Bundesgesundheitsministerium verichtet auf Testkapazitäten der veterinärmedizinischen Labore

(11.05.2020) Tierärzte setzen sich in der Coronakrise für ONE HEALTH ein - leider vergeblich

Jetzt ist es also raus: Auf der Zielgeraden hat das Bundesgesundheitsministerium (BMG) die veterinärmedizinischen Labore wieder aus dem Gesetzentwurf zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes gestrichen.

bpt Angeblich, weil es in Deutschland genug Corona-Testkapazitäten gibt. Unverständlich: Steht das doch ganz im Gegensatz zu den fast täglich zu hörenden Verlautbarungen der letzten Wochen.

Aber auch noch ungeklärte Fragen zu Qualitätssicherung und Versicherungsschutz soll es geben und der politische Druck aus der Humanmedizin auf das BMG soll zuletzt immens gewesen sein. Das zumindest sagen Stimmen aus den Berliner Koalitionsfraktionen, wo das Thema gestern diskutiert wurde. In dieser Woche soll der Bundestag den Gesetzentwurf in 2. und 3. Lesung verabschieden.

„Bezweifelt werden darf, dass die Entscheidung tatsächlich der Gesundheitspolitik dient. Wirtschaftspolitische Interessen dürften hier viel eher im Vordergrund gestanden haben“, glaubt Dr. Siegfried Moder, Präsident der Bundesverbandes Praktizierender Tierärzte (bpt).

Gerade mit Blick auf die vom Robert-Koch-Institut befürchtete zweite und dritte Corona-Infektionswelle im Laufe dieses Jahres sind das nach Moders Auffassung keine guten Nachrichten. Viel sinnvoller wäre es seiner Meinung nach gewesen, jetzt die veterinärmedizinischen Labore in das Gesetz aufzunehmen, um sofort auf deren Testkapazitäten zugreifen zu können, sobald sie benötigt werden. Das wäre ein „Kann“ und kein „Muss“.

„Fakt ist jedenfalls, dass eine koordinierte Zusammenarbeit zwischen Human- und Veterinärmedizin zur Lösung der wichtigen gesundheitspolitischen Herausforderungen unserer Zeit, wie Zoonosen- und AMR-Bekämpfung, wichtiger denn je wäre, ganz offensichtlich aber leider nicht stattfindet“, betont der bpt-Präsident.

„Und das liegt nicht an uns Tierärzten.“ Während weltweit ONE HEALTH, also die enge Zusammenarbeit zwischen beiden medizinischen Disziplinen als Lösungsstrategie propagiert wird, setzen Humanmedizin und BMG hier in Deutschland leider gegenteilige Akzente.




Weitere Meldungen

Bildquelle: Sidney A. Tordy

Der Vet-Simulator „Get Vet“

Normalerweise bin ich ja nicht auf dem allerneuesten Stand, wenn es um Computerspiele geht, aber so kam ich auch mal ganz nah an den Puls der Zeit – und entdeckte prompt das brandneue Tierärzte-Computerspiel „Get Vet“! Eine Kolumne von Dr. Dominique Tordy.
Weiterlesen

bpt-Kongress 2020

bpt-Kongress 2020: Anmeldestart für Europas ersten digitalen Praktikerkongress

Über 80 Stunden Fortbildung, interaktive Fachmesse, berufspolitische Live-Diskussionen und eine Jobmesse mit Live-Karrieretag – bpt-Digital-Kongress vom 19. bis 25. November - Anmeldung ist ab sofort möglich
Weiterlesen

TFA-Praxisplaner 2021 – Der Fachkalender für Tiermedizinische Fachangestellte

TFA-Praxisplaner 2021 – Der Fachkalender für Tiermedizinische Fachangestellte

Dieser Fachkalender richtet sich speziell an Tiermedizinische Fachangestellte (TFA)
Weiterlesen

Myvetlearn

E-Learning: Neonatologie beim Fohlen

Am 1. August 2020 hat bei Myvetlearn.de die ist E-Learning-Reihe Reproduktionsmedizin Pferd begonnen
Weiterlesen

Technische Universität Ilmenau

Afrikanische Schweinepest: Abschlussarbeit an der TU Ilmenau zur Risikokommunikation

Vor knapp zwei Wochen wurde in Brandenburg nahe der deutsch-polnischen Grenze der erste amtliche Verdachtsfall von Afrikanischer Schweinepest bestätigt
Weiterlesen

PETCAMPUS

Kostenloses Live-Webinar für TFAs: Katzenkindergarten - Katzen erziehen – das geht doch nicht!

Die Teilnahme am Webinar mit Sabine Schroll am 14. Oktober 2020 um 20.00 Uhr ist für TFAs kostenlos!
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen