13. Berlin-Brandenburgischer Rindertag / DVG-Rindertagung

(19.02.2019) Der 13. Berlin-Brandenburgische Rindertag (BBR) wird 2019 erstmals unter dem Dach des DVG-Vet-Congresses in Berlin stattfinden.

Nachdem die Klinik für Klauentiere am Fachbereich Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin die erfolgreiche Tagung während 25 Jahren in zweijährigem Abstand durchgeführt hat, geht die Organisation nun auf die Fachgruppen "Deutsche buiatrische Gesellschaft" und "Reproduktionsmedizin" der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft (DVG) über.

DVG "Der BBR ist inzwischen eine Institution mit einem Hauch von Kultstatus und ist den Mitarbeitern der Klinik und mir sehr ans Herz gewachsen", so die Leiterin der Klinik für Klauentiere, Univ.-Prof. Dr. Kerstin E. Müller.

"Die Organisation eines solchen Kongresses wurde für die Klinik für Klauentiere als universitäre Einrichtung jedoch zunehmend schwieriger, so dass wir uns entschlossen haben, den Rindertag in die Hände der DVG und ihrer Fachgruppen zu geben."

Der Rindertag wird auf dem DVG-Vet-Congress weiterhin in zweijährigem Rhythmus stattfinden, Name und Tradition der angesehenen und beliebten Veranstaltung werden damit fortgeführt.

"Wir freuen uns sehr, dass wir den BBR auf dem DVG-Vet-Congress im Estrel Convention Center in Berlin nun alle zwei Jahre durchführen und damit für Rinderpraktiker eine attraktive Tagung anbieten können", stellt PD Dr. Susanne Alldinger, Geschäftsführerin der DVG Service GmbH, fest.

Der jährliche DVG-Vet-Congress gehört mit etwa 2.000 Teilnehmern zu einer der größten Veranstaltungen für Tierärztinnen und Tierärzte im deutschsprachigen Raum. Auf dem Kongress finden parallel Tagungen mehrerer Fachgruppen der DVG statt.

Der Gewinn fließt – anders als bei kommerziellen Unternehmen – durch die DVG wieder zu den Tierärzten zurück. So können z. B. Nachwuchswissenschaftler gefördert oder weitere Fortbildungen und Tagungen organisiert werden.

Die DVG mit Sitz in Gießen ist die wissenschaftliche Gesellschaft der Veterinärmedizin und eine der mitgliederstärksten tiermedizinischen Dachorganisationen in Deutschland.

Ihr gehören über 5700 Mitglieder an, die in 39 Fachgruppen organisiert sind und sich mit allen Gebieten der Tiermedizin befassen. Die DVG fördert insbesondere den wissenschaftlichen Nachwuchs, u. a. durch die Vergabe von Preisen.