Allergen-spezifische Immuntherapie bei Laboklin

(07.06.2016) Bei der Allergie auf Umgebungsallergene (Hausstaub- und Vorratsmilben, Schimmelpilze, Pollen von Gräsern, Kräutern und Bäumen, Insekten), kommt es bei Hund, Katze und Pferd zu einer juckenden Hauterkrankung bzw. zur respiratorischen Symptomatik.

Bei einer Allergie handelt es sich um eine lebenslange Erkrankung, die nicht geheilt werden kann und somit fortwährend therapiert werden muss.

Laboklin Die Allergen-spezifische Immuntherapie (ASIT, Hyposensibilisierung) ist die einzige Therapie, die kausal ins Krankheitsgeschehen eingreift.

Bei der klassischen ASIT werden - in Zusammenhang mit Anamnese und Klinik - jene Allergene, welche im Allergietest positive Ergebnisse geliefert haben, als Allergenextrakt in zunächst steigenden Dosen, Konzentrationen und Intervallen subkutan injiziert, bis die jeweilige Erhaltungsdosis erreicht ist.

Der Therapieerfolg der ASIT liegt je nach Geschick bei der individuellen Anpassung des Therapieregimes und der Erkennung und Ausschaltung anderer Krankheitsursachen bei zirka 70%.

Bei nahezu keinen oder nur sehr selten auftretenden Nebenwirkungen stellt die ASIT derzeit die vielversprechendste und einzig kausale Therapieform bei der Behandlung der atopischen Dermatitis, dem Sommerekzem und bei allergischen Atemwegserkrankungen dar.

Laboklin bietet ASIT Lösungen für Hund, Katze und Pferd an. Es ist eine Vielzahl von saisonalen und ganzjährigen Allergenen, inklusiver der Insekten fürs Pferd erhältlich. Außerdem haben wir uns für eine Therapielösung OHNE Aluminiumhydroxid entschieden.

ASIT bei Laboklin

  • Hund, Katze und Pferd
  • Saisonale und ganzjährige Allergene und Insekten (!) verfügbar
  • KEIN Aluminiumhydroxid




Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Universität Göttingen

Agrarwissenschaftler unterstützen Empfehlung für Tierschutzsteuer

Wissenschaftler der Universität Göttingen unterstützen die Einführung einer Steuer auf alle tierischen Produkte
Weiterlesen

Bildquelle: iStock.com / Vasilisa_k

Manchmal haben wir einfach keine Chance!

Kurz vor der Mittagspause sehe ich noch eine Dame, die mit einem leicht nervösen Border Collie im Wartezimmer sitzt. „Letztes Mal waren wir ja beim Herrn Doktor…“, fängt sie an, bricht aber mitten im Satz ab.
Weiterlesen

Bundestierärztekammer

Notdienstgebühr ist ab dem 14. Februar gültig!

Bundestierärztekammer veröffentlicht Merkblatt für Tierhalter zur Änderung in der GOT
Weiterlesen

Myvetlearn

Online-Fortbildung OP-Kursreihe Kleintiere II unter MyVetlearn.de

Aufgrund der erfreulich großen Resonanz auf die 1. OP-Kursreihe mit Prof. Dr. Stephan Neumann von der Universität Göttingen setzen die erfahrenen Anbieter von Online-Fortbildungen ATF und Vetion.de dieses Format unter Myvetlearn.de  jetzt fort
Weiterlesen

PETCAMPUS

Live Webinar: Impfung bei Hund und Katze

Impfungen sind ein bedeutendes tierärztliches Leistungsfeld und eine unverzichtbare Schutzmaßnahme vor ansteckenden Krankheiten. Webinar mit Dr. Frederik Mager am 1. April 2020 um 20:00 Uhr
Weiterlesen

IZW

Fledermäuse in der tierärztlichen Praxis

Die Leibniz-IZW-Akademie bietet in Kooperation mit der Tierarztpraxis Völkendorf am 21. März 2020 einen Workshop zu Fledermäusen in der tierärztlichen Praxis in Berlin an 
Weiterlesen