100 Jahre Tierärzteverband

(21.03.2019) Am 27. März feiert der in Frankfurt am Main ansässige Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt) mit rund 300 nationalen und internationalen Gästen aus Tierärzteschaft, Politik und Wirtschaft im Kaisersaal des Frankfurter Römers sein 100-jähriges Bestehen.

100 Jahre in denen sich der Tierarztberuf gewaltig verändert hat. Von der männerdominierten, inhabergeführten Allround-Praxis hin zu einem feminisierten Berufsstand, mit Spezialisten in größeren Praxiseinheiten und immer mehr Tierärztinnen und Tierärzten im Angestelltenverhältnis.

Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt)

Maximale Lebensmittelsicherheit und ein hohes Maß an Tiergesundheit sind die größten Errungenschaften dieser Zeitspanne. Und ganz im Gegensatz zu früher, gelten Kleintier- und Nutztiermedizin heute als Wachstumsmärkte mit Zukunftspotenzial.

Aufgabe des größten Berufsverbandes Europas, der als Interessenvertretung der praktizierenden Tierärzte die beruflichen, wirtschaftlichen und sozialen Interessen seiner mehr als 8.000 Mitglieder vertritt, ist es, diese Entwicklungen im Dialog mit Politik und Gesellschaft mit zu gestalten.

Nach der Begrüßung durch Frankfurts Bürgermeister Uwe Becker werden Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und die hessische Umweltministerin, Priska Hinz, das Jubiläum zum Anlass nehmen, das Engagement des Verbands zu würdigen und aktuelle Herausforderungen anzusprechen.

Ein besonderes Highlight verspricht der Rückblick auf 100 Jahre tierärztliche Tätigkeit zu werden: Schauspieler und Kabarettist Michael Quast alias Prof. Dr. J. Ruffus referiert zum Thema "Von der Oeconomia ruralis zum Kompetenzkreis Tierwohl - Tierärztliche Praxis im Wandel der Zeiten".



Weitere Meldungen

bpt

Bundesgesundheitsministerium verichtet auf Testkapazitäten der veterinärmedizinischen Labore

Tierärzte setzen sich in der Coronakrise für ONE HEALTH ein - leider vergeblich
Weiterlesen

bpt

Coronakrise: bpt-Wirtschaftsumfrage zeigt „Tierärzte weiterhin zuversichtlich“

Rund zwei Drittel der deutschen Tierarztpraxen und –kliniken konnten trotz Corona-Krise in den Monaten März und April 2020 im Vergleich zum Vorjahr stabile Umsätze bzw. Behandlungszahlen vermelden
Weiterlesen

bpt

Soforthilfe in der Coronakrise für das SS 2020: bpt unterstützt Studenten bei Suche nach freien Praktikumsplätzen

Die Corona-Pandemie trifft alle – auch Tiermedizinstudierende: Extramurale Praktika in Tierarztpraxen/-kliniken müssen offenbar zunehmend abgebrochen oder können erst gar nicht angetreten werden
Weiterlesen

Webinar gibt Antwort auf aktuelle Fragen zu SARS-CoV-2 / Covid-19

Webinar gibt Antwort auf aktuelle Fragen zu SARS-CoV-2 / Covid-19

Am 30. März hat der Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt), Vetion.de und die Akademie für tierärztliche Fortbildung (ATF) ein Webinar zum Thema SARS-CoV-2 / Covid-19: nun steht die Aufzeichnung des Webinars zur Verfügung
Weiterlesen

Bundesverband der Praktizierenden Tierärzte (bpt)

bpt-Engagement erfolgreich: Tierarztpraxen und -kliniken sind als systemrelevant eingestuft

Das dem Bundesverband der Praktizierenden Tierärzte (bpt) seit heute vorliegende Antwortschreiben von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner macht es endlich amtlich
Weiterlesen

BUNDESMINISTERIUM FÜR ERNÄHRUNG UND LANDWIRTSCHAFT

Systemrelevante Einrichtungen: tierärztliche Kliniken und Praxen bleiben geöffnet

Von den zwischen Bund und Ländern aktuell vereinbarten Maßnahmen zur Reduzierung sozialer Kontakte wird die Versorgung von Tieren in menschlicher Obhut nicht berührt
Weiterlesen

Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V.

SARS-CoV-2: Dringender Handlungsbedarf zur Aufrechterhaltung der tierärztlichen Infrastruktur

Die Behandlung kranker Tiere, die Sicherheit von Lebensmitteln und die Bekämpfung von Tierseuchen (aktuell ASP, H5N8) müssen zum Schutz von Mensch und Tier auch weiterhin flächendeckend gewährleistet werden können
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen