Merial jetzt Hauptsponsor von Impfen für Afrika!

(17.02.2015) Impfen für Afrika! - dem Aufruf von Tierärzte ohne Grenzen folgen alljährlich zahlreiche Veterinärmediziner und Haustierbesitzer. Der Aktionstag am 5. Mai 2015 lebt vom Engagement der Beteiligten - den Tierärzten, die die Hälfte ihrer Impfeinnahmen an diesem Tag spenden, den Tierbesitzern, die ihr geliebtes Tier impfen lassen und den Sponsoren, die mit ihrem Beitrag den Tag überhaupt ermöglichen.

In diesem Jahr wird Impfen für Afrika! in besonderem Maße von Merial als Hauptsponsor unterstützt - erstmalig in der Geschichte des Unternehmens.

"Durch das großzügige Sponsoring von Merial konnten wir mit großer Planungssicherheit an die Vorbereitungen des diesjährigen Aktionstages herangehen", betont Friederike Schulze Hülshorst, Geschäftsführerin Deutschland von Tierärzte ohne Grenzen e.V.

Merial jetzt Hauptsponsor von Impfen für Afrika!

Damit leistet der Hersteller von adjuvansfreien Katzenimpfstoffen und einer breiten Palette an Hundeimpfstoffen einen Beitrag für die Entwicklungsarbeit des Vereins. "Für uns als Unternehmen und für mich als Geschäftsführer ist es ein Herzensanliegen den Verein bei seiner wichtigen Arbeit zu unterstützen - weil es unserem Verständnis von Verantwortung entspricht, die wir als eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Tiergesundheit tragen", sagt Dr. Gerfried Zeller, Geschäftsführer von Merial in Deutschland.

2014 sind rund 210.000 Euro für ein Projekt zur Tollwutbekämpfung in Kenia zusammengekommen. Vor Projektbeginn stellte Tollwut in der kenianischen Masai Mara ein großes Problem dar: durch Bisse tollwütiger Haushunde kam es zu vielen Todesfällen beim Menschen. Häufig sind Kinder die Opfer, die beim Spielen von einem infizierten Tier verletzt werden. Sie sind sich der Gefahr einer Tollwutinfektion oft nicht bewusst.

Ein tödlicher Verlauf kann nach dem Biss jedoch nur verhindert werden, wenn die medizinische Behandlung unmittelbar erfolgt. Um die Tollwut weltweit einzudämmen, empfiehlt die WHO die vorbeugende Impfung von Hunden. In der Projektregion ist es Tierärzte ohne Grenzen durch Impfungen der Haushunde und Aufklärungsarbeit bereits gelungen, die Zahl tödlicher Tollwutfälle deutlich zu reduzieren.

2015 steht erneut das Projekt zur Tollwutbekämpfung in Kenia im Fokus. Denn die kenianische Regierung hat einen Aktionsplan gestartet, um Kenia bis 2030 von Tollwut zu befreien. Dabei hat das Land die nachhaltige Wirkung der Impfaktion von Hütehunden erkannt und Tierärzte ohne Grenzen gebeten, das Projekt auszuweiten. Anlässlich des deutschen G7-Vorsitzes hat auch die Bundesregierung unter dem Motto "Chancenkontinent Afrika" eine Tollwutinitiative in Kenia anvisiert.

Im vergangenen Jahr haben sich zusätzlich viele Tierarztpraxen entschlossen, dauerhaft am Aktionstag teilzunehmen. Insgesamt zählen aktuell 1.040 Praxen zu den langfristigen Unterstützern. "Es ist erfreulich, was sich im Verbund so vieler Beteiligter bewegen lässt. Gerade bei solchen Entwicklungsprojekten für Tier und Mensch ist langfristiges Engagement entscheidend. Auch wir von Merial möchten daran teilhaben", hält Dr. Gerfried Zeller fest.

Sie wollen auch Teil des Projekts sein? Dann seien Sie dabei, wenn es am Dienstag, den 5. Mai, wieder heißt: Impfen für Afrika! Weitere Infos und das Anmeldeformular stehen unter www.impfenfuerafrika.de bereit.




Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Tierärzte ohne Grenzen

Aktionswoche: Impfen für Afrika 2019

Tierärzte ohne Grenzen e.V. ruft vom 6. bis 12. Mai 2019 bundesweit zur alljährlichen Kampagne Impfen für Afrika! auf. Dieses Jahr feiert die Impfaktion ihren 15. Geburtstag
Weiterlesen

Mit dabei waren Vorstandsmitglied Dr. Leopold Deger, der einen Vortrag über die Projekte in Ostafrika hielt, sowie die beiden ehrenamtlichen Helferinnen Violeta Duenas und Maren Schreiber.

Vetoquinol unterstützt Tierärzte ohne Grenzen e.V.

Am 24. Oktober 2017 hat Vétoquinol Deutschland den Umzug nach Ismaning mit einer erfolgreichen Spendenaktion zugunsten von Tierärzte ohne Grenzen e.V. gefeiert
Weiterlesen

Dürreprävention: Ziegen trinken an Brunnen ; Bildquelle: Florian Schuh, ToG

Großer Zulauf zum Aktionstag Impfen für Afrika!

Halbzeit bei „Impfen für Afrika!“: rund 206.000 Euro verzeichnet das Spendenbarometer des von Tierärzte ohne Grenzen e.V. veranstalteten Aktionstags
Weiterlesen

Constanze Bönig, Mahtab Bahramsoltani und Salah Al Masri (v.l.n.r.) entwerfen einen Online-Kurs, der geflüchtete Tierärzte dabei unterstützen soll, in Deutschland die Approbation zu erhalten; Bildquelle: Marina Kosmalla

Plattform Support4VETMED: In Deutschland praktizieren

Veterinärmediziner der Freien Universität Berlin haben gemeinsam mit dem Verein Tierärzte ohne Grenzen die Plattform Support4VETMED für geflüchtete Tierärzte gegründet
Weiterlesen

Hilfe für Tiere und Menschen in Äthiopien ; Bildquelle: Christoph Gödan (ToGeV)

MERIAL unterstützt ‚Impfen für Afrika!‘

Mit heimischen Haustieren äthiopische Ziegen retten - Aktionstag Impfen für Afrika! am 9. Mai 2017
Weiterlesen

Tierärzte ohne Grenzen e.V.

Merial wünscht Frohe Weihnacht und ein gutes neues Jahr!

Das Team von Merial bedankt sich sehr herzlich für das in diesem Jahr entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit 
Weiterlesen

Alleinerziehende Mutter füttert ihre Hühner; Bildquelle: Tierärzte ohne Grenzen

MERIAL-Aktion bringt zusätzlich 3.500 Euro für Impfen für Afrika!

MERIAL unterstützt den Aktionstag Impfen für Afrika! von Tierärzte ohne Grenzen e.V. mit 10.000 Euro im Jahr. Ergänzend zu diesem Social Sponsoring hat das Unternehmen im Mai eine zusätzliche Aktion ins Leben gerufen
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen