das die Verbesserung der Lebensbedingungen der bundesweit stark gefährdeten Gelbbauchunke zum Ziel hat
Weiterlesen

Von der Riesenschildkröte sind auf den Bahamas nur noch fossile Überreste übrig, die in sogenannten "Blauen Löchern" konserviert wurden.; Bildquelle: Brian Kakuk

Ausgestorbene Riesenschildkröte – 1000 Jahre alte DNA entschlüsselt

Wissenschaftler von Senckenberg und der Universität Potsdam haben das Erbgut der ausgestorbenen Riesenschildkröte Chelonoidis alburyorum untersucht
Weiterlesen

Insekt des Jahres 2017: die Gottesanbeterin Mantis religiosa.; Bildquelle: Senckenberg/Schmitt

Insekt des Jahres 2017: Die Gottesanbeterin

Am 29.11.2016 wurde in der Bundesgeschäftsstelle des NABU die Gottesanbeterin Mantis religiosa zum Insekt des Jahres 2017 gekürt
Weiterlesen

Grüne Frösche - nur auf den ersten Blick! Molekulargenetische Methoden zeigen, dass lange als weit verbreitet geltende ostasiatische Laubfrösche nicht nur eine, sondern zwei getrennte Arten sind.; Bildquelle: Pixabay/C.Gordon

Forscherteam enttarnt verborgene Laubfrosch-Arten rund um das Japanische Meer

Bislang galt der rund um das Japanische Meer weit verbreitete asiatische Laubfrosch Hyla japonica als eine auch auf der gesamten japanischen Inselwelt vorkommende Art
Weiterlesen

Antillen-Leguan Jungtier; Bildquelle: Daniel Zupanc

Sensationelle Leguan-Nachzucht im Tiergarten Schönbrunn

Die Kleinen Antillen-Leguane sind stark bedroht, im Tiergarten Schönbrunn ist nun ihre Nachzucht geglückt
Weiterlesen

Neues Fossil der Proto-Schildkröte Eunotosaurus. Dieser Fund verdeutlicht, dass die Panzerschale ursprünglich nicht zum Schutz dient, sondern mit einer grabenden Lebensweise der Tiere im Zusammenhang steht; Bildquelle: Tyler R. Lyson

Ursprung des Schildkröten-Panzers liegt in der Funktion des Grabens

Der Panzer einer Schildkröte schützt sie vor ihren Feinden. Im Lauf der Evolution entwickelte er sich aus verbreiterten Rippen, die zusammenwuchsen
Weiterlesen

Zart und zäh zugleich: Spinnenseide. Raffinierte Hierarchie und Ordnung auf verschiedensten Längenskalen; Bildquelle: Markus Anton und Periklis Papadopoulos/Universität Leipzig und Max-Planck-Institut für Polymerforschung Mainz

Zart und dennoch robust: Neue Erkenntnisse über Spinnenseide gewonnen

Physiker der Universität Leipzig haben gemeinsam mit ausländischen Partnern bei Experimenten mit Laserstrahlen völlig neue Erkenntnisse über die Beschaffenheit von Spinnenseide gewonnen
Weiterlesen

Schildkröten in Gefahr: Verhalten am Niststrand; Bildquelle: LocalOceanTrust

Schildkröten in Gefahr: Verhalten am Niststrand

Meeresschildkröten kommen weltweit vor, auch an vielen Mittelmeerküsten. Die meiste Zeit ihres Lebens verbringen sie im Wasser, doch insbesondere zur Ablage ihrer Eier kommen Schildkrötenweibchen an den Strand
Weiterlesen

Vipera walser; Bildquelle: Sylvain Ursenbacher, Universität Basel

Unbekannte Vipern-Art in den Alpen entdeckt

Wissenschaftler haben in den westlichen italienischen Alpen eine bisher unbekannte Vipern-Art entdeckt. Die Schlange, an deren Entdeckung Biologen der Universität Basel beteiligt waren, ist jedoch vom Aussterben bedroht
Weiterlesen

Grüner Leguan Beissi; Bildquelle: Mag. Helene Widmann

Fallbericht: Grüner Leguan mit hochgradiger Endoparasitose

„Beissi“, ein männlicher grüner Leguan, ca. 10 Jahre, verlor seit einiger Zeit zunehmend an Gewicht. Initial fiel es nicht so auf, da er im Rahmen seiner sexuellen Aktivitätsphase im Frühling physiologischerweise sehr wenig Futter zu sich genommen hatte
Weiterlesen

Winkerfrosch; Bildquelle: Tiergarten Schönbrunn/Doris Preininger

Hormone lassen Winkerfrösche winken

Im Tiergarten Schönbrunn ist 2011 die Welterstnachzucht der Winkerfrösche gelungen. Nun präsentiert der Zoo erste Forschungsergebnisse zu diesen Amphibien
Weiterlesen

Aufnahme eines lebenden Exemplars der Art Bitis harenna sp. nov. In den Harenna Wäldern des Bale Mountains National Park im Oktober 2013; Bildquelle: Evan R. Buechley

Nach drei Jahrzehnten bestätigt: neue äthiopische Giftschlangenart aus Puffottern-Verwandtschaft

Nach 30 Jahren klärte sich jetzt endlich der Status einer neuen, spektakulären Giftschlangenart, die 1986 das erste Mal mit nur einem Exemplar bekannt wurde
Weiterlesen

Museum für Naturkunde Berlin

Dramatischer Rückgang von Amphibien durch den Chytrid-Pilz in den Vulkanbergen im Westen Kameruns

Obwohl manche Forscher annehmen, dass der Chytrid-Pilz aus Afrika stammt, wurde bislang von dort kein großflächiger Rückgang der Amphibienbestände gemeldet
Weiterlesen

Schlafende Bartagame (Pogona vitticeps); Bildquelle: MPI f. Hirnforschung/ S. Junek

Bartagamen im Tiefschlaf

Die unterschiedlichen Schlafphasen des Gehirns entwickelten sich schon früh in der Evolution der Wirbeltiere
Weiterlesen

Die neue Art Anolis divius fällt durch ihre bläuliche Färbung auf; Bildquelle: Eladio Fernandez

Vier neue Echsenarten entdeckt

Senckenberg-Wissenschaftler haben in einer großangelegten Studie eine Artengruppe der Gattung der Saumfingerechsen Anolis auf der Westindischen Insel Hispaniola untersucht
Weiterlesen

Broadley‘s Plattechsen Männchen; Bildquelle: Daniel Zupanc

Welterstnachzucht der Broadley‘s Plattechse

Der Name „Platysaurus broadleyi“ klingt nach einem riesigen Dinosaurier, bezeichnet aber eine 20 cm kleine Echse, die im Tiergarten Schönbrunn für eine große Sensation gesorgt hat
Weiterlesen

Die neu entdeckte Schneckenfresser-Schildkröte Malayemys khoratensis; Bildquelle: F. Ihlow

Neu entdeckt: Schneckenfresser-Schildkröte

Senckenberg-Wissenschaftler haben gemeinsam mit Kollegen des Zoologischen Forschungsmuseums Alexander Koenig in Bonn und aus den USA, Thailand und Kambodscha eine neue Schildkrötenart beschrieben
Weiterlesen

Die Kaulquappen der Wechselkröte (Bufo viridis) können in ihrem Lebensraum Gewässer hormonell aktiven Substanzen (wie dem Pillen-Östrogen EE2) ausgesetzt sein; Bildquelle: Amael Borzée

Bislang unbemerkte Geschlechtsumkehr bei Amphibien durch Pillen-Östrogen

Hormonell aktive Substanzen könnten zum weltweiten Artensterben von Amphibien beitragen
Weiterlesen

Invasive Art: Der Seefrosch wurde seit den 1960er Jahren für den menschlichen Verzehr nach Mitteleuropa importiert und gelangte dann in die Freiheit.; Bildquelle: Christoph Buehler

Heimische Kröten werden seltener

Invasive Wasserfrösche zu dominant für einheimische Arten
Weiterlesen

Iberische Ringelnatter ist eine eigene Art; Bildquelle: Wolfgang Böhme

Iberische Ringelnatter ist eine eigene Art

Wissenschaftler der Senckenberg Naturhistorischen Sammlungen in Dresden haben mit einem internationalen Team eine neue Schlangenart in Europa entdeckt
Weiterlesen

Der European Laubfrosch (Hyla arborea) besiedelt die nördlichen Breiten nach der letzten Eiszeit von einem glazialen Refugium auf dem westlichen Balkan; Bildquelle: Christophe Dufresnes

Sex mit der anderen Art: Laubfrösche mit artfremden Geschlechtschromosomen sind weniger fit

Bei der Paarung des Europäischen (Hyla arborea) und des Östlichen Laubfrosches (Hyla orientalis) im polnischen Flachland entstehen Hybrid-Frösche, die Geschlechtschromosomen von beiden Arten in sich tragen
Weiterlesen

NABU

Batrachochytridium salamandrivorans: NABU fordert Einschränkung des Wildtierhandels

Der NABU begrüßt den Schritt der US-Behörden, ein einstweiliges Importverbot für Salamander und Molche durchzusetzen und fordert auch die deutsche Regierung zum Handeln auf
Weiterlesen

Der Baumhöhlen-Krötenlaubfrosch lebt im Regenwald Südamerikas auf Bäumen.; Bildquelle: AG Funktionelle Morphologie und Biomechanik

Wie Frösche auf Ästen landen können

Weltweit sind über 6.600 Arten von Fröschen bekannt, die meisten von ihnen können hervorragend springen. Ungefähr ein Viertel aller Froscharten lebt in Bäumen und Sträuchern
Weiterlesen

Kann sich auch außerhalb des Mittelmeerraumes vermehren: Trachemys scripta; Bildquelle: Senckenberg/Vamberger

Invasive Rotwangenschmuck-Schildkröte macht sich breit

Wissenschaftler des Senckenberg-Forschungsinstitutes in Dresden haben mit genetischen Methoden herausgefunden, dass sich die in Europa eingeschleppte Rotwangenschmuck-Schildkröte auch außerhalb des Mittelmeerraumes vermehrt
Weiterlesen

Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Wie Spinnenmänner dem Kannibalismus nach der Paarung entkommen können

Spinnenmännchen die vorsichtig bei der Paarung sind, haben größere Chancen, während des Geschlechtsakts vom Weibchen nicht gefressen zu werden
Weiterlesen

Lebendrekonstruktion der Schildkröte Xiaochelys ningchengensis im Süßwasser beim Erbeuten eines kleinen Fisches (Lycoptera), der in der gleichen Schicht gefunden wurde wie die Schildkröte.; Bildquelle: W. S. Wang

Neue Erkenntnisse zum komplexen Stammbaum der Schildkröten

Tübinger Wissenschaftler fahndet an Fossilien der Jehol-Gruppe aus dem Nordosten Chinas nach den Vorfahren heute lebender Arten
Weiterlesen

Tetraploide Kröten (Bufo oblongus) aus Turkmenistan in Zentralasien: Die Tiere kommen sogar mit extremen Lebensbedingungen in Halbwüsten und steinigen Wüsten aus, sofern es dort temporäre Wasserstellen gibt; Bildquelle: Matthias Stöck

Hybride Artbildung ermöglichte sprunghafte Nischenerweiterung bei Wechselkröten

Wenn Tiere „aus der Art schlagen“, können sie neue ökologische Nischen erobern. Dieses Phänomen haben Wissenschaftler bei polyploiden Wechselkröten nachgewiesen, die durch Verschmelzung zweier Arten entstanden sind
Weiterlesen

Feuersalamander; Bildquelle: DGHT/Kwet

Der Feuersalamander ist Lurch des Jahres 2016

Die Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DGHT) hat den Feuersalamander zum Lurch des Jahres 2016 ernannt
Weiterlesen

Radnetzspinne Larinia jeskovi; Bildquelle: Gabriele Uhl

Spinnenmännchen sichern sich Vaterschaft durch Verstümmelung ihrer Partnerinnen

Eine neue Studie von Forscherinnen und Forschern der Universität Greifswald und Bia³ystok (Polen) zeigt, dass Spinnen ihre Vaterschaft sichern, indem die Männchen die äußeren Genitalstrukturen der Weibchen zerstören
Weiterlesen

Futterinsekten können zur Entstehung von Allergien beitragen; Bildquelle: Sarah Hochgeschurz/Vetmeduni Vienna

Reptilien als Haustiere: Futterinsekten bringen Allergene in Haushalte 

Reptilien werden als Haustiere immer beliebter. In Europa hat sich die Zahl der Haustier-Reptilien wie etwa Echsen, Schildkröten oder Schlangen in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt
Weiterlesen

Foto einer Spinnenlarve mit verdoppelten Pedipalpen – ein Gliedmaßen-Paar, das vorne am Kopf sitzt; Bildquelle: Universität Göttingen

Ein Gen für Spinnen-Taster

Göttinger Entwicklungsbiologen finden Gen für die Kontrolle der Tasterentwicklung bei Spinnen
Weiterlesen

Die Spinne bleibt wohl dank spezieller Borstenbüschel an der Sandoberfläche; Bildquelle: Senckenberg/Kunz

Neue Spinnengattung: vier neue Riesenkrabbenspinnen-Arten

Spinnenforscher Dr. Peter Jäger vom Senckenberg Forschungsinstitut in Frankfurt hat eine neue Gattung aus der Familie der Riesenkrabbenspinnen entdeckt
Weiterlesen

Das Skelett der fossilen Meeresschildkröte ist knapp 2 Meter lang; Bildquelle: PaleoBios/Cadena

Älteste fossile Meeresschildkröte entdeckt - Schildkröte ist mindestens 120 Millionen Jahre alt

Wissenschaftler des Senckenberg Forschungsinstitut in Frankfurt haben die bisher älteste fossile Meeresschildkröte weltweit beschrieben. Das versteinerte Reptil ist mindestens 120 Millionen Jahre alt und somit rund 25 Millionen Jahre älter, als der bisher älteste bekannte Fund
Weiterlesen

Regional differentiation and extensive hybridization between mitochondrial clades of the Southern Ocean giant sea spider Colossendeis megalonyx

Artenreichtum der Spinnen in der Antarktis

Es ist stockdunkel und klirrend kalt – und doch gibt es hier eine faszinierende Artenvielfalt: Die Geheimnisse der Antarktis enthüllen Wissenschaftler aus Deutschland, Australien und den USA, darunter federführend ein Biologe der Universität Duisburg-Essen (UDE)
Weiterlesen

Pátzcuaro-Querzahnmolch ; Bildquelle: Daniel Zupanc

Nachzucht von Querzahnmolchen im Tiergarten Schönbrunn

Im Tiergarten Schönbrunn ist eine besondere Nachzucht geglückt. Die Geschichte dahinter klingt fast unglaublich: „Der Pátzcuaro-Querzahnmolch ist in seiner Heimat, dem Pátzcuarosee in Mexiko, mit höchster Wahrscheinlichkeit ausgestorben
Weiterlesen

Säbelzahnfrosch Odontobatrachus ziama - benannt nach der Typuslokalität, dem Ziama Massiv in Guinea, West Afrika; Bildquelle: Museum für Naturkunde Berlin (MfN)

Säbelzahnfrösche: vier neue endemische Arten aus Westafrika

Innerhalb der einzigen für West Afrika endemischen Wirbeltierfamilie, den Säbelzahnfröschen, war bislang eine einzige Art bekannt. Morphologische und molekulare Untersuchungen lieferten aber entscheidende die Hinweise, die zur Beschreibung gleich vier neuer Arten führten
Weiterlesen

Strand-Sharing mit Meeresschildkröten; Bildquelle: Walter Helbling

Strand-Sharing mit Meeresschildkröten

In den Sommerferien zieht es viele Reisende ans Meer und dessen Strände. Zur gleichen Zeit werden auch Meeresschildkröten von ihnen angezogen. Mit unseren Sommerferien beginnt bei ihnen die Brutsaison und damit die Eiablage
Weiterlesen

Grüne Baumeidechse; Bildquelle: Daniel Zupanc

Welterstnachzucht der Grünen Baumeidechse im Tiergarten Schönbrunn

Sie ist nur wenige Zentimeter groß und dennoch eine Sensation: Im Tiergarten Schönbrunn ist am 18. Juni eine Grüne Baumeidechse geschlüpft – zum ersten Mal in einem Zoo. „Grüne Baumeidechsen sind in Kenia und Tansania heimisch
Weiterlesen

Chelonian Conservation and Biology

Turtle Hotspots Identified Around the World Contain Diverse Species and Richness

Chelonian Conservation and Biology – Global biodiversity is becoming more threatened as the human population continues to grow and use the world’s resources
Weiterlesen

Die meisten Funde von Pappochelys bestehen aus zerlegten Skeletten, die vermutlich von Raubtieren zerbissen oder sogar verschlungen und wieder ausgespien wurden; Bildquelle: SMNS, R. Schoch

Älteste Schildkröte der Welt in Deutschland entdeckt

Ein neues Missing Link klärt den Ursprung der Schildkröten. Der Sensationsfund einer 240 Mio. Jahre alten Ur-Schildkröte in Baden-Württemberg (Vellberg) schließt eine weltweite Fundlücke
Weiterlesen

Beschlagnahmte Palawan Schildkröten; Bildquelle: Dr. Sabine Schoppe/Katala Foundation

Behörden beschlagnahmen mehr als 4.300 Palawan-Waldschildkröten - und damit fast den gesamten Wildbestand

Auf den Philippinen wurden am 17.Juni 2015 mehr als 4.300 Palawan-Waldschildkröten (Siebenrockiella leytensis) von den zuständigen Behörden beschlagnahmt
Weiterlesen

Frosch mit Frosch im Hals; Bildquelle: Dr. Thomas Kleinteich, CAU

Frosch mit Frosch im Hals

„Ich arbeite als wissenschaftlicher Mitarbeiter an einem Projekt zu den Hafteigenschaften von Amphibienzungen“, sagt Dr. Thomas Kleinteich aus der Arbeitsgruppe Funktionelle Morphologie und Biomechanik am zoologischen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU)
Weiterlesen

Axolotl ; Bildquelle: Jan-Peter Kasper/FSU

Wissenschaftler der Universitäten Regensburg und Jena ziehen Bilanz von 150 Jahren Forschung am Axolotl

Das Axolotl, ein Schwanzlurch aus der Familie der Querzahnmolche, ist ein wundersames Wesen. Das Verblüffendste an „Ambystoma mexicanum“ – so der lateinische Name des Tieres – ist wohl die Tatsache, dass Axolotl ihr Leben lang im Larvenstadium verbleiben
Weiterlesen

Adulte Gewächshausspinne Parasteatoda tepidariorum auf einem Schaumstoffstopfen; Bildquelle: Universität Göttingen

Evolution der Augen

Die Entwicklung von Spinnenaugen wird durch die gleichen Gene gesteuert, die auch die Bildung anderer hochentwickelter Augen wie beispielsweise des menschlichen Auges und der Facettenaugen von Insekten regulieren
Weiterlesen

