LABOKLIN-Auszubildende bei Erasmus+ mit dabei

(30.11.2018) Im Rahmen des EU-Förderprogramms Erasmus+ erhielten drei Auszubildende des veterinärmedizinischen Diagnoselabors LABOKLIN in den vergangenen Monaten die Möglichkeit, einen Teil ihrer Ausbildung im Ausland zu absolvieren.

Zwei Azubis, die bei LABOKLIN das Berufsbild Biologielaborant erlernen, und eine angehende Kauffrau für Büromanagement durften für jeweils drei Wochen „Linzer Laborluft“ schnuppern.

Um zu gewährleisten, dass sie nicht als Greenhorns, sondern gefestigt ins Praktikum starten, reichten ausschließlich Auszubildende aus dem 2. und 3. Lehrjahr ihre Bewerbung ein.

Diese lernten während des Auslandsaufenthalts, dass sich die berufstypischen Tätigkeiten in einem ausländischen Unternehmen durchaus von denen im heimischen Ausbildungsbetrieb unterscheiden und es extrem wichtig ist, schnell und flexibel auf neue Gegebenheiten zu reagieren.


LABOKLIN-Auszubildende

Das Fazit der drei LABOKLINer, die für ihre Teilnahme das Europapass-Zertifikat erhalten, fiel dann auch durchweg positiv aus: Das Auslandspraktikum sei eine tolle und lehrreiche Zeit gewesen – sowohl auf persönlicher Ebene, als auch für das künftige Berufsleben. Durch die nette, hilfsbereite Art der österreichischen Kollegen habe man sich sofort willkommen, akzeptiert und aufgenommen gefühlt.

Für LABOKLIN-Geschäftsführerin Dr. Elisabeth Müller war es keine Frage, ihre Auszubildenden an dem Programm teilnehmen zu lassen: „Gerade für junge Menschen sind berufliche Erfahrungen im Ausland auch im Hinblick auf die eigene Entwicklung äußerst wichtig. Ich rate jedem, eine entsprechende Möglichkeit wahrzunehmen!“

Ihrer Ansicht nach lohne sich eine Beteiligung für alle Betriebe, da die Jugendlichen während des Auslandsaufenthalts einen wichtigen Einblick in die Sozial- und Betriebsstrukturen anderer Länder gewännen. Bei LABOKLIN werde man das Programm in jedem Fall fortsetzen.

Erasmus+ existiert seit 2014. Mit dem Förderprogramm unterstützt die EU junge Menschen dabei, interkulturelle Kompetenzen zu erwerben und fit für den Arbeitsmarkt zu werden. Gleichzeitig sollen auch Mitgliedsländer im Bereich Bildung stärker zusammenarbeiten und ihre Bildungssysteme modernisieren. Insgesamt stellt die EU bis 2020 14,7 Milliarden Euro zur Verfügung.

LABOKLIN, mit Sitz in Bad Kissingen, ist ein europaweit tätiges, akkreditiertes Fachlabor für veterinärmedizinische Diagnostik und beschäftigt mittlerweile über 350 Mitarbeiter. Seit fast 30 Jahren steht das Labor Tierarztpraxen und -Kliniken als verlässlicher Partner zur Seite und hat sich in diesem Bereich zu einem der führenden Dienstleister etabliert.

Die Leistungsqualität wird durch regelmäßige interne und externe Kontrollen erhalten. Dank regem Austausch mit diversen Forschungseinrichtungen profitieren Kunden von einem hochaktuellen Angebot.

Das Spektrum reicht hierbei von Untersuchungen aus dem Bereich der Mikrobiologie, der klinischen Chemie und der Allergie, bis hin zur Pathologie und Genetik.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Histologisches Bild der Leber eines Pferdes mit Jakobskreuzkraut-Vergiftung. Die portalen Bereiche zeigen eine geringgradige lymphozytäre und neutrophile Infiltration und geringgradige Ablagerung von Bindegewebe (H&E, 100-fache Vergröß; Bildquelle: Laboklin

Angloaraber-Wallach mit multiplen Hautläsionen

Auflösung zu dem Pferdefall "Angloaraber-Wallach mit multiplen Hautläsionen“ aus der letzten Woche. Wäre das auch Ihre Diagnose gewesen?
Weiterlesen

Laboklin

Mit dem Mikroskop zur Diagnose - was Blut uns verraten kann

Laboklin lädt am Donnerstag, den 21.2.2019 von 8:30-13:00 Uhr zum Diagnostik Seminar "Hämatologie" im Rahmen der bpt-Intensivfortbildung in Bielefeld ein
Weiterlesen

Abbildung 1. Befunde des abdominalen Ultraschalls: Vergrößerte Leber mit abgerundeten Rändern und dilatierte Gallengänge.

Angloaraber-Wallach mit multiplen Hautläsionen

Laboklin präsentiert Ihnen den rätselhaften Pferde-Fall des Monats Februar 2019 zum Grübeln und Miträtseln
Weiterlesen

Große, (zur Muskulatur) isodichte Masse mit geringer Kontrastanreicherung auf der linken Thoraxseite (CT)

Auflösung des rätselhaften Falls des Monats: Mediastinale Masse bei einem Hund

Nun hatten Sie eine Woche lang Zeit zu grübeln und eine Diagnose zum LABOKLIN „Fall des Monats“ der letzten Woche zu stellen. Wir wollen Sie auch nicht länger auf die Folter spannen, deshalb hier die Auflösung
Weiterlesen

Laboklin und Saluvet

Seminare: Diagnostik und Regulationsmedizin für Magen-Darm-Probleme bei Klein- und Heimtieren

Vom 26. bis 28. Februar 2019 bieten Laboklin und Saluvet Seminare zu Magen-Darm-Probleme bei Klein- und Heimtieren in Braunschweig, Westerstede und Neumünster
Weiterlesen

Große, (zur Muskulatur) isodichte Masse mit geringer Kontrastanreicherung auf der linken Thoraxseite (CT)

Rätselhafter Fall des Monats: Mediastinale Masse bei einem Hund

Zum Miträtseln möchte Laboklin Ihnen monatlich einen spannenden Praxis-Fall aus den verschiedensten Fachbereichen der Tiermedizin vorstellen. Hier finden Sie den Fall des Monats Januar 2019
Weiterlesen

Ziehung der Gewinner des Laboklin Rätsels auf der PET-VET in Baden-Baden

Ziehung der Gewinner des Laboklin Rätsels auf der PET-VET in Baden-Baden

Laboklin hat erneut Gewinner ausgelost – diesmal für das Kreuzworträtsel auf der PET-VET in Baden-Baden vom 7. bis 9. Dezember 2018
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen