Boehringer Ingelheim begrüßt Unterstützung der OIE-Impfempfehlungen durch die Fédération Équestre Internationale

(18.06.2018) Boehringer Ingelheim begrüßt, dass die Fédération Équestre Internationale (FEI) die Empfehlungen ihres Wissenschaftspartners OIE (Weltorganisation für Tiergesundheit) bezüglich der Impfungen gegen Equine Influenza unterstützt.

Die OIE vertritt 178 Mitgliedsländer und Gebiete mit internationalen Überwachungsprogrammen, die den Antigendrift zwischen Equinen Influenza Viren (EIV) beobachten. Ihr „Expert Surveillance Panel“ (ESP) für EIV erstellt jährlich Empfehlungen zur Zusammensetzung von Pferdeimpfstoffen.

Boehringer Ingelheim Die einzigen Impfstoffe in Europa, die diesen Empfehlungen entsprechen, werden von Boehringer Ingelheim hergestellt.

Dr. May Reininghaus, Leiterin der Business Unit Equine von Boehringer Ingelheim in Deutschland, erläutert: „Diese seit 2011 bestehenden Empfehlungen fordern die Einbeziehung der Stämme Florida Clade 1 und 2, da diese repräsentativ für all jene EIV-Stämme sind, denen Wettkampfpferde weltweit begegnen.

Alle zugelassenen Impfungen sollten klinischen Schutz einzelner Tiere gegen einen heterologen Stamm bieten, es zeigt sich jedoch, dass eine Diskrepanz zwischen Infektionsstamm und Impfstamm das Risiko einer Epidemie deutlich vergrößert.“

Die FEI schreibt für Pferde, die in ihrem Zuständigkeitsgebiet an Wettkämpfen teilnehmen, eine Pflichtimpfung gegen Equine Influenza vor.

Dadurch soll das Wohlergehen von Pferden durch die Reduzierung klinischer Erkrankungen bei einzelnen Tieren erhöht werden. Außerdem soll hierdurch ein möglicher finanzieller Schaden, den ein Ausbruch für die Pferdesportbranche bedeuten würde, verhindert werden.

Göran Akerström, tierärztlicher Direktor der FEI, erklärt hierzu: „Die FEI ist seit vielen Jahren Teil einer öffentlich-privaten Partnerschaft mit der OIE, und wir sind beeindruckt von der Arbeit, die dort in puncto Krankheitsüberwachung für die globale Tiergesundheit geleistet wird.

Wir stehen hinter den Impfempfehlungen der OIE für Equine Influenza und empfehlen unseren Sportlern, diese mit ihren Tierärzten bei der Prüfung ihrer Impfpläne zu besprechen.“

Weitere Informationen zu den Impfanforderungen der FEI finden Sie hier!




Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Boehringer Ingelheim hat die umfassende Onlineplattform ASF COMBAT entwickelt, die es Schweinehaltern ermöglicht, Verbesserungsmöglichkeiten für die Biosicherheit in ihren Betrieben zu identifizieren.; Bildquelle: Boehringer Ingelheim

Boehringer Ingelheim führt mit ASF COMBAT eine Plattform zur Prävention der Afrikanischen Schweinepest ein

Boehringer Ingelheim hat die umfassende Onlineplattform ASF COMBAT entwickelt, die es Schweinehaltern ermöglicht, Verbesserungsmöglichkeiten für die Biosicherheit in ihren Betrieben zu identifizieren. 
Weiterlesen

Gewebesaft Gewinnung; Bildquelle: Boehringer Ingelheim

Boehringer Ingelheim empfiehlt: PRRS-Status der Herde stressfrei mittels Gewebesaft ermitteln

PRRS-Infektionen im letzten Trächtigkeitsdrittel führen zur Geburt virämischer Ferkel, die wiederum zur Verbreitung des Virus während der Säugezeit beitragen
Weiterlesen

European Advisory Board on Cat Diseases (ABCD)

ABCD & Boehringer Ingelheim invite applications for the 2019 Young Scientist Award

The European Advisory Board on Cat Diseases (ABCD) invites applications for the 2019 ABCD & Boehringer Ingelheim Award, which aims to reward innovative and outstanding work by promising young professionals in the field of feline infectious diseases and/or applied immunology
Weiterlesen

Boehringer Ingelheim impft mehr als 100 Milliarden Hühner gegen zwei bedeutende Virusinfektionen; Bildquelle: Boehringer

Boehringer Ingelheim impft mehr als 100 Milliarden Hühner gegen zwei bedeutende Virusinfektionen

Boehringer Ingelheim feiert einen bedeutenden Meilenstein: 100 Milliarden Hühner wurden weltweit seit 2006 geimpft
Weiterlesen

Magengeschwüre beim Pferd

Erstklassiger Service von Boehringer Ingelheim rund um Magengeschwüre beim Pferd

Magengeschwüre beim Pferd (EGUS) bleiben oft unerkannt und können einzig mittels Gastroskopie sicher festgestellt werden
Weiterlesen

Boehringer Ingelheim

Boehringer Ingelheim gibt zwei Indikationserweiterungen in der EU und Australien bekannt

Boehringer Ingelheim hat die Genehmigung erhalten, die Indikationen seiner NexGard®-Marken um die Behandlung zweier schwerwiegender Hautkrankheiten bei Hunden zu erweitern
Weiterlesen

Boehringer Ingelheim

Boehringer Ingelheim und Ipsos präsentieren Einblicke in die Beziehung zwischen Mensch und Tier in Europa

3.000 Haustierbesitzer in fünf europäischen Ländern waren Zielgruppe der 2017 vom internationalen Forschungsinstitut Ipsos durchgeführten Studie zur Beziehung zwischen Mensch und Tier
Weiterlesen