Männchen der neuentdeckten Hausspinnen-Art Eratigena laksao aus Laos; Bildquelle: Peter Jäger/Senckenberg

Die östlichste aller Hausspinnen - neue Art der Spinnengattung Eratigena in Laos entdeckt

Spinnenforscher Dr. Peter Jäger vom Senckenberg Forschungsinstitut in Frankfurt hat in einer Höhle in Laos eine neue Hausspinnen-Art entdeckt. Es ist der östlichste Fund dieser Spinnengattung
Weiterlesen

Ein rotäugiger Baumfrosch (Boophis quasiboehmei) aus dem Ranomafana-Nationalpark in Südostmadagaskar. Bei dieser Art wurden Infektionen mit dem Chytrid-Pilz festgestellt.; Bildquelle: Miguel Vences / TU Braunschweig

Chytridiomykose erreicht Madagaskar

Der für Amphibien tödliche Chytridpilz wurde erstmals auf Madagaskar nachgewiesen. Die Seuche erreicht damit einen Hotspot der Artenvielfalt. Auf der Insel im Indischen Ozean gibt es rund 290 Amphibienarten, die nur dort leben
Weiterlesen

Kammolch ; Bildquelle: Kristin Meier, ZALF

Amphibien bei Laichwanderungen durch Pestizidanwendungen gefährdet

Suchen Amphibien ihre Laichplätze in Gewässern auf, durchwandern sie oft auch landwirtschaftlich genutzte Anbauflächen
Weiterlesen

Universität Zürich

Warum Schlangen keine Beine haben

Zusammen mit Prof. Dr. Marcelo Sánchez von der Universität Zürich entdeckte Ingmar Werneburg vom Museum für Naturkunde Berlin, wie Schlangen ihre Beine verloren haben
Weiterlesen

Universität Zürich

Auch die Schildkröten-Ahnen atmeten schon mit Muskelkraft

Der Panzer der Schildkröten ist einmalig im Tierreich. Um in dieser unbeweglichen Schale atmen zu können, besitzen Schildkröten eine am Panzer befestigte Muskelschlinge
Weiterlesen

Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Ultraschnelle Dynamik bei der Entstehung von Spinnenseide

Rein technisch funktioniert die Herstellung von Spinnenseide zwar schon ziemlich gut, aber die herausragenden mechanischen Eigenschaften des natürlichen Vorbilds werden damit bisher noch nicht erreicht
Weiterlesen

Radiated Tortoises on display; Bildquelle: Xu Ling/TRAFFIC

Weekend Market in Bangkok ist Zentrum für illegalen Schildkrötenhandel

Eine neue Studie zeigt, dass der berühmte Chatuchak „Weekend“ Markt in Bangkok ein Zentrum für den ausgedehnten illegalen Handel mit hochgefährdeten Land- und Süßwasserschildkröten über die Grenzen Thailands hinaus ist
Weiterlesen

Schlangenembryo mit spiralförmigem Schwanzende; Bildquelle: Patrick Tschopp, Harvard Medical School

Externe Genitalien sind – wie Arme und Beine – ein Resultat der Anpassung an den terrestrischen Lebensraum.

Nun zeigt eine vom Schweizerischen Nationalfonds geförderte Untersuchung an Schlangen, Eidechsen und Mäusen, warum sich die embryonale Entwicklung von Geschlechtsteilen und Hinterbeinen gleicht
Weiterlesen

Computertomografie einer Amerikanischen Schnappschildkröte (Chelydra serpentina); Bildquelle: Emma R. Schachner

Wie die Atmung der Schildkröten im Lauf der Evolution entstanden ist

Schildkröten haben einen ganz eigentümlichen Mechanismus für die Atmung entwickelt, weil ihre Rippen in den Panzer umgewandelt wurden: Mit speziellen Muskeln sorgen sie für den Ein- und Ausstrom der Luft
Weiterlesen

Russell´s viper (Daboia russelii); Bildquelle: D.J. Williams/www.snakebiteinitiative.org

Nach Biss schneller ans Gegengift: DNA-Test erkennt Schlangenart

Auf der Jahrestagung der American Society of Tropical Medicine and Hygiene (ASTMH) in New Orleans wurde die erste Studie vorgestellt, die die Wirksamkeit eines DNA-Tests bei Schlangenbissen untersucht hat
Weiterlesen

Auch der Feuersalamander ist von der Pilzkrankheit bedroht.; Bildquelle: Frank Pasmans

Pilzkrankheit aus Asien bedroht Salamander und Molche in Europa

Ein neu aus Asien eingeschleppter Pilz befällt die Haut einheimischer Amphibien und führt in den meisten Fällen zum Tod der infizierten Tiere, wie Biologen der Universität Zürich und ihre belgischen Forscherkollegen nachgewiesen haben
Weiterlesen

Gelbbauchunke ; Bildquelle: Neubeck

Die Gelbbauchunke hat in Nordhessen wieder eine Zukunft

Ein Projekt der Universität Kassel hat die Lebensbedingungen dieser stark gefährdeten Amphibienart im mittleren Fuldatal verbessert und so zu einer Stabilisierung der Population beigetragen
Weiterlesen

Laubfrosch Dendropsophus minutus ; Bildquelle: Frank Glaw/Zoologische Staatssammlung München

Laubfrosch ist vielfältiger als gedacht: Versteckte Artenvielfalt aufgedeckt

Ein internationales Forscherteam hat unter Beteiligung von drei Wissenschaftlern des Senckenberg Forschungsinstitutes in Frankfurt und Dresden den weitverbreiteten südamerikanischen Laubfrosch Dendropsophus minutus unter die Lupe genommen
Weiterlesen

Schwarze Witwe, Bachkröte aus dem Gebiet, wo Bruno Manser verschollen ist; Bildquelle: NMBE

Neu entdeckte Spinnen- und Krötenarten nach Bruno Manser benannt

Der bekannte Schweizer Umweltaktivist Bruno Manser würde am Montag, 25. August, seinen 60. Geburtstag feiern. Vor vierzehn Jahren verschwand er aus bislang ungeklärten Gründen in Borneo
Weiterlesen

Die Wissenschaftler haben alle aktiven Gene der Gewächshausspinne Parasteatoda tepidariorum entschlüsselt; Bildquelle: Universität Göttingen

Göttinger Entwicklungsbiologen entschlüsseln alle aktiven Gene der Gewächshausspinne

In einer Gewächshausspinne sind deutlich mehr Gene aktiv als im Menschen. Außerdem verfügt sie über alle wichtigen Gene, die auch die Embryonalentwicklung des Menschen vorantreiben
Weiterlesen

Ingo Grawe, Erstautor der Studie, mit einer Spinne deren Haftscheiben die Forscher untersuchten; Bildquelle: Jonas Wolff

Wie Spinnen ihre Netze verkleben

Spinnenfäden sind leicht und fein, und dabei unglaublich belastbar und reißfest. Den strukturellen Aufbau und die Bauweise dieser Fäden zu verstehen, ist eine Herausforderung, der sich ein Forschungsteam der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) gestellt hat
Weiterlesen

Eine der neuen Arten: Hemidactylus kyaboboensis – aus dem Kyabobo National Park in Ghana; Bildquelle: Adam Leaché

Vier neue Geckoarten – ein Wissenschaftsstreit entlarvt vier neue Arten

Dr. Philipp Wagner, ehrenamtlicher Mitarbeiter der herpetologischen Sektion an der Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere (Museum Koenig) in Bonn, stellte mit Fachkollegen aus Amerika fest, dass in der bisher nur als einzige bekannte Geckoart Hemidactylus fasciatus mindestens fünf Spezies verborgen waren
Weiterlesen

entrale Ansicht eines Oedothorax retusus Weibchens. Das rote Rechteck markiert die Genitalregion (Epigyne), die vom Männchen verpfropft wird; Bildquelle: Melanie Witthuhn

Zwergspinnen sichern ihre Vaterschaft mit Begattungspfropfen

Zwergspinnen-Männchen verwenden Begattungspfropfe, um den Genitaltrakt der Weibchen zu blockieren, nachdem sie sich gepaart haben
Weiterlesen

Humboldt-Universität zu Berlin

Wie Nervenzellen wechselwarmer Tiere trotz Temperaturschwankungen funktionieren

Warmblütige Tiere wie Säuger und Vögel investieren einen großen Anteil ihrer Energie, um ihre Körpertemperatur konstant zu halten. Die Körpertemperatur von wechselwarmen Tieren wie Amphibien und Insekten hingegen folgt der Umgebungstemperatur
Weiterlesen

Die "echte" Pelomedusa subrufa bleibt mit einer Panzerlänge von meist unter 14 cm relativ klein und ist ein Überlebenskünstler: Sie kann Trockenzeiten bis zu 6 Jahre lang vergraben überstehen; Bildquelle: A. Schleicher

Afrikanische Schildkröte: Bedrohter, als gedacht

Wissenschaftler des Senckenberg-Forschungsinstitutes in Dresden haben mit genetischen Methoden herausgefunden, dass sich hinter der Sumpfschildkröte Pelomedusa subrufa in Wirklichkeit mindestens 10 verschiedene Arten verbergen
Weiterlesen

Nationale Forschungsplattform für Zoonosen

Salmonellengefahr durch Reptilien

Bei dem wissenschaftlichen Workshop „Heimtiere und Zoonosen“, der am 8. und 9. Mai 2014 in Leipzig stattfand, forderten Wissenschaftler mehr Forschung und Aufklärung über Gesundheitsrisiken durch Heimtiere
Weiterlesen

Flick-Flack-Spinne ; Bildquelle: Prof. Dr. Rechenberg

Neue Spinnenart in der Sandwüste Erg Chebbi in Marokkos entdeckt

Der Spinnenexperte des Senckenberg Forschungsinstituts in Frankfurt, Dr. Peter Jäger, hat eine neue Art beschrieben: Cebrennus rechenbergi
Weiterlesen

Die neue Art Adolfus masavaensis – aus dem Aberdare Gebirge; Bildquelle: W.R. Branch

Neue Art aus der Familie der Eidechsen in Kenia entdeckt

Reptilienspezialisten Dr. Philipp Wagner, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der herpetologischen Sektion des Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig in Bonn, beschreibt gemeinsam mit Zoologen aus den USA, Südafrika und Kenia eine neue Art aus der Familie der Eidechsen
Weiterlesen

Mauremys rivulata; Bildquelle: M. Vamberger

Süßwasser-Schildkröte überwindet zwecks Fortpflanzung Meer

Wissenschaftler des Senckenberg Forschungsinstitutes in Dresden haben gemeinsam mit einem internationalen Forscherteam die weitverbreitete Süßwasserschildkröte Mauremys rivulata untersucht
Weiterlesen

Museum für Naturkunde - Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung

Eine Art oder zwei? Wie unterscheidet man ähnliche Tiere?

