Osteoarthrose bei Hund und Katze: Schmerzhafte Arthropathien – Vorteile biologischer Tierarzneimittel

(23.10.2020) Ein großer Prozentsatz der Hunde und Katzen leidet im Laufe seines Lebens an einer degenerativen Gelenkerkrankung.

Die damit verbundene Schmerzhaftigkeit schränkt die Tiere sowohl bei der Fortbewegung (Lokomotion) als auch bei den idiomotorischen Bewegungen (z.B. sich kratzen, putzen oder strecken) meist stark ein.

Verträglichkeit ist bei Langzeitmedikation ausschlaggebend

Degenerative Arthropathien führen zu einer fortschreitenden Zerstörung der knorpeligen Gelenkstrukturen, eine restitutio ad integrum ist nicht möglich.

Die Therapie konzentriert sich daher auf eine medikamentöse Linderung der Symptomatik, ggf. unterstützt von diätetischen und physiotherapeutischen Maßnahmen sowie einer Kontrolle des Körpergewichts.

Da zumeist eine dauerhafte Medikation notwendig ist, sind die Anforderungen an geeignete Arzneimittel entsprechend hoch.


 Neben einer guten Wirkung steht hier besonders auch die Verträglichkeit im Vordergrund. Eine Langzeitanwendung von NSAID – einer bei Arthropathien häufig eingesetzten Arzneimittelgruppe – beispielsweise, kann Neben- oder auch Wechselwirkungen mit sich führen.  Viele Tierärzte setzen daher bei degenerativen Gelenkerkrankungen auch auf biologische Tierarzneimittel.

Bewährt hat sich Zeel® ad us. vet., dessen Inhaltstoffe analgetische, antiphlogistische, chondroprotektive und auch regenerative Eigenschaften haben. So konnte in Studien gezeigt werden, dass Zeel sowohl COX-1 und COX-2 als auch 5-LOX-Enzymsysteme gleichzeitig hemmt.

Dadurch werden potenzielle Nebeneffekte einer reinen COX-Hemmung, wie gastrointestinale Störungen, Ulzera oder Bronchospasmen, vermieden [1].

Zeel® ad us. vet. – nachweislich anhaltend wirksam

In einer randomisierten Doppelblindstudie wurde bei Hunden mit Osteoarthrose die Wirksamkeit von Zeel® ad us. vet und dem NSAID Carprofen im Vergleich mit einem Placebo untersucht [2].

Nach achtwöchiger Behandlung war es bei 71,4 % der Hunde in der Zeel-Gruppe, bei 66,7 % in der Carprofen-Gruppe und bei 26,7 % in der Placebo-Gruppe zu einer Verbesserung des tierärztlich beurteilten Bewegungsindex gekommen.

Das Ausmaß der Besserung war in beiden Gruppen im Vergleich zu Placebo signifikant. Bemerkenswert ist, dass die positiven Ergebnisse zu beobachten waren, obwohl Zeel abweichend von den Herstellerempfehlungen nicht zwei bis dreimal, sondern nur einmal täglich verabreicht wurde.

Fazit: Unter Zeel bessert sich der chronische Arthropathieschmerz und die Mobilität wird gesteigert. Der Therapieeffekt ist nachhaltig und in der Langzeittherapie bietet sich neben der Möglichkeit der Monotherapie auch die Möglichkeit der Dosisanpassung von ggf. zusätzlich verabreichten NSAID.

Literatur:

[1] Jäggi R et al. (2004) Inflammation Research 53:150-157
[2] Hielm-Björkman A (2009) Evid Based Complement Alternat Med 6:465-471


Weitere Meldungen

Zeel® ad us. vet.

Canine Arthrose gezielt multimodal angehen

Die Arthrose-Therapie sollte multimodal aufgebaut sein und verschiedene Bausteine umfassen: Je nach Ätiologie können eine analgetische Intervention, eine chirurgische Korrektur oder auch eine manuelle Therapie indiziert sein
Weiterlesen

Präsentation zum Thema Arthrose bei Hund und Katze

Multimodale Therapieoptionen individuell anpassen

Anlässlich des 25. Geburtstag des biologischen Tierarzneimittel Zeel® ad us. vet. veranstaltete Heel Veterinär in Frankfurt/Main eine Präsentation zum Thema Arthrose bei Hund und Katze
Weiterlesen

Zeel

Zeel-Fotowettbewerb zum 25. Geburtstag

Machen Sie bei der Zeel-Fotoaktion mit
Weiterlesen

Zeel® ad us. vet.

Degenerative Gelenkerkrankungen: Biologische Therapie hält Vergleich mit Hyaluronsäure-Behandlung stand

Degenerative Gelenkerkrankungen bei Pferden führen angesichts chronischer Schmerzen zur erheblichen Einschränkung ihrer Beweglichkeit. Eine dauerhafte, meist lebenslange Behandlung ist häufig angezeigt
Weiterlesen

Zeel® ad us. vet.

Kälte verschlimmert den Gelenkschmerz

Tieren mit Arthrose macht das kalt-nasse Winterwetter besonders zu schaffen, häufig nimmt in dieser Jahreszeit der Gelenkschmerz zu
Weiterlesen

Zeel

Studie zur Wirksamkeit von Zeel bei Caniner Osteoarthrose

Arthrose ist eine häufig gestellte Diagnose in der tierärztlichen Praxis. Die oft lebenslang notwendige Medikation muss hohen Ansprüchen genügen
Weiterlesen

Degenerative Gelenkerkrankung beim Pferd: den Knorpel unterstützen und weiteren Abbau vermeiden; Bildquelle: Heel Vet

Degenerative Gelenkerkrankung beim Pferd: den Knorpel unterstützen und weiteren Abbau vermeiden

Zu den Hauptursachen für arthrotische Gelenkveränderungen beim Pferd zählen Alterungsprozesse, frühere Traumata, chronische Überlastung oder Fehlstellungen
Weiterlesen