Osteoarthrose bei Pferd, Hund und Katze

(05.02.2021) Traumeel + Zeel: Synergistische Wirkungen bei der Entzündungsregulation

Schmerzhafte Arthropathien stellen für viele Haustiere eine dauerhafte Belastung dar. Durch die gestiegene Lebenserwartung wie auch durch zunehmende sportliche Aktivitäten mit Pferd und Hund nehmen Inzidenz wie auch Prävalenz dieses Krankheitsbildes weiter zu.

Gelenkschmerzen begrenzen nicht nur die Fortbewegungsmöglichkeiten (Lokomotion), sondern limitieren auch die Bewegungen ohne Ortswechsel (Idiomotion) wie sich kratzen, putzen, rekeln oder strecken. Zusammengefasst verringern Osteoarthrosen die Vitalität und Lebensqualität der Tiere sehr deutlich.

Traumeel + Zeel

Hohe Anforderungen an Arzneimittel       

Die Osteoarthrose ist gekennzeichnet durch die chronische Degeneration des Gelenkknorpels, die von Entzündungsprozessen und Schmerzen begleitet wird. Da eine Restitutio ad integrum nicht möglich ist, konzentriert sich die Behandlung auf eine medikamentöse Linderung der Symptomatik und Verlangsamung der Krankheitsprogredienz.

Im Vordergrund stehen dabei Schmerzlinderung, Entzündungsregulation bzw. -modulation sowie Protektion und Regeneration des Gelenkknorpels. Da häufig eine langfristige Medikation notwendig ist, sind die Anforderungen an geeignete Arzneimittel und deren Nebenwirkungsprofil besonders hoch.

Viele Tierärzte greifen daher bei der Behandlung von Osteoarthrosen auch auf biologische Tierarzneimittel zurück, deren Wirksamkeit in Studien gezeigt wurde und die zudem auch bei Langzeittherapie bestens verträglich sind.

Zwei sich ideal ergänzende Partner    

Traumeel® ad us. vet. ist ein Entzündungsregulator, der in den physiologischen Inflammationsprozess eingreift, ohne diesen jedoch komplett zu unterdrücken. Die Inhaltstoffe haben antiphlogistische, analgetische wie auch abschwellende Effekte.

Die  in Zeel® ad us. vet. enthaltenen Einzelbestandteile entfalten analgetische, antientzündliche, chondroprotektive wie auch regenerative Effekte. Traumeel wie auch Zeel wirken parallel gezielt an zahlreichen Ansatzpunkten im Organismus. Mit diesem Multicomponent-Multitarget-Prinzip modulieren beide Arzneimittel nachweislich das komplexe pathophysiologische Geschehen der Osteoarthrose.

In der doppelblinden, placebokontrollierten Humanstudie (MOZArT-Studie [1]) zur Behandlung mittelschwerer bis schwerer Schmerzen bedingt durch Kniegelenksarthrose erhielten 119 von insgesamt 232 Patienten intraartikuläre Injektionen von 2,0 ml Traumeel plus 2,2 ml Zeel T an den Tagen 1, 8 und 15, den 113 Patienten in der Placebogruppe wurde jeweils 4,2 ml 0,9% NaCl injiziert.

Das Follow-up betrug drei Monate. Die Patienten der Verumgruppe zeigten bereits ab der dritten Injektion eine signifikant bessert Schmerzreduktion gegenüber Placebo, gefolgt von einer graduellen Verbesserung im gesamten weiteren Studienverlauf.

Die Schmerzreduktion war vergleichbar mit der anderer intraartikulärer oder oraler Behandlungen (z.B. Hyaluronsäure, Kortikosteroide, NSARs). Pharmakovigilanzdaten bestätigten das gute Verträglichkeits- und Sicherheitsprofil.

Damit die Wirkstoffe von Traumeel und Zeel optimal an das betroffene Gelenk gelangen, empfiehlt sich in der Veterinärmedizin die lokale subkutane Applikation der Arzneimittel rund um das betroffene Gelenk. Alternativ können die subkutanen Depots auch über Einzelinjektionen verabreicht werden.

Weitere Informationen finden Sie im Fachbereich auf www.vetepedia.de.

Literatur

[1]  Lozada, C. J. et al., European Journal of Int Med (2017); 13:54-63

Weitere Meldungen

Zeel® ad us. vet.

Osteoarthrose bei Hund und Katze: Schmerzhafte Arthropathien – Vorteile biologischer Tierarzneimittel

Ein großer Prozentsatz der Hunde und Katzen leidet im Laufe seines Lebens an einer degenerativen Gelenkerkrankung. Die damit verbundene Schmerzhaftigkeit schränkt die Tiere sowohl bei der Fortbewegung (Lokomotion) als auch bei den idiomotorischen Bewegungen (z.B. sich kratzen, putzen oder strecken) meist stark ein
Weiterlesen

Zeel® ad us. vet.

Canine Arthrose gezielt multimodal angehen

Die Arthrose-Therapie sollte multimodal aufgebaut sein und verschiedene Bausteine umfassen: Je nach Ätiologie können eine analgetische Intervention, eine chirurgische Korrektur oder auch eine manuelle Therapie indiziert sein
Weiterlesen

Präsentation zum Thema Arthrose bei Hund und Katze

Multimodale Therapieoptionen individuell anpassen

Anlässlich des 25. Geburtstag des biologischen Tierarzneimittel Zeel® ad us. vet. veranstaltete Heel Veterinär in Frankfurt/Main eine Präsentation zum Thema Arthrose bei Hund und Katze
Weiterlesen

Zeel

Zeel-Fotowettbewerb zum 25. Geburtstag

Machen Sie bei der Zeel-Fotoaktion mit
Weiterlesen

Zeel® ad us. vet.

Degenerative Gelenkerkrankungen: Biologische Therapie hält Vergleich mit Hyaluronsäure-Behandlung stand

Degenerative Gelenkerkrankungen bei Pferden führen angesichts chronischer Schmerzen zur erheblichen Einschränkung ihrer Beweglichkeit. Eine dauerhafte, meist lebenslange Behandlung ist häufig angezeigt
Weiterlesen

Zeel® ad us. vet.

Kälte verschlimmert den Gelenkschmerz

Tieren mit Arthrose macht das kalt-nasse Winterwetter besonders zu schaffen, häufig nimmt in dieser Jahreszeit der Gelenkschmerz zu
Weiterlesen

Zeel

Studie zur Wirksamkeit von Zeel bei Caniner Osteoarthrose

Arthrose ist eine häufig gestellte Diagnose in der tierärztlichen Praxis. Die oft lebenslang notwendige Medikation muss hohen Ansprüchen genügen
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen