Vortrag an der TiHo: Die „Sprache“ der Elefanten

(28.01.2019) Wer schon immer wissen wollte, worüber sich Elefanten unterhalten, hat am 7. Februar die Chance, eine Spezialistin für Elefantenkommunikation kennenzulernen.

Im Rahmen der 14. Tagung der Ethologischen Gesellschaft e. V. wird die Wiener Verhaltensforscherin Dr. Angela Stöger-Horwath in einem öffentlichen Vortrag an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) über ihre langjährige Arbeit zur „Sprache“ der Elefanten berichten.

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover Elefanten sind hochintelligente Tiere, die in sehr komplexen und flexiblen Gruppen leben. Ihre vokale Kommunikation ist hoch entwickelt.

So sind sie beispielsweise in der Lage, Geräusche zu imitieren, was bei Säugetieren sehr selten ist. Eine weitere Besonderheit ist, dass sie Teile ihrer Laute im Infraschall produzieren. Damit können Elefanten ihre Artgenossen über mehrere Kilometer Entfernung erreichen.

In Afrika verschärfen sich zunehmend die Konflikte zwischen Mensch und Tier. Die stetige Verringerung ihres Lebensraums führt dazu, dass Elefanten über Plantagen und Äcker wandern und sie dabei zerstören.

Keine Ernte bedeutet: keine Lebensmittel. Zudem kann es für den Menschen gefährlich werden, wenn plötzlich ein grauer Riese im Gemüsegarten steht.

Um diese Konflikte zu entschärfen, arbeitet Stöger-Horwath an einem akustischen Frühwarnsystem, das auf den Lauten der Elefanten basiert. Dieses soll zum besseren Zusammenleben zwischen Mensch und Elefant beitragen.

Donnerstag, 7. Februar 2019, um 17:00 Uhr im
Hörsaal des Instituts für Pathologie
der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
am Bünteweg 17, 30559 Hannover.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Mit einem 300 kg schweren Subwoofer gingen die KognitionsbiologInnen der Kommunikation unter Elefanten auf den Grund; Bildquelle: Anton Baotic/Universität Wien

Elefantenbullen reagieren auf unbekannte Weibchen stärker

Die KognitionsbiologInnen Angela Stöger und Anton Baotic von der Universität Wien erforschen die Kommunikation von Elefanten
Weiterlesen

Elefantenforscherin Angela Stöger und ihr Kollege Anton Baotic bei der Aufnahme der Lautkommunikation der Elefanten; Bildquelle: Universität Wien

Elefantenbullen kommunizieren dann, wenn es von Bedeutung ist

In der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift "Scientific Reports" liefern die KognitionsbiologInnen Angela Stöger und Anton Baotic von der Universität Wien einen wichtigen Beitrag zum besseren Verständnis der Elefantenkommunikation
Weiterlesen

Angela Stöger und Ko-Autor Daniel Mietchen bei ihren Forschungsarbeiten im Everland-Zoo, Südkorea; Bildquelle: Department für Kognitionsbiologie, Universität Wien

Elefant imitiert menschliche Sprache

Elefanten sind für ihre tief-frequenten Infraschalllaute bekannt, die teilweise so tief sind, dass Menschen sie nicht wahrnehmen können. Der Asiatische Elefant namens Koshik aus dem Everland-Zoo in Südkorea imitiert seine Pfleger auf Koreanisch so genau, dass KoreanerInnen verstehen können, was er "sagt"
Weiterlesen

Afrikanischer Elefant; Bildquelle: Department für Kognitionsbiologie, Universität Wien

Physik der Infraschall-Stimmproduktion: Rätsel um "Geheimsprache" der Elefanten gelöst

In der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift "Science" liefert ein internationales ForscherInnenteam unter der Leitung der Stimmforscher und Kognitionsbiologen Christian Herbst, Angela Stöger und Tecumseh Fitch von der Universität Wien einen wichtigen Beitrag zum besseren Verständnis der Elefantenkommunikation
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen

19.04.