Forscher des Museums für Naturkunde Berlin und des Naturhistorischen Museums Genf überprüften, ob Baumfrösche aus West- bzw. Zentralafrika verschiedenen Arten angehören oder artgleich sind, wie auf Grund äußerlicher Ähnlichkeiten bis dahin angenommen
Weiterlesen

Große Anakonda im Tiergarten Schönbrunn; Bildquelle: Daniel Zupanc

18-facher Nachwuchs bei Großer Anakonda im Tiergarten Schönbrunn

Im Tiergarten Schönbrunn gab es am 15. Februar 2014 erstmals Nachwuchs bei der Großen Anakonda, der größten Würgeschlange der Welt. Mit einer Länge von 90 Zentimetern werden die Schlangen ihrem Namen bereits bei der Geburt gerecht
Weiterlesen

Engmaulfrosch "Camilo IV"; Bildquelle: WWF/Dixon

Neue Froschart im Swimming-Pool entdeckt: Engmaulfrosch „Camilo IV“ Sensation für WWF

Der sechsjährige Camilo hat im Nord-Osten Kolumbiens einen neuen Frosch entdeckt. Der Junge fischte das Tier ausgerechnet aus dem elterlichen Swimming Pool
Weiterlesen

Südamerikanische Schnappschildkröte ; Bildquelle: Daniel Zupanc

Südamerikanische Schnappschildkröten erstmal im Tiergarten Schönbrunn zu sehen

Dem Tiergarten Schönbrunn gelang 2012 ihre Welterstnachzucht, nun ist die Südamerikanische Schnappschildkröte (Chelydra acutirostris) auch für die Besucher zu sehen
Weiterlesen

Der Nordafrikanische Dickschwanzskorpion Androctonus in Angriffsstellung; Bildquelle: Harald Wolf

Geruchsorgane der Skorpione erforscht

Wenn Skorpione ihre Opfer riechen, ringen diese meistens schon mit dem Tod. Denn das Riechorgan dieser Kieferklauenträger liegt an der Unterseite ihres Hinterleibs
Weiterlesen

Jungspinnen der gruppenlebenden Krabbenspinne Diaea ergandros; Bildquelle: Jasmin Ruch

Verhaltensstudie über Spinnen: Aufwachsen unter Geschwistern erhöht Überlebenswahrscheinlichkeit

Wissenschaftlerinnen der Universität Hamburg und der Macquarie University in Australien haben herausgefunden, dass eine enge Verwandtschaft bei Jungspinnen zu einer Verminderung von Konflikten führt und dadurch die Überlebenswahrscheinlichkeit von Geschwistern höher ist als die von nicht mit einander verwandten Nachkommen
Weiterlesen

Gila-Krustenechse; Bildquelle: Daniel Zupanc

Gila-Krustenechsen im Tiergarten Schönbrunn geschlüpft

Sie sind erst 20 Zentimeter groß, aber bereits genauso giftig wie ihre Eltern. Im Wüstenhaus vor den Toren des Tiergarten Schönbrunn gibt es erstmals Nachwuchs bei den Gila-Krustenechsen
Weiterlesen

Odontobatrachus natator; Bildquelle: Mark-Oliver Rödel

Berliner Forscher entdecken neue Familie der Stromschnellenfrösche in Westafrika

Entlang von schnellfließenden Flüssen und an Wasserfällen der Regenwälder Afrikas leben äußerlich sehr ähnliche aussehende Frösche, die Stromschnellenfrösche
Weiterlesen

Geburtshelferkröte (Alytes obstetricans) in den Pyrenäen; Bildquelle: Dirk S. Schmeller/UFZ

Natürliche Feinde könnten Amphibienkrankheit Chytridiomykose (Bd) in Schach halten

Ein internationales Forscherteam hat einen wichtigen Schritt getan, um die Verbreitung des für Amphibien tödlichen Chytridpilzes verstehen und bekämpfen zu können. Die Wirkung der Pilzsporen wird offenbar in einigen Regionen von winzigen Räubern verhindert
Weiterlesen

Universität Mannheim

Neue Studie zu Spinnenphobie

Psychologen vom Otto-Selz-Institut der Universität Mannheim haben herausgefunden, dass Arachnophobiker Spinnen anders sehen als gesunde Menschen. Es ist die erste Studie, die wissenschaftlich belegt: Wie die Welt für Angstpatienten aussieht, liegt im Auge des Betrachters
Weiterlesen

Fidschi-Leguan; Bildquelle: Daniel Zupanc

Seltene Fidschi-Leguane im Tiergarten Schönbrunn geschlüpft

Sie sind leuchtend grün, im Freiland sehr selten und wurden heuer in keinem anderen europäischen Zoo gezüchtet: Der Tiergarten Schönbrunn freut sich über Nachwuchs bei den Gebänderten Fidschi-Leguanen
Weiterlesen

Darevskia schaekeli; Bildquelle: Omid Mozaffari

Neu entdeckte Echsenart wird nach Dr. Uwe Schäkel benannt

Ein Wissenschaftlerteam der Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz Institut für Biodiversität der Tiere (ZFMK), Bonn, entdeckte in enger Zusammenarbeit mit der Shahid Beheshti Universität, Iran, and dem Centro de Investigação em Biodiversidade e Recursos Genéticos, Universität Porto, Portugal vier neue Arten innerhalb der Gruppe der iranischen Felseidechsen
Weiterlesen

Ein Forscherteam der Universität Bielefeld und TU Braunschweig haben Weibchen des einheimischen schwarz-gelben Feuersalamanders untersucht; Bildquelle: Universität Bielefeld

Studie zum Einfluss von Polyandrie auf die Fitness bei Feuersalamandern

Forschern der Universität Bielefeld und der Technischen Universität Braunschweig ist es gelungen, den Vorteil von Mehrfachvaterschaften erstmalig für ein Wirbeltier unter komplett natürlichen Bedingungen nachzuweisen
Weiterlesen

Die Gelbbauchunke ist der Lurch des Jahres 2014; Bildquelle: Benny Trapp

Die Gelbbauchunke ist der Lurch des Jahres 2014

Die Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DGHT) hat die Gelbbauchunke zum Lurch des Jahres 2014 ernannt
Weiterlesen

Eine Gartenkreuzspinne zieht mit den Beinen Spinnenfäden aus den Spinnwarzen an ihrem Hinterleib heraus. Spinnenfäden haben so spannende Eigenschaften, dass man sie gerne technisch nachbauen würde; Bildquelle: Manfred Schwedler

Neues über Spinnenseide

Spinnenfäden sind leicht, extrem reißfest und stark dehnbar. Das macht sie für industrielle Anwendungen interessant. Forscher vom Biozentrum der Uni Würzburg beschreiben in "Nature Communications" neue Details über die Proteine, aus denen Spinnenfäden bestehen
Weiterlesen

Pisaura mirabilis-Männchen nähert sich mit Brautgeschenk dem Weibchen an; Bildquelle: Gabriele Uhl

Spinnenmännchen mit Brautgeschenk werden eher erhört

Spinnenmännchen, die ein essbares Geschenk mitbringen, werden vom umworbenen Weibchen eher erhört und paaren sich länger. Zusätzlich speichern die Spinnenweibchen die Spermien der Geschenklieferanten bevorzugt und erhöhen damit den Fortpflanzungserfolg der „großzügigen“ Männchen zusätzlich
Weiterlesen

Agama somalica, eine aus Somalia neu beschriebene Agamenart; Bildquelle: Tomas Mazuch

Zoologen entdecken zwei neue Echsenarten aus der Familie der Agamen

Gemeinsam mit Zoologen von der Washington Universität in den USA und aus Tschechien hat der Reptilienspezialist Dr. Philipp Wagner gleich zwei neue Echsenarten aus der Familie der Agamen in Somalia und Äthiopien entdeckt
Weiterlesen

Universität Bern

Spinnenbisse viel weniger gefährlich als angenommen

Spinnenbisse werden in der Öffentlichkeit häufig als gefährlich wahrgenommen – auch wegen aufsehenerregenden Medienberichten. Bisher lagen dazu jedoch keine verlässlichen Daten vor. Nun geben Schweizer Spinnenforscher und Mediziner Entwarnung: Spinnenbisse sind in der Schweiz harmlos
Weiterlesen

Die Jagdspinne (Cupiennius salei) schlägt in Sachen Schnelligkeit Sprintstar Usain Bolt um Längen; Bildquelle: Tom Weihmann/FSU

Jagdspinnen sind pfeilschnell auch ohne elastische Elemente in den Beinen

Wissenschaftler der Universität Jena ergründet Mechanismen der Fortbewegung von Jagdspinnen
Weiterlesen

Krokodilteju; Bildquelle: Daniel Zupanc

Nachzucht von Krokodiltejus im Tiergarten Schönbrunn geglückt

Anfang Juli 2013 sind bei den Krokodiltejus drei Jungtiere geschlüpft. Damit ist erstmals in der Geschichte des Zoos die Nachzucht dieser außergewöhnlichen Reptilien geglückt
Weiterlesen

Westafrikanische haarige Buschviper; Bildquelle: Museum für Naturkunde in Berlin

Westafrikanische haarige Buschviper

„Manchmal muss man einfach Glück haben“ sagt Johannes Penner, Reptilienexperte am Museum für Naturkunde in Berlin. Durch Zufall machten seine Kollegen und er einen überraschenden und seltenen Fund bei Feldarbeiten in Liberia
Weiterlesen

EFSA

Pestizide und aquatische Organismen: neue Leitlinien der EFSA veröffentlicht

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat überarbeitete Leitlinien zur Bewertung der von Pestiziden ausgehenden Risiken für aquatische Organismen herausgegeben – darunter Fische, Amphibien, Wirbellose und Pflanzen –, die in Teichen, Gräben und Bächen in der Nähe von Feldern leben, die mit diesen Substanzen behandelt werden
Weiterlesen

Waran wird getötet; Bildquelle: Mark Auliya (UFZ)

Reptilienhandel bedroht die Warane Südostasiens

Neue Studie belegt, dass die Warane Südostasiens, die zu den größten lebenden Echsen gehören, trotz bestehender Gesetze in unvorstellbarem Ausmaß wegen ihrer Häute und für den Haustierbedarf gefangen, vermarktet oder getötet werden – allzu oft illegal!
Weiterlesen

Hula-Frosch; Bildquelle: Frank Glaw

Der Hula-Frosch ist nicht ausgestorben – doppelte Wiederentdeckung eines lebenden Fossils

Biologische Sensation und Hoffnungsschimmer für den Naturschutz: Der für ausgestorben erklärte Hula-Frosch aus Israel taucht nach fast 70 Jahren wieder auf. Genaue Untersuchungen unter Beteiligung von Forschern der Technischen Universität Braunschweig zeigten zudem, dass es sich um ein echtes lebendes Fossil handelt, welches keine direkten Verwandten unter den heute lebenden Fröschen besitzt
Weiterlesen

Eunotosaurus africanus trug bereits die Anlagen eines Panzers in sich.

Die Entwicklung des Schildkröten-Panzers

Schildkröten besitzen einen im Tierreich einmaligen Panzer. Dieser begann sich vor mehr als 260 Millionen Jahren zu entwickeln, wie amerikanische Forscher zusammen mit einem Paläontologen der Universität Zürich anhand eines Fossils nachweisen
Weiterlesen

Drei Pflegerinnen des Tiergarten Schönbrunn und Walter Rüesch, der ehemalige Besitzer des Anakonda-Männchens; Bildquelle: Tiergarten Schönbrunn/Norbert Potensky

Anakonda-Männchen im Tiergarten Schönbrunn

Gleich vier Personen mussten mit anpacken, um den Neuankömmling im Tiergarten Schönbrunn in sein neues Zuhause zu bringen: 3,7 Meter lang und rund 35 Kilogramm schwer ist das Anakonda-Männchen, das ab sofort im Terrarienhaus für die Besucher zu sehen ist
Weiterlesen

Malaiischer Flugfrosch; Bildquelle: Daniel Zupanc

Malaiische Flugfrösche im Tiergarten Schönbrunn

In europäischen Zoos sind Malaiische Flugfrösche selten – ebenso wie ihre neuen Terrarien-Nachbarn, die Kammruderfrösche. Im Tiergarten Schönbrunn ist es dem Pfleger-Team sogar gelungen, beide Arten zu züchten
Weiterlesen

Klappbrustschildkröte Pelusios castaneus; Bildquelle: Dr. Mark-Oliver Rödel

Eine ausgestorbene Schildkröte weniger - Schildkrötenart auf den Seychellen hat niemals existiert

Die bisher als ausgestorben geltende Schildkröte Pelusios seychellensis gibt es nicht. Dies haben Wissenschaftler des Senckenberg Forschungsinstitutes in Dresden anhand von Erbgutanalysen herausgefunden. Die zugehörige Studie wurde heute im Fachjournal PLOS ONE veröffentlicht
Weiterlesen

Der Grünliche Wassermolch ist ein Regenerationskünstler, der verletztes Gewebe ganz oder teilweise neu bilden kann; Bildquelle: MPI für Herz- und Lungenforschung

Gen-Katalog für regenerierendes Gewebe

Amphibien können Gewebe und Organe nach Verletzungen teilweise oder komplett neu bilden. Erst seit kurzem kennen Wissenschaftler einige der molekularen Grundlagen dieser Regeneration
Weiterlesen

Baumfrosch (Rhacophorus rhodopus); Bildquelle: Baumfrosch

Als die Baumfrösche nach Indien einwanderten

Die Stammesgeschichte des Laubfrosches erlaubt es, den Zeitraum der Kollision zwischen der indischen und eurasisschen Kontinentalplatte genauer einzugrenzen
Weiterlesen

Auf landwirtschaftlich genutzten Flächen lebende Amphibien wurden bei den Zulassungsverfahren für Pestizide bislang nicht berücksichtigt. Das Bild zeigt eine junge europäische Wechselkröte (Bufo viridis) in einem Weinberg in S&uum; Bildquelle: Carsten A. Brühl, Universität Koblenz-Landau

Pflanzenschutzmittel gefährden Frösche

Der Kontakt mit Pflanzenschutzmitteln kann für Frösche tödlich sein. Eine aktuelle, im Auftrag des Umweltbundesamtes durchgeführte Studie des Instituts für Umweltwissenschaften Landau an der Universität Koblenz-Landau hat aufgedeckt, dass schon der Einsatz der empfohlenen Produktmenge bei Grasfröschen (Rana temporaria) zu Sterblichkeitsraten von 20 bis 100 Prozent führt
Weiterlesen

Die Männchen der neu entdeckten Tierart sind dank ihrer leuchtend blauen Kopffärbung im vietnamesischen Regenwald schon von weitem zu sehen; Bildquelle: Peter Geißler, ZFMK , Bonn

Reptilienspezialisten aus Bonn und Moskau entdecken neue Echsenart in den Regenwäldern Vietnams

Zoologen aus dem Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig in Bonn haben gemeinsam mit Kollegen der Lomonossov-Universität Moskau eine prachtvolle neue Echsenart im Süden Vietnams entdeckt und am 7.1.2013 unter dem Namen Calotes bachae in der renommierten Fachzeitschrift Zootaxa beschrieben
Weiterlesen

Feuersalamander ; Bildquelle: Lior Blank

Deutsche und israelische Feuersalamander im Vergleich

Forschungskooperation der Universität Bielefeld mit 1,6 Millionen Euro gefördert
Weiterlesen

Tannenzapfen-Echsen im Tiergarten Schönbrunn; Bildquelle: Daniel Zupanc

Tannenzapfen-Echsen neu im Tiergarten Schönbrunn

Passend zur Weihnachtszeit sind zwei Westliche Tannenzapfen-Echsen im Tiergarten Schönbrunn eingezogen
Weiterlesen

Fühlerschlange; Bildquelle: Daniel Zupanc

Fühlerschlangen neu im Tiergarten Schönbrunn

Rechtzeitig zum chinesischen Jahr der Wasser-Schlange 2013 gibt es im Aquarienhaus des Tiergarten Schönbrunn neue, faszinierende Bewohner: Fühlerschlangen
Weiterlesen

Ein Erdkrötenmännchen (oben) umklammert das größere Weibchen; Bildquelle: Attila Hettyey

Erdkröten: Häufiges Paaren hält die Spermien fit

Immer mehr Männer leiden an mangelnder Fruchtbarkeit, besonders in den westlichen Ländern. Vermutet wird, dass Stress dafür verantwortlich ist. Es ist aber auch möglich, dass Männer Probleme mit der Fruchtbarkeit bekommen, weil sie zu selten Sex haben
Weiterlesen

Die Kettenviper (Daboia siamensis) verursacht in Myanmar jährlich über 1000 Todesfälle; Bildquelle: David A. Warrell

Schnelltest zur Schlangenbiss-Diagnose bei Innovationswettbewerb ausgezeichnet

Neuartiger Schlangengift-Test ist Sieger beim diesjährigen Innovationswettbewerb des Landkreises Göttingen
Weiterlesen

Galapagos-Riesenschildkröten wandern gewöhnlich geradewegs die Abhänge der Insel hinauf und hinunter; Bildquelle: Blake/MPI f. Ornithologie

Galapagos-Schildkröten zählen zu den wandernden Tierarten

Auf die jährlichen Wanderungen zu Beginn der Trockenzeit machen sich vor allem große, dominante Männchen
Weiterlesen

Schuppenstruktur der Texanischen Krötenechse im Rasterelektronenmikroskop; Bildquelle: P. Comanns, Institut für Biologie II der RWTH Aachen

Wie Echsen trinken: Kapillareffekte der Echsenhaut nachgebaut für technische Bauteile

