Tierärzte sind keine Drogendealer!

(12.09.2013) Der Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt) kritisiert den Wahlkampfendspurt von Bündnis 90/Die Grünen

Bekanntermaßen erfolgt die Anwendung und Abgabe von Tierarzneimitteln durch Tierärzte nach Recht und Gesetz auf Grundlage des Arzneimittelgesetzes (AMG) und der Tierärztlichen Hausapothekenverordnung (TÄHAV).

Der Handel mit Drogen verstößt hingegen gegen geltende Gesetze. Umso weniger ist es für den Bundesverband Praktizierender Tierärzte e. V. (bpt) nachvollziehbar, dass sich Grünen-Spitzenkandidat Jürgen Trittin offensichtlich Wählerstimmen erhofft, indem er wiederholt auf die dringende Notwendigkeit einer Änderung des Tierarzneimittelgesetzes verweist, mit der er dem „Drogenhandel im Stall“ Einhalt gebieten und den als „Dealer“ bezeichneten Tierärzten, das Handwerk legen will.

„Es ist unerhört, uns Tierärzte als Kriminelle zu bezeichnen“, wehrt sich bpt-Präsident Dr. Hans-Joachim Götz gegen diese unsachliche Wahlkampfpropaganda führender Politiker von Bündnis 90/Die Grünen.

Tierärzte sind nach der tierärztlichen Berufsordnung verpflichtet zu handeln, wenn Tiere krank sind. Das umfasst auch den Einsatz von Antibiotika gemäß den bereits vor über 10 Jahren verabschiedeten Antibiotikaleitlinien der Bundestierärztekammer.

Das ist allen Politikern, so auch Herrn Trittin und seinen Mitstreitern, sehr wohl bekannt. Ebenso bekannt ist die Tatsache, dass sich der bpt seit langem sehr intensiv damit befasst, wie die Tiergesundheit in den Ställen - vor allem vorbeugend - zu verbessern ist, um damit die Notwendigkeit für den Einsatz von Antibiotika zu verringern.

Die gerade erst verabschiedete 16. Arzneimittelnovelle, für die sich der bpt massiv eingesetzt und die im Übrigen auch die Zustimmung aller Länder-Agrarminister von Bündnis 90/Die Grünen im Bundesrat bekommen hat, bietet aus Sicht des bpt eine gute Grundlage, um eventuelle Missstände aufzudecken.

„Um auf diesem Weg erfolgreich weiterzukommen, ist Sachlichkeit statt Phrasendrescherei gefragt“, unterstreicht Götz den Unmut der Tierärzte über die unverhältnismäßige Wahlpropaganda von Bündnis 90/Die Grünen.
 
Der Erhalt der Wirksamkeit von Antibiotika für Mensch und Tier ist ein komplexes und wichtiges Thema, das fachlich diskutiert werden muss und nicht im Wahlkampf zerrieben werden sollte.

Die von der Bundesregierung erarbeitete Deutsche Anitbiotika-Resistenzstrategie (DART), an der auch der bpt beteiligt war, ist sinnvoll und muss weiterentwickelt werden.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

ZZF

ZZF-Symposium 2019 „Wie man Kaninchen hält, weiß doch jeder!?“

Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe veranstaltet am 19. und 20. Oktober 2019 gemeinsam mit dem Bundesverband praktizierender Tierärzte, dem Bundesverband der beamteten Tierärzte und der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz sein 24. Fachsymposium in Kassel
Weiterlesen

Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt)

AMG-Evaluierungsbericht belegt: Tierärzte gehen sorgfältig mit Antibiotika um

Der am 19. Juni 2019 vom Bundeskabinett beschlossene Bericht zur Evaluierung des Antibiotikaminimierungskonzepts der 16. Arzneimittelgesetz-Novelle (AMG-Novelle) belegt eindeutig den sorgfältigen Einsatz von Antibiotika durch Tierärzte
Weiterlesen

Tierärztliche Plattform Tierschutz (TPT)

Haus- und Heimtierhaltung zwischen Tierliebe und Tierleid

2. Tagung der Tierärztlichen Plattform Tierschutz (TPT) am 7. und 8. Juni 2019 im Kloster Irsee (Bayern)
Weiterlesen

100 Jahre Tierärzteverband - Festveranstaltung im Frankfurter Römer; Bildquelle: Jose Poblete/bpt

100 Jahre Tierärzteverband - Festveranstaltung im Frankfurter Römer

Am 27. März 2019 feierte der Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt) mit rund 300 nationalen und internationalen Gästen aus Tierärzteschaft, Politik und Wirtschaft im historischen Kaisersaal des Frankfurter Römers sein 100-jähriges Bestehen
Weiterlesen

Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt)

100 Jahre Tierärzteverband

Am 27. März feiert der in Frankfurt am Main ansässige Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt) mit rund 300 nationalen und internationalen Gästen aus Tierärzteschaft, Politik und Wirtschaft im Kaisersaal des Frankfurter Römers sein 100-jähriges Bestehen
Weiterlesen

bpt-intensiv 2019: Größter Heimtierkongress im deutschsprachigen Raum

Fotoalben bpt-intensiv 2019: Größter Heimtierkongress im deutschsprachigen Raum

992 Tierärztinnen und Tierärzte, 290 Tiermedizinische Fachangestellte und 100 Aussteller haben vom 21. bis 24. Februar an der bpt-Intensivfortbildung Kleintierpraxis in Bielefeld teilgenommen 
Weiterlesen

bpt-Intensivfortbildung Kleintierpraxis 2019

bpt-Intensivfortbildung Kleintierpraxis 2019: Messerundgang

Vom 21. bis 24. Februar fand in Bielefeld die bpt-Intensivfortbildung Kleintierpraxis statt. Wir waren mit der Kamera dabei und präsentieren hier Impressionen vom Messerundgang
Weiterlesen

Fotoalbum vom Get Together Karneval in Rio in der Stadthalle Bielefeld bei der bpt INTENSIV 2019; Bildquelle: Christoph Illar/VET-MAGAZIN.de

Fotoalbum vom Get Together "Karneval in Rio" in der Stadthalle Bielefeld bei der bpt INTENSIV 2019

Die bpt INTENSIV in Bielefeld fiel dieses Mal in die 5. Jahreszeit. Vielerorts wird da Fasching, Karneval oder Fastnacht gefeiert. Die Teilnehmer hatten im Vorfeld die Wahl und entschieden sich dafür, den Abend atmosphärisch und kulinarisch unter das Motto "Karneval in Rio" zu stellen.
Weiterlesen

Internationale Grüne Woche

Tierarztmangel auf dem Land spitzt sich zu

Im ländlichen Raum haben Tierarztpraxen zunehmend Probleme, angestellte Tierärzte als Mitarbeiter zu finden
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen