3 Steps to Success: VAHL Kampagne in Skandinavien und UK

(09.04.2021) Das Fortbildungs-Projekt startet im April und Mai mit Webinaren (Englisch) als Pilotprojekt in Skandinavien gefolgt von England

Brauchen wir eine Reha, wenn wir einen hervorragenden orthopädischen und neurologischen Chirurgen haben? JA , gerade dann, aber auch für die vielen Patienten, an die wir vielleicht primär gar nicht denken, wie geriatrische oder adipöse Patienten, junge Hunde, Arbeits- und Sporthunde, sowie präventiv, um Verletzungen vorzubeugen und vieles mehr.

Dr. Darryl Millis wird die vielen Vorteile der Implementierung von Physiotherapie in unsere tägliche Arbeit sowohl aus medizinischer als auch aus finanzieller Sicht  beleuchten, dabei auch die Bedeutung eines  Team-Approach  (Tierarzt – TFA – Tierbesitzer) darstellen und warum eine akademische Weiterbildung zum VMPT oder CCRP entscheidend für den Erfolg sind.

Dr. Darryl Millis
Dr. Darryl Millis

Dr. Millis ist Diplomate des American College of Veterinary Surgeons und des American College of Veterinary Sports Medicine and Rehabilitation, Certified Canine Rehabilitation Practitioner (CCRP), seit über 25 Jahren Professor für orthopädische Chirurgie und Direktor des CARES Center: Veterinary Sports Medicine an der University of Tennessee College für Veterinärmedizin, USA: „Die Veterinärmedizin wächst und entwickelt sich in vielen Bereichen weiter, auch in der Orthopädie, Rehabilitation und Sportmedizin.“ so die einleitenden Worte von  Prof. Millis.

  • „Die kraniale Kreuzbanderkrankung - von der Erkennung und Diagnose über extrakapsuläre Techniken bis zur TPLO.
  • Frakturversorgung - von Gipsverbänden über intramedulläre Stifte, Platten und Schrauben bis hin zu Verriegelungsplatten.
  • Lahmheit der Vordergliedmaßen bei Sport- und Arbeitshunden - von der undiagnostizierten Lahmheit über Ultraschalldiagnose bis zur Behandlung von Bizeps-Tenosynovitis und medialer Schulterinstabilität.
  • Hüftdysplasie - von der Diagnose über Aspirin  , zur Femurkopf- und Femurhalsreketion bis hin zur Hüftendoprothese ….


um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Was haben all diese Themen gemeinsam? Das Erkennen und Anpassen von jeweils optimierten Behandlungen und das Einbeziehen neuer Techniken und Technologien, um das Leben unserer Patienten zu verbessern.


Aber ist das Problem gelöst, nachdem wir die anspruchsvollste Operation durchgeführt haben, die es heute gibt?

Berücksichtigen wir, dass wir nach einer TPLO eine Veränderung der Biomechanik haben, und unsere Patienten ohne spezifische Rehabilitation kein normales ROM wiedererlangen werden?

Ist es wirklich notwendig, dass Tiere im Durchschnitt 40% der Muskelmasse verlieren, wenn sie nach der Operation lahmen? Muskelatrophie p.OP ist ein langfristiges Problem, obwohl es durch Physiotherapie verhindert werden könnte!

Erklären wir unseren Kunden, dass der Riss einer Sehne oder eines Bandes in einer Operation zwar behoben werden kann , die Strukturen auch Zusammenwachsen, aber die richtige Ausrichtung  der Fasern und damit die Stabilität fehlen wird, wenn wir den Patienten nicht adäquat und frühzeitig im Heilungsprozess physiotherapeutisch betreuen?

Und das ist nur der Anfang der langen Geschichte: warum Physikalische Therapie und Rehabilitation für das Wohlbefinden bis hin zur maximalen Leistungsfähigkeit unerlässlich sind.

Die meisten Tierhalter haben selbst eine Physiotherapie durchlaufen und sehen daher  fortschrittliche Praxen als solche an, die die gleichen Möglichkeiten zur Behandlung ihrer Haustiere bieten.

Aber auch Patienten mit chronischen Erkrankungen, wie z. B. Arthrose, profitieren von regelmäßigen

Rehabilitationsbehandlungen, da die Reha Teil eines multimodalen Schmerzmanagements ist, das zusätzlich durch PRP und Stammzellentherapie verbessert werden kann.