Texanische Krötenechsen und Australische Dornteufel sind in extremer Trockenheit zuhause. Um in ihrer unwirtlichen Heimat zu überleben, nutzen sie einen besonderen Trick der Natur: Mit ihrer Schuppenstruktur können sie kleinste Wassermengen aus der Umgebung sammeln
Weiterlesen

Gigantische Fundstelle fossiler Schildkröten entdeckt; Bildquelle: Museum für Naturkunde Berlin

Gigantische Fundstelle fossiler Schildkröten entdeckt

Eine vor wenigen Jahren im Rahmen einer Kooperation mit chinesischen Paläontologen entdeckte spektakuläre Fundstelle von etwa 1800 fossilen Schildkröten aus der Jurazeit wurde soeben in der interdisziplinären Fachzeitschrift `Naturwissenschaften` beschrieben
Weiterlesen

Spinnenforscher entdeckt Riesen-Weberknecht in Laos; Bildquelle: Senckenberg

Spinnenforscher entdeckt Riesen-Weberknecht in Laos

Ein Wissenschaftler des Senckenberg Forschungsinstitutes in Frankfurt hat einen Weberknecht mit einer Beinspannweite von über 33 Zentimetern entdeckt. Das während einer Forschungsreise in Laos gefundene Tier ist einer der größten Vertreter seiner Gattung. Die systematische Bestimmung der Art scheiterte bisher an fehlenden Experten
Weiterlesen

Schildkröte Pelusios subniger; Bildquelle: James Harvey

Falscher Schutz für Schildkröten: eingeschleppte Art wurden als „stark bedroht“ eingestuft

Wissenschaftler des Senckenberg Forschungsinstitutes in Dresden haben Schildkrötenarten auf den Seychellen untersucht und kommen zu dem Schluss, dass eine auf den Inseln als „besonders gefährdet“ eingestufte Art von Menschen eingeschleppt wurde
Weiterlesen

Marie-Christin Klein, Doktorandin an der Kieler Universität erforscht, wie sich Schlangenhaut gegen Reibung schützt; Bildquelle: CAU,  Claudia Eulitz

Forschungsobjekt: Schlangenhaut

Marie-Christin Klein, Doktorandin an der Kieler Universität erforscht, wie sich Schlangenhaut gegen Reibung schützt
Weiterlesen

Schnappschildkröte (Chelydra acutirostris) ; Bildquelle: Daniel Zupanc

Welterstnachzucht von der Südamerikanischen Schnappschildkröte (Chelydra acutirostris)

Im Aquarienhaus des Tiergarten Schönbrunn ist eine Welterstnachzucht geglückt: Bei der Südamerikanischen Schnappschildkröte (Chelydra acutirostris) sind vier Jungtiere geschlüpft
Weiterlesen

Rund zwei Zentimeter groß und etwa zwei Gramm schwer wird die Froschart 'Allobates femoralis'; Bildquelle: Gerhard Rainer

Polygamie sichert das Überleben der Pfeilgiftfrösche

Die Forschungsobjekte von Eva Ringler sind zwei Zentimeter groß und wiegen zwei Gramm. Die Rede ist von der Pfeilgiftfroschart Allobates femoralis, deren Fortpflanzungs- und Brutpflegeverhalten die Evolutionsbiologin der Universität Wien in Französisch-Guyana erforscht
Weiterlesen

Frisch geschlüpfte Grüne Meeresschildkröte; Bildquelle: PD Dr. Rolf Schneider (HU Berlin)

Freiwillige für Meeresschildkröten-Schutzprojekt in Nordzypern gesucht

Biologiestudierende der Humboldt-Universität reisen jedes Jahr nach Nordzypern, um tausenden Jungtieren vom Aussterben bedrohter Meeresschildkröten den Start ins Leben zu erleichtern
Weiterlesen

Winkerfrosch Staurois parvus im Tiergarten Schönbrunn; Bildquelle: Tiergarten Schönbrunn/Norbert Potensky

Winkerfrösche Staurois parvus im Tiergarten Schönbrunn

Im vergangenen Herbst gelang im Tiergarten Schönbrunn die Welterstnachzucht der Winkerfrösche Staurois parvus. Über tausend Jungfrösche konnten mittlerweile im so genannten „Froschcontainer“ hinter den Kulissen aufgezogen werden
Weiterlesen

WWF

250.000 Meeresschildkröten sterben jährlich einen grausamen Tod

Meeresschildkröten stammen aus einer Zeit von vor 225 Millionen Jahren und haben sogar die Dinosaurier überlebt. Heute sind sie massiv bedroht
Weiterlesen

Weibchen (links) und Männchen des nur acht Zentimeter kleinen Türkiszwerggeckos (Lygodactylus williamsi); Bildquelle: H. Schneider, Bonn

Türkiszwerggeckos durch den Tierhandel stark bedroht

Die kräftige Färbung der Türkiszwerggeckos könnte ihr Verhängnis werden. Aufgrund ihrer faszinierenden Schönheit besteht ein reger Handel für die Heimtierhaltung
Weiterlesen

Cupiennius salei, eine tropische Jagdspinne, durchbohrt den Panzer von Beuteinsekten mit einer Giftklaue; Bildquelle: Friedrich G. Barth

Design der Giftklauen der Spinnen

Spinnen verdanken ihren Jagderfolg unter anderem dem raffiniert zusammengesetzten und strukturierten Material ihrer Giftklauen
Weiterlesen

Verlaufstudie zu einer großflächigen Hautwunde bei einem Igel; Bildquelle: VET-MAGAZIN/Helene Widmann

Fallbericht: Verlaufsstudie zu einer großflächigen Hautwunde bei einem Igel

Am 23. Jänner 2012 wird ein Igel mit einer großflächigen verschmutzten Wunde an der rechten Bauchwand in die Ordination gebracht. Wahrscheinlich wurde das Tier in der Winterruhe von Ratten aufgespürt und angeknabbert
Weiterlesen

Post- und präovulatorische Legenot mit Dottercoelomitis beim Grünen Leguan; Bildquelle: VET-MAGAZIN/Helene Widmann

Post- und präovulatorische Legenot mit Dottercoelomitis beim Grünen Leguan „Aurora“

Der Grüne Leguan "Aurora" wurde aufgrund von Inappetenz seit einer Woche vorgestellt. Zuvor war alles in der Norm gewesen, das Tier hatte gefressen und keine Auffälligkeiten gezeigt
Weiterlesen

Günther Pass mit seinem Team; Bildquelle: Universität Wien

Sind die Insekten Krebse?

Im Projekt "1KITE" haben sich 50 WissenschafterInnen aus allen Disziplinen zusammengefunden, um evolutionäre Erfolgsstory der Insekten zu enträtseln
Weiterlesen

Südafrikanischer Krallenfrosch Xenopus laevis; Bildquelle: IGB

Hormone in Gewässern verändern das Sexualverhalten von Fröschen

Forscher des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei haben damit eine neue Erklärung für das weltweite Schrumpfen von Amphibienpopulationen gefunden
Weiterlesen

Jemenchamäleon

Präovulatorische Legenot beim Jemenchamäleon

Das Jemenchamäleon  „Samoa“ wird mit vermindertem Allgemeinbefinden und Fressunlust vorgestellt. Die Tierhalter haben zusätzlich bemerkt, dass das Tier seit einiger Zeit nicht mehr die hellgrüne Färbung zeigt
Weiterlesen

Argentinische Landschildkröte vor ihrer Unterkunft; Bildquelle: Peter Praschag

Phylogeographische Untersuchungen an Argentinischer Landschildkröte

Wissenschaftler des Senckenberg Forschungsinstituts Dresden haben anhand von DNA-Untersuchungen zusammen mit Kollegen aus Südamerika, den USA und Österreich herausgefunden, dass sich hinter den drei Arten der Argentinischen Landschildkröte Chelonoidis chilensis nur eine einzige verbirgt
Weiterlesen

Die Raupe des Karminbären ernährt sich ausschließlich von dem für Mensch und Tier giftigen Jakobs-Kreuzkraut; Bildquelle: Ober

Pflanzliche Gifte schützen Tiere vor Fraßfeinden

Spezielle Insekten wie die afrikanische Harlekinschrecke oder der Karminbär, ein heimischer Nachtfalter, fressen giftige Pflanzen, um sich vor Fraßfeinden zu schützen
Weiterlesen

Gelbkopf-Landschildkröte; Bildquelle: F. Ihlow

Sind die Schildkröten der Welt am Rand des Aussterbens?

