CliniPharm- und CliniTox-Datenbanken der Uni Zürich

(16.01.2020) LABOKLIN und WDT sponsern den Zugang für Nutzer aus Deutschland

Seit Jahren nutzen Praktiker, Studenten, Ämter und Universitätseinrichtungen die umfangreichen Datenbanken zur Pharmakotherapie und zur klinischen Toxikologie. Allein aus Deutschland sind täglich rund 10.000 Lesezugriffe zu verzeichnen. Betreiber ist das Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie der Universität Zürich.

Bis 2017 war das Angebot von der Universität selbst und der öffentlichen Hand in der Schweiz finanziert worden. Für das Jahr 2018 hatte man zunächst noch eine Übergangslösung finden können.

Doch die Anschlussfinanzierung gestaltete sich so schwierig, dass der Anbieter sich im Frühjahr gezwungen sah, Einschränkungen für alle Zugriffe aus Deutschland anzukündigen.


CliniPharm- und CliniTox-Datenbanken der Uni Zürich

Diese Nachricht verbreitete sich schnell, und der Ruf nach Unterstützern wurde laut. Als die WDT daraufhin den Kontakt zur Uni Zürich aufnahm, hatte auch schon LABOKLIN die »Rettung der Datenbanken« zur Chefsache erklärt – eine glückliche Fügung, denn die beiden Unternehmen verband ohnehin schon eine sehr gute partnerschaftliche Beziehung. Und so waren sich die Aktoren von Anfang an über das gemeinsame Unterstützungsvorhaben einig.

Das Sponsoring durch LABOKLIN und WDT ermöglicht nun weiterhin den offenen und vollumfänglichen Zugriff auf CliniPharm und CliniTox sowie deren weitergehende Funktionalitäten für das ganze Gebiet von Deutschland. Sie erreichen die Suchfunktion der Datenbanken direkt über folgenden Link: https://www.vetpharm.uzh.ch/search.htm.

Der Zugang für die praktizierende Tierärzteschaft in der Schweiz wird dort im Übrigen von der Tierärztlichen Verrechnungsstelle in St. Gallen finanziert, für Österreich übernimmt dies die Veterinärmedizinische Universität Wien.

LABOKLIN GmbH & Co. KG und WDT eG



Weitere Meldungen

Hautläsionen und Juckreiz am Kopf bei einem Hund; Bildquelle: Laboklin

Rätselhafter Fall des Monats: Hautläsionen und Juckreiz am Kopf bei einem Hund

Im Fall des Monats Juli 2020 stellt Laboklin eine 10 Jahre alte, nicht kastrierte Yorkshire Terrier Hündin vor, die seit 2 Jahren wiederkehrende Hautveränderungen und Juckreiz im Gesicht und an den Ohren zeigt
Weiterlesen

Impfpasssuche mit Laboklin – diesmal für die Katzen

Impfpasssuche mit Laboklin – diesmal für die Katzen

Aktion beginnt am 8. August und läuft eine Woche
Weiterlesen

Laboklin

„Vorsicht Doppelgänger: Die Top 10 der häufigsten Irrtümer in der Dermatologie“

Laboklin lädt Sie ein zur Hauttagung am 19. September 2020 in Bingen am Rhein
Weiterlesen

Dr. Ulrike Schwittlick; Bildquelle: Laboklin

Kostenfreies Webinar von Laboklin: "Intestinale Masse bei einer Katze" mit Dr. Ulrike Schwittlick

Am 29. Juli 2020 bespricht Kollegin Schwittlick den Katzen-Fall mit Ihnen ganz genau und freut sich auf einen angeregten Austausch mit Ihnen
Weiterlesen

Laboklin Zecken-Rätsel

Laboklin Zecken-Rätsel

Endlich eine gute Nachricht zu Zecken! – Laboklin hat eine Knobelaufgabe für Sie…!
Weiterlesen

WDT

Pferdeliebe verbindet Tierarzt, Pferd und Halter

Neu bei Ihrer WDT: Tabletten für Pferde zur Behandlung der Symptome des Equinen Cushing Syndroms (ECS)
Weiterlesen

Annemarie Baur-Kaufhold (Tierärztin bei Laboklin)

Gratis Webinar: Zentrifugieren - Warum und wie?

“15 Minuten im Labor” die neue Online-Seminar-Reihe für TFAs - am Donnerstag, 23. Juli 2020 um 19:00 Uhr 
Weiterlesen