Adipositas ist bei unseren Haustieren verbreiteter denn je. Als ein endokrines Organ produziert es u.a. pro-inflammatorische Substanzen und begründet nicht selten aktive Schübe. Gegensteuern erfordert nicht nur Diäten, sondern noch vorallem regelmäßige Bewegung, denn Fett braucht eine Zielzelle: den Muskel.

Etwa 60% der Hunde und Katzen haben Anzeichen von Osteoarthrose – wollen sie diese alle ignorieren?“ Prof. Millis/USA

„Im Rahmen unserer „3 Steps to Success“ starten wir im April und Mai mit Webinaren (Englisch) zu diesem Thema (Step 1: get a first insight) , gefolgt von einem Symposium (Step 2: get your first tools) und begleiten Sie gerne während der akademischen Weiterbildung und danach im Sinne einer erfolgreichen Implementierung ganz individuell in ihrer Praxis (Step 3: get your team ready).“ so Dr. Beate Egner, Geschäftsführerin der Veterinary Academy of Higher Learning (VAHL).

Das  Projekt startet als Pilotprojekt in Skandinavien gefolgt von England, daher zunächst in Englischer Sprache, soll aber schließlich weltweit übernommen werden. Wer jetzt schon Interesse hat:

Anmeldung unter: office@vahl-academy.com

www.vahl.vet




Weitere Meldungen

bpt-INTENSIV

bpt-INTENSIV 2021: Tagungsteilnehmer hochzufrieden mit digitaler Kleintierfortbildung

Die renommierte Kleintiertagung des Bundesverbandes Praktizierender Tierärzte (bpt) „bpt-INTENSIV“, die Pandemie-bedingt vom 29. April bis 2. Mai virtuell stattfand, war mit mehr als 1.300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein voller Erfolg
Weiterlesen

Einführung in die Physikalische Therapie und Thermotherapie

Online-Fortbildung: Einführung in die Physikalische Therapie und Thermotherapie

Am 22. Mai 2021 beginnt unter Myvetlearn.de ein E-Learning-Kurs, der sich mit den Möglichkeiten der Physikalischen Therapien und der Thermotherapie in der Veterinärmedizin als ergänzende Maßnahmen befasst
Weiterlesen

Universität Hamburg

Neues Online-Portal für gebietsfremde und invasive Arten

Gebietsfremde Arten breiten sich in Deutschland immer weiter aus. Darunter sind auch invasive Spezies, die das Potenzial haben, die heimischen Ökosysteme zu beeinflussen
Weiterlesen

Qualzucht: Aufgaben und Pflichten für Tierärzt/innen; Bildquelle: Vetion

Online-Fortbildung Qualzucht: Aufgaben und Pflichten für Tierärzt/innen

Die einseitige Zucht auf bestimmte körperliche Merkmale oder extreme Ausprägungen kann sich sehr nachteilig auf Gesundheit und Wohlbefinden der Nachkommenschaft auswirken (extreme Brachycephalie, Merle-Faktor u. a.)
Weiterlesen

Professor Dr. Jörg Dörr; Bildquelle: Fraunhofer IESE

Dr. Jörg Dörr ist seit Anfang April Professor für Digital Farming an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK)

Dörr wird sich unter anderem mit dem digitalen Wandel in der Landwirtschaft befassen, neue Techniken erforschen und diese anwendungsnah entwickeln
Weiterlesen

TAO

Biomechanische Techniken an den Gliedmassengelenken bei Hund & Pferd

Die Lichtgestalt der europäischen Osteopathielandschaft, Dr. Fabrice Fosse, unterrichtet in der TAO vom 2. bis 4. Juli 2021 seine Techniken zur gleitenden Dekoaptation der Gliedmaßengelenke bei Hund und Pferd
Weiterlesen

Diana Dickscheid und Beate Egner; Bildquelle: VAHL

Diana Dickscheid neu bei der VAHL

Die Veterinary Academy of Higher Learning (VAHL) freut sich über Zuwachs: Tierärztin Diana Dickscheid hat Ihr Studium Ende März mit einem hervorragendem Ergebnis abgeschlossen und möchte sich nun aktiv in Ihren Beruf stürzen
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen

22.04.