Stumpfe Verletzungen beim Pferd

(18.01.2018) Sofort-Therapie mit biologischen Arzneimitteln kann Folgeschäden vermeiden

Traumeel Eis und Glätte führen auch beim Pferd zu häufigerem Ausrutschen und Unfällen. Kontusionen, Distorsionen, Luxationen oder gar Frakturen sind mögliche Folgen und ziehen meist deutliche Symptome nach sich. Kleinere Verletzungen jedoch werden oftmals nicht sofort bemerkt.

Aber auch bei „harmlos“ erscheinenden Unfallfolgen führen verletzte Blutgefäße zu schmerzhaften Hämatomen. Betroffene Weichteile und Muskeln schwellen an. Wichtig ist eine rasche Erstversorgung, um die Gefahr möglicher Folgeschäden zu verringern und den Heilungsprozess zu verkürzen.

Neben der vorübergehenden Ruhigstellung, Kühlung, ggf. der Gabe von NSAIDs und einer lokalen Versorgung der Verletzung mit topischen Mitteln oder Verbänden können biologische Arzneimittel wie Traumeel® ad us. vet. dazu beitragen, den Entzündungsvorgang zu regulieren, die Geweberegeneration zu fördern, die Gefäßpermeabilität zu normalisieren und gleichzeitig den Schmerz zu lindern.

Die klinische Wirksamkeit der aufeinander abgestimmten Wirksubstanzen in Traumeel wurde mehrfach durch wissenschaftliche Daten belegt.

So zeigte die randomisierte, multizentrische und verblindete TAASS-Studie mit 449 Human-Patienten, dass Traumeel den Schmerz und die Gelenkfunktion bei akuter Knöcheldistorsion im gleichen Ausmaß wie Diclofenac-Gel verbessert [1].

Die gute Verträglichkeit macht außerdem eine längerfristige Anwendung möglich, ggf. in Kombination mit anderen, auch schulmedizinischen, Präparaten.

Weitere Informationen finden Sie auf www.vetepedia.de/fachbereich.


[1] de Vega C et al., International Journal of Clinical Practice 2013; doi:10.1111/ijcp.12219




Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Traumeel® ad us. vet.

Sofort-Therapie akuter Traumata beim Hund

Mit biologischer Medizin Folgeschäden vorbeugen
Weiterlesen

Traumeel

Sofort-Therapie akuter Traumata beim Hund: Mit biologischer Medizin Folgeschäden vorbeugen

Stumpfe Traumata wie Distorsionen oder Kontusionen sind die häufige Folge von Stürzen, Stößen oder Spielverletzungen beim Hund
Weiterlesen

Pferd; Bildquelle: Heel Vet

Neue Erkenntnisse zur Traumeel-Monotherapie bei Pferden

Myalgien oder Myogelosen, oft ausgelöst durch Traumata oder Fehl- bzw. Überlastungen, sind häufig gestellte Diagnosen in der Tierarztpraxis
Weiterlesen

Traumeel

Traumeel: ein Mittel der Wahl bei unkomplizierter Lahmheit

Akute unkomplizierte Lahmheit beim Hund - Schnelle Linderung der Symptomatik ist oberstes Behandlungsziel
Weiterlesen

Traumeel® ad us. vet.: Sofort-Therapie akuter Traumata vermeidet Folgeschäden

Sofort-Therapie akuter Traumata beim Hund mit Traumeel® ad us. vet.

Kleine Ursache − große Wirkung: Viele Traumata beim Hund entstehen in alltäglichen Situationen. Auf den ersten Blick können sie harmlos wirken. Doch auf jedes akute Trauma folgt eine komplexe Entzündungsreaktion
Weiterlesen

30 Jahre ad us. vet.-Produkte von Heel

30 Jahre ad us. vet.-Produkte von Heel

30 Jahre ist es her, dass Traumeel® ad us. vet. als erstes biologisches Arzneimittel von Heel zur Anwendung beim Tier auf den deutschen Markt kommt
Weiterlesen

Pferd; Bildquelle: Heel

Leitsymptome des Sommerekzems reduzieren

Sonne, Koppelgang und lange Ausritte – für Besitzer gesunder Pferde sind die Sommermonate oft die schönsten des Jahres. Die Assoziationen von Haltern, deren Pferde unter einem Sommerekzem leiden, sehen anders aus
Weiterlesen

[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...