Tierärzte steigern ihre Beratungskompetenz für Milchkuhbetriebe

(19.08.2013) Bayer Nutztierakademie veranstaltet praxisnahen Workshop für Rinderpraktiker zur ganzheitlichen Bestandsbegleitung im Kreis Wesel

Die Anforderungen an die Milchproduktion verändern sich. Durch eine zunehmend leistungs- und gesundheitsorientiertere Betriebsführung rückt die ganzheitliche Bestandsbetreuung immer mehr in den Vordergrund.

Dr. Joachim Lübbo Kleen (links im Bild) erklärt im Rahmen der Veranstaltungsreihe 'Ganzheitliche Bestandsanalyse von Milchviehbetrieben' der Bayer Nutztierakademie 20 Tierärzten praxisnah, wie sie sich ein Gesamtbild des Betriebes; Bildquelle: Bayer Nutztierakademie
Dr. Joachim Lübbo Kleen (links im Bild) erklärt im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Ganzheitliche Bestandsanalyse von Milchviehbetrieben" der Bayer Nutztierakademie 20 Tierärzten praxisnah, wie sie sich ein Gesamtbild des Betriebes verschaffen können.

Der damit verbundene Strukturwandel erfordert auch neue Ansätze in der tierärztlichen Praxis. Im Rahmen ihres Fortbildungsprogrammes schult die Bayer Nutztierakademie derzeit Rinderpraktiker darin, wie sie den Landwirt noch umfassender beraten und betreuen können.

Ein weiterer Workshop der Veranstaltungsreihe „Ganzheitliche Bestandsanalyse von Milchviehbetrieben“ fand am 18. und 19. Juni in einem familienbetriebenen Milchvieh-Hof in Schermbeck / Kreis Wesel statt.

Der Teilnehmerkreis war auf 20 Tierärzte begrenzt. Unter der Leitung der Fachtierärzte für Rinderkrankheiten, Dr. Andreas Striezel, und Dr. Joachim Lübbo Kleen haben sich die Teilnehmer praxisnah ein Gesamtbild des Betriebes verschaffen können und lernten, Faktoren wie Fütterung, Stallbau, Manage¬ment und die Personalstruktur in die Bestandsanalyse mit einzubeziehen.

Dr. Kleen gab mit seiner Zusatzkompetenz in Kommunikation und Rhetorik praxisnahe Anleitung dazu, wie dieses Analyseergebnis in eine vom Betriebsleiter akzeptierte und realisierbare Beratung umgesetzt werden kann.

Dr. Martina de Ponte, bei Bayer HealthCare Deutschland zuständig für die Bayer Nutztierakademie, sagt zum Konzept: „Die Kommunikation zwischen Landwirt und Tierarzt ist entscheidend, um ein modernes Herden- und Betriebsmanagement dynamisch weiterzuentwickeln. Wir wollen die Tierärzte darin unterstützen, ihre Beratungskompetenz zu steigern und abrechnungsfähig zu machen.“

Am ersten Tag zeigten Dr. Striezel und Dr. Kleen Strategien auf, wie sich die Tierärzte einen besseren Überblick über die Arbeitsweise und die Pläne des Betriebes verschaffen können.

Nach Ansicht der Experten kommt es auf den ganzheitlichen Blick und die richtige Fragetechnik an: „Wann haben Sie das letzte Mal einen Landwirt nach seinen Zielen gefragt?“, fragte Dr. Kleen die Teilnehmer. Er bestärkte die Tierärzte darin, die Perspektive zu ändern.

Dr. Kleen erklärte: „Bei der Erarbeitung von zukunftsorientierten Konzepten liegt das Ziel darin, Verbesserungsmöglichkeiten aufzuzeigen und nicht Fehler zu finden.“ Am Beispiel des Hofes stellte Dr. Striezel die Betriebsanalyse vor. Die Teilnehmer konnten sich so konkret für den praktischen Teil des Workshops vorbereiten.

Am zweiten Tag setzten die Teilnehmer das erlernte Know-how in die Tat um. Sie inter-viewten den Betriebsleiter, analysierten die Fütterung und beurteilten die Herdengesund-heit. In Gruppen erörterten die Tierärzte realistische Ziele für Milchproduktion, