VET-MAGAZIN logo
100 Jahre Wattenmeerforschung in List auf Sylt
Alfred-Wegener-Institut / Kerstin Rolfes
Video-Challenge: "Rundum geschützt: Ein Welpe kommt ins Haus"
shutterstock.com/Reshetnikov_art
Lothar Wieler wird Advisor beim Gesundheitsnetzwerk Sciana
Kay Herschelmann/HPI
Osteopathie und Katzen: Die Katze ist kein kleiner Hund!
Osteopathie und Katzen: Die Katze ist...
Studie zu Zecken in städtischen Grünflächen
K. Wislsperger/Universitätsklinikum Bonn (UKB)
Praxisschilder: Wichtige Angaben, Materialien und Vorteile für Tierärzte
Shutterstock / Yulia M
Deutschland

Praxisschilder: Wichtige Angaben, Materialien und Vorteile für Tierärzte

Übersichtliche und informative Schilder vermeiden, dass Tierbesitzer eine Tierarztpraxis als Parcours mit vielen Hindernissen wahrnehmen.

. . .

Bei der Entscheidung für Praxisschilder müssen Tierärzte auf die richtigen Angaben und Materialien achten. Trotz der Digitalisierung der Kommunikation sind die Schilder für die Transparenz gegenüber Tierbesitzern wichtig und an strenge Vorschriften gebunden.

Pflichtangaben auf Praxisschildern beim Tierarzt

Es gibt mehrere Informationen, die unbedingt auf dem Praxisschild eines Tierarztes stehen müssen. Vor der Anfertigung der Schilder sollten Veterinärmediziner sich zunächst unbedingt bei der zuständigen Tierarztkammer über die aktuellen Vorgaben zu Pflichtangaben und der konkreten Gestaltung informieren.

Der Name des Praxisinhabers mit dem akademischen Grad ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Praxisschilder. Wenn mehrere Veterinärärzte zusammenarbeiten, sind in verschiedenen Fällen die jeweils zutreffenden Bezeichnungen wie „tierärztliche Gruppenpraxis“ oder „Gemeinschaftspraxis“ vorgesehen.

Konkrete Berufsbezeichnungen wie „prakt. Tierarzt“ sind genauso wie Angaben zu Schwerpunkten der Praxis wahrheitsgemäß und unmissverständlich anzugeben. Sprechzeiten mit eventuellen Beschränkungen dürfen natürlich ebenfalls nicht fehlen.

In jedem Einzelfall bleibt es unverzichtbar, dass Tierärzte mögliche Sonderregelungen und abweichende Vorschriften zu Pflichtangaben für die individuelle Situation abklären.

Vorteile für Veterinärmediziner und Tierbesitzer

Durch transparente Informationen bieten Praxisschilder für Veterinärmediziner und Tierbesitzer beidseitige Vorteile. Übersichtliche und informative Schilder vermeiden, dass Tierbesitzer eine Tierarztpraxis als Parcours mit vielen Hindernissen wahrnehmen.

Zudem verhindern wahrheitsgemäße und vollständige Angaben vor Praxisräumen Missverständnisse und Streitfälle.

Materialien für Praxisschilder mit verschiedenen Vorzügen

Bei der Entscheidung für Praxisschilder mit bestimmten Materialien sind oft vorgegebene Standards beachtenswert, sobald in Gebäuden weitere Ärzte oder Unternehmen untergebracht wurden.

Viele Tierärzte bevorzugen Acrylglas . Ob glänzende und spiegelnde Effekte von diesem Material vorteilhaft sind, hängt aber oft vom konkreten Ort und den üblichen Lichtverhältnissen ab. Acrylglas wirkt insbesondere in Innenräumen häufig ansprechend.

Beim Einsatz im Inneren zeigen außerdem stabile und leichte Hartschaumplatten ihre Vorzüge. Als beliebte Alternative für den Außeneinsatz gilt der Verbundwerkstoff Alu-Dibond.

Diese Aluminiumverbundplatten zeichnen sich draußen mit schmutzabweisenden Eigenschaften aus und verfügen über glatte Oberflächen. Ein Foliendruck bietet außergewöhnlichen Schildern einen zusätzlichen Schutz.

Fazit: Unverzichtbare Abklärung der Vorgaben

Vor der Entscheidung für Praxisschilder mit bestimmten Angaben, Gestaltungen und Materialien sind konkrete Informationen zu den Vorschriften in jedem Einzelfall unverzichtbar.

Im Zweifelsfall sollten sich Tiermediziner durch die Rücksprache mit der zuständigen Tierärztekammer absichern. Obwohl Praxisschilder definitiv keine Werbeplattform sind, können übersichtliche Informationen zum Vertrauensverhältnis mit Tierbesitzern beitragen.

. . .

Weitere Meldungen

An Bord des Forschungsschiffs Mya II
Alfred-Wegener-Institut / Kerstin Rolfes
Ein Welpe kommt ins Haus
shutterstock.com/Reshetnikov_art
Prof. Dr. Lothar H. Wieler vom Hasso-Plattner-Institut wird Advisor des europäischen Gesundheitsnetzwerks Sciana.
Kay Herschelmann/HPI
Ein Teil der GreenBalance Nachwuchsgruppe bei der Zeckensammlung: (v.l.) Sibaram Sadangi, Doktorand, Raphael Räpple, Wissenschaftliche Hilfskraft und Dr. Timo Falkenberg, Leiter der Nachwuchsgruppe GreenBalance.
K. Wislsperger/Universitätsklinikum Bonn (UKB)
. . .

Firmennews

Neuerscheinungen

Teile diesen Bericht auf:

Werbung via Google
Werbung via Google

Internationale Veranstaltungen

29. FECAVA EuroCongress in Athen
29. FECAVA EuroCongress in Athen
International Dog Breeders Day Online 2023