Deutsche Wissenschaftler untersuchen den Einfluss des Klimawandels auf globale Biodiversitätsmuster und ermitteln dadurch mögliche Verlierer und Gewinner der Veränderungen
Weiterlesen

Klein genug, um auf einem Streichholzkopf Platz zu finden. Ein Jungtier von Brookesia micra, eines der kleinsten Reptilien der Welt; Bildquelle: Jörn Köhler

Neue Zwergchamäleons in Madagaskar entdeckt

In der Zeitschrift PLoS One berichtet ein deutsch-amerikanisches Forscherteam unter Leitung von Frank Glaw (Zoologische Staatssammlung München) über neue Zwergchamäleonarten aus Madagaskar
Weiterlesen

WWF

Tierische Invasoren profitieren vom milden Winter

Die Umweltschutzorganisation WWF warnt davor, dass invasive und vom Menschen eingeschleppte Tierarten von dem ungewöhnlich milden Winter profitieren könnten
Weiterlesen

Die Rückkehr der Gelbbauchunke bringt mehr Leben für die Flussauen; Bildquelle: Claus Neubeck (Universität Kassel)

Die Rückkehr der Gelbbauchunke bringt mehr Leben für die Flussauen

Lebensbedingungen, die für Gelbbauchunken ideal sind, ziehen auch eine Reihe anderer Amphibien an
Weiterlesen

Ausgewachsener Winkerfrosch; Bildquelle: Doris Preininger

Welterstnachzucht der Winkerfrösche im Tiergarten Schönbrunn

Die Kaulquappen sind winzig klein und gleichzeitig eine Riesensensation. Der Tiergarten Schönbrunn hat es als erster Zoo geschafft, die aus Borneo stammenden Winkerfrösche zu vermehren
Weiterlesen

Brillenkobra

Weltweit mehr Todesopfer durch Schlangenbisse als bisher angenommen

Die Häufigkeit tödlicher Schlangenbisse übersteigt bei weitem bisherige Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation, berichteten führende Forscher
Weiterlesen

Granulierter Pfeilgiftfrosch; Bildquelle: Matthias Dehling, BiK-F

Hotspots der Amphibien-Vielfalt sind zugleich Brennpunkte zukünftiger Bedrohung

Amphibienpopulationen gehen weltweit zurück. Dieser Trend übersteigt den anderer Tiergruppen erheblich, denn mehr als 30% aller Amphibienarten gelten laut Roter Liste der Weltnaturschutzunion (IUCN) als bedroht
Weiterlesen

Markierung einer Meeresschildkröte; Bildquelle: AGA

Erfolgreiche Meeresschildkröten-Nistsaison im Iran

AGA unterstützt Schutz der Meeresschildkröten auf der iranischen Insel Kish
Weiterlesen

Jagdspinne 'Cupiennius salei' Männchen; Bildquelle: Universität Wien

Der Vibrationssinn der Spinnen

Spinnen besitzen einen hervorragenden Vibrationssinn, der äußerst empfindlich und an die biologisch wichtigen Signale perfekt angepasst ist
Weiterlesen

Bissverletzungen bei einer Griechischen Landschildkröte; Bildquelle: Helene Widmann

Bissverletzungen bei einer Griechischen Landschildkröte

Die Schildkröte „Alexis“ - testudo hermanni - wird im Mai 2011 schwer verletzt in einem Garten gefunden
Weiterlesen

Senckenberg

Riesenschlange in Deutschland entdeckt - Nördlichster Fossilfund der wärmeliebenden Pythons

Wissenschaftler des Senckenberg Centre for Human Evolution and Palaeoecology an der Universität Tübingen haben ein 15 Millionen Jahre altes Python-Fossil nahe Augsburg entdeckt
Weiterlesen

Vier prominente Vertreter der artenreichen und lautstarken Pfeilgiftfroschfauna von Panguana, Peru; Bildquelle: Uni Wien

Evolutionäre Anpassung von akustischen Signale der Pfeilgiftfröschen

Zehn Arten von Fröschen rufen lauthals um Aufmerksamkeit ringend durcheinander. Wie soll sich da der richtige angesprochen fühlen?
Weiterlesen

Sanguirana igoroata von den Philippinen, ebenfalls infiziert mit dem Amphibienpilz; Bildquelle: R. Brown

Weltweites Amphibiensterben: Erste großen Datenerhebung über Amphibienpilz in Asien abgeschlossen

Ein internationales Team von 33 Forschern aus 26 Institutionen Nordamerikas, Europas, Australiens und Asiens hat die erste große Datenerhebung über einen für Amphibien oftmals tödlichen Pilz in Asien abgeschlossen
Weiterlesen

Eine mit einem Sender bestückte Unechte Karettschildkröte auf dem Rückweg ins Meer; Bildquelle: C. Eizaguirre, IFM-GEOMAR

Forschungsprojekt zur Wanderung der Meeresschildkröten am IFM-GEOMAR

Im Rahmen eines neuen, interdisziplinären Forschungsprojektes untersuchen Meeresforscher des Kieler Leibniz-Instituts für Meereswissenschaften die Wanderungen der Karettschildkröte
Weiterlesen

International Conference on Reptile and Amphibian Medicine

2012 International Conference on Reptile and Amphibian Medicine

The conference will take place in Cremona (Lombardia, northern Italy) from the 13th to the 15th of May 2012
Weiterlesen

Chytridpilz auf der Haut eines Frosches; Bildquelle: Douglas Woodhams

Mit Bakterien und Fungiziden kann der Chytridpilz bei Fröschen bekämpft werden

Ein mikroskopisch kleiner Chytridpilz führt weltweit zum Massensterben von Fröschen. Forschende der Universität Zürich stellen gemeinsam mit Kollegen aus Europa und den USA Methoden vor, wie der Chytridpilz bekämpft werden kann
Weiterlesen

WWF

250.000 Meeresschildkröten sterben jährlich grausamen Tod

Jedes Jahr sterben eine Viertelmillion Schildkröten qualvoll als unnützer Beifang in den Netzen der Fangflotten und an den Haken der Langleinen-Fischerei
Weiterlesen

Computertomographische Darstellung des Skeletts der Messel-Eidechse Cryptolacerta hassiaca

Fossile Eidechse widerlegt Theorie über Ursprung der Schlangen

Die Entdeckung einer 47 Millionen Jahre alten fossilen Eidechse widerlegt die klassische Theorie, dass Schlangen mit anderen beinlosen Reptilien verwandt sind
Weiterlesen

Zahn einer giftigen Natternart (Bothryum lentiginosum); Bildquelle: Bruce A. Young, University of Massachusetts

Giftige Tränen - Die Biophysik des Schlangenbisses

Schlangen injizieren ihr Gift durch einen hohlen Giftzahn in ihr Opfer – glauben die meisten Menschen. Doch die meisten Schlangen und viele andere giftige Reptilien haben gar keinen hohlen Zahn
Weiterlesen

CT-Scan von Eusparassus crassipes; Bildquelle: A. McNeal, University of Manchester

Fossile Riesenkrabbenspinnen nach mehr als 44 Millionen Jahren entschlüsselt

Hochaufgelöste Bilder von Bernsteinfossilien belegen jetzt, dass Eusparassus, eine Gattung der Riesenkrabbenspinnen, schon vor 44 Millionen Jahren existierte
Weiterlesen

Meeresschildkröte am Strand; Bildquelle: WWF Spain

Rundhaken würden Zehntausende Meeresschildkröten retten

Zehntausende Meeresschildkröten jährlich könnten im indopazifischen Korallendreieck ganz einfach vor einem grausamen Tod als Beifang bewahrt werden
Weiterlesen
Falschfarbenaufnahme des zweiten Beines der ausgestorbenen Schlangenart Eupodophis descouensi in einem 95 Millionen Jahre alten Fossil ; Bildquelle: ESRF

Röntgenaufnahmen zeigen Beinreste einer heute ausgestorbenen Schlange

Mit neuer Röntgentechnologie hat eine Forschergruppe Hinweise erhalten, wie Schlangen im Laufe der Evolution ihre Gliedmassen verloren
Weiterlesen

Der Molch Ambystoma mexicanum (Axolotl)

Regenerationsforschung am Axolotl

Das Ambystoma mexicanum Bioregeneration Center Niedersachsen (AMBC) bietet am 28. Januar 2011 Experten Einblicke in seine Arbeit
Weiterlesen

The Chromosomes of Terraranan Frogs

Tropische Frösche - ihre Chromosomen, ihre Evolution

Damit befasst sich der Wissenschaftler Michael Schmid vom Biozentrum der Universität Würzburg seit Jahrzehnten. Die Ergebnisse seiner Arbeit sind in einem neuen Buch dokumentiert, das aus mehreren Gründen als einzigartig gilt
Weiterlesen

Gartenkreuzspinne Araneus diadematus; Bildquelle: Christian Komposch

Spinnen bestimmen – ab sofort mit neuer Online-Datenbank

Die Spinnenarten Europas sind immer besser untersucht, das Wissen wächst stetig – ein Bestimmungsschlüssel in Buchform wäre schnell veraltet
Weiterlesen

Eleutherodactylus iberia im Größenvergleich; Bildquelle: Ariel Rodriguez & Miguel Vences

Giftzwerge der Karibik: Der kleinste Frosch der Welt besitzt Hautgifte

Die nach Guinness-Buch kleinste Froschart der Welt, der kubanische Zwergfrosch Eleutherodactylus iberia, besitzt in seiner Haut Gifte aus der Substanzklasse der Alkaloide, die wahrscheinlich einen wirksamen Mechanismus zur Abwehr von Feinden darstellen

 
Weiterlesen

Hypsiboas liliae; Bildquelle: Philippe J. R. Kok

WWF präsentiert Amazonasbericht

Im Amazonas-Gebiet wurden über 1.200 neue Wirbeltier- und Pflanzenarten entdeckt. Zu diesem Ergebnis kommt ein aktueller WWF-Bericht, der am 26.10.2010 auf der Artenschutzkonferenz im japanischen Nagoya vorgestellt wird

 
Weiterlesen

Postovulatorische Legenot bei einem Leopardgecko; Bildquelle: Helene Widmann

Postovulatorische Legenot bei einem Leopardgecko (Eublepharis macularius)

Exotenambulanz: gravides Leopardgeckoweibchen mit Legenot. OP Protokoll und Nachbehandlung
Weiterlesen

Laubheuschrecke aus Panama; Bildquelle: Greg Dimijian

Wie Laubheuschrecken ihre Fressfeinde hören

Liebeswerben oder Lebensgefahr? Laute von Freund und Feind unterscheiden zu können, zählt zu den wichtigsten Aufgaben im Leben vieler Tiere
Weiterlesen

Der Molch Ambystoma mexicanum (Axolotl)

Axolotl: Forscher untersuchen Heilungsprozesse in neuem Zentrum

Der Axolotl besitzt die im Tierreich einmalige Fähigkeit abgetrennte Gliedmaßen und Organe vollständig wieder herzustellen. Das macht den Molch für die Forscherinnen besonders interessant
Weiterlesen

Dummy Bild

Invasive Pflanzen und Tierarten profitieren von der Globalisierung

Weltweit dringen sie über Reise- und Handelsrouten in neue Gebiete vor und verdrängen einheimische Arten. Am erfolgreichsten breiten sie sich in wirtschaftlichen Ballungszentren aus. Dies hat ein internationales Forscherteam mit Berner Beteiligung herausgefunden
Weiterlesen

Dummy Bild

Nach wie vor unzumutbare Zustände auf der „Terraristika“ in Hamm

Beim Besuch der laut Veranstalter weltweit größten Reptilienbörse „Terraristika" in Hamm, die am 5. Juni 2010 stattfand, deckte der Deutsche Tierschutzbund wieder einmal grobe Missstände auf
Weiterlesen

Varanus palawanensis; Bildquelle: Ingo Langlotz

Forscher finden drei neue Waran-Arten

Der Doktorand André Koch vom Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig (ZFMK) in Bonn hat zusammen mit seinem Betreuer Professor Dr. Wolfgang Böhme und einer Münchner Kollegin gleich zwei neue Waranarten und eine neue Unterart von den Philippinen beschrieben
Weiterlesen

Dummy Bild

Forscher finden 123 neue Arten auf der Insel Borneo

Im „Herzen Borneos“ wurden 123 bislang unbekannte Tier- und Pflanzenarten entdeckt. Das berichtet der aktuelle WWF-Report „Borneos neue Welt“
Weiterlesen

Dummy Bild

ZZF lehnt die Haltung von Giftschlangen ab

Mitglieder des Zentralverbandes Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) sprechen sich seit 1991 gegen die Präsentation von gefährlichen Tieren im Zoofachhandel aus
Weiterlesen

NRW

Exotische Tiere: NRW Umweltminister Eckhard Uhlenberg sieht Handlungsbedarf

„Die Haltung von exotischen Tieren nimmt in Nordrhein-Westfalen wie in den anderen Bundesländern seit Jahren zu. Darunter sind auch zahlreiche gefährliche Arten: Giftschlangen, Würgeschlangen, Giftspinnen, Skorpione, Giftfrösche, giftige Fische, Raubkatzen, Schnappschildkröten und weitere
Weiterlesen

Dummy Bild

Der Ameisenigel und der mosaikartige Ursprung der Säugetier-Embryonen

Der australische Ameisenigel gehört zu den letzten Überlebenden der ursprünglichsten Säugetiere, die wie die Reptilien noch Eier legen. Forscher der Universität Zürich haben nun die seltenen Embryonen des Ameisenigels untersucht
Weiterlesen

Dummy Bild

Rettungsmaßnahmen für größte Meeresschildkrötenart fixiert

Zum Schutz der vom Aussterben bedrohten Lederschildkröte verabschiedete die Regierung der Salomoneninseln kürzlich einen nationalen Aktionsplan. Der zu Papua Neuguinea gehörende Inselstaat zählt zu den weltweit letzten Rückzugsorten der Art
Weiterlesen

Dummy Bild

Sexualpheromon der Wespenspinne identifiziert

Wespenspinnen leben gewöhnlich als Singles. In der Paarungssaison suchen sie dann allerdings einen Partner. Die Weibchen verströmen dazu einen chemischen Lockstoff, ein Pheromon, das für die Männchen unwiderstehlich duftet
Weiterlesen

Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Herpetologie

21. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Herpetologie

Die Jahrestagung findet vom 15. bis  17. Jänner 2010 im Naturhistorisches Museum Wien statt
Weiterlesen

Dummy Bild

Seminare zu Kois und Reptilien

Am 30. und 31.10.2009 finden im Haus der Natur Salzburg zwei Seminare zur Betreuung von Koi-Haltungen und zu Reptilien in der tierärztlichen Praxis statt
Weiterlesen

Dummy Bild

Vögel und Reptilien im Fokus der Tierärzte

Die 1. Tagung der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft befasst sich ausschließlich mit Vogel- und Reptilienkrankheiten
Weiterlesen

Dummy Bild

Hallescher Zoologe Gerald Moritz bleibt Präsident der deutschen Insektenforscher

Prof. Dr. Gerald B. Moritz vom Institut für Biologie (Bereich Zoologie) der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) ist als Präsident der Deutschen Gesellschaft für allgemeine und angewandte Entomologie (DGaaE) zum zweiten Mal wiedergewählt worden
Weiterlesen

Nanostrukturen auf der Fußsohle eines Geckos; Bildquelle: Max-Planck-Instituts für Metallforschung

Vom Geckofuß zum Superkleber

Beim Gecko sind es mikroskopisch feine Härchen, die die Tiere dazu befähigen, solche Haltekräfte zu entwickeln. Die nachgebaute Variante weist sogar eine zehnfach größere Haltekraft auf
Weiterlesen

Dummy Bild

Jahrestagung 2009 der Internationalen Schildkröten Vereinigung

Die Jahrestagung der Internationalen Schildkröten Vereinigung findet vom 1. bis 3. Mai 2009 in Kooperation mit dem Tiergarten Schönbrunn in Wien statt
Weiterlesen

Dummy Bild

Schildkröten-Informationstag im Zoo Salzburg

Am Samstag, 28. März 2009 von 10 bis 12 Uhr, haben alle Schildkröten-Freunde die Möglichkeit, von den Experten im Zoo viel Interessantes und Wissenswerte über die richtige Haltung, Ernährung und Pflege dieser Reptilien zu erfahren
Weiterlesen

Schildkröte

Leitsymptom Appetitlosigkeit bei Schildkröten

21. Baden-Badener Fortbildungstage kleintier konkret vom 26. bis 29. März 2009 im Kongresshaus Baden-Baden
Weiterlesen

Vogel-Spinnertreffen 2009

Das Vogel-Spinnertreffen 2009

Die beiden größten Vogelspinnen-Vereinigungen Österreichs laden am 7.3.2009 zum Ereignis des Jahres 2009
Weiterlesen

20. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Herpetologie

20. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Herpetologie

Das Terrarianertreffen im Naturhistorischen Museum Wien vom 16. bis 18. Jänner 2009
Weiterlesen

Dummy Bild

Biomimetischen Klebstoffe vom Salamander für die Medizinforschung

Eine Gruppe um Janek von Byern, Biologe an der Universität Wien, untersucht derzeit die Hautsekretabsonderungen von Salamandern mit der Absicht, daraus neue Klebstoffe für medizinische Anwendungen zu entwickeln
Weiterlesen

Dummy Bild

Haken tauschen, Schildkröten retten!

Utopia und WWF Deutschland starten Online-Aktion zur Rettung von Meeresschildkröten
Weiterlesen

Vogelspinnenkalender 2009

Vogelspinnenkalender 2009

Aufgrund der Nachfrage letzen Jahres freut sich der Vogelspinnen Verein Wien auch heuer einen Kalender mit wunderschönen Vogelspinnenmotiven zur Verfügung stellen zu dürfen
Weiterlesen

Dreiecksspinne; Bildquelle: Heiko Bellmann

Die Dreiecksspinne ist die Europäische Spinne des Jahres 2009

ACHTUNG! - möchte man den Insekten zurufen, die sich in die Nähe des dreieckigen Netzes der Dreiecksspinne, Hyptiotes paradoxus C.L. Koch 1843, wagen. Denn einmal gefangen, ist ein Entrinnen kaum noch möglich
Weiterlesen

Dummy Bild

11.000 eingeschleppte Arten in Europa erstmals dokumentiert

Erstmals liegt eine Übersicht über Tier- und Pflanzenarten vor, die zwar in Europa vorkommen, aber eigentlich nicht hierher gehören
Weiterlesen

Infiziertes Oberhäutchen; Bildquelle: M. Mutschmann

Berliner Forscher untersuchen Ursache des Amphibiensterbens

Biologen des Museums für Naturkunde, der Charité und des Instituts für Biologie der Humboldt-Universität haben sich vorgenommen, einen Hauptverdächtigen für das weltweite Massensterben von Fröschen und anderen Amphibien genauer zu untersuchen: den Hautpilz Batrachochytrium dendrobatidis
Weiterlesen

Europäische Laubfrösche ; Bildquelle: Guillaume Evanno/SNF

Wie beim Laubfrosch die beiden Geschlechter entstehen

Ein Forschungsteam der Universität Lausanne hat herausgefunden, dass der Europäische Laubfrosch (Hyla arborea) ein genetisches System zur Geschlechtsbestimmung besitzt, das sich erst vor zwei oder drei Millionen Jahren entwickelt hat
Weiterlesen

Kalophrynus eok; Bildquelle: Alexander Haas

Inventur der Frösche auf Borneo

Auf Borneo haben Wissenschaftler eine Bestandsaufnahme der Frösche durchgeführt - und dabei auch neue Arten entdeckt
Weiterlesen

Dummy Bild

Vortrag: Parasiten und Krankheiten bei Vogelspinnen

Frank Schneider spricht am Österreichischen Vogelspinnen-Treffen am 13.9.2008 in St. Valentin
Weiterlesen

Dummy Bild

Spinnenforscher aus aller Welt treffen sich in Bern

Bis zum 29. August 2008 findet in Bern der 24. Europäische Arachnologenkongress statt. Er versammelt 170 Spinnenforscher aus 35 Ländern und ist damit der grösste europäische Spinnenkongress, den es je gab
Weiterlesen


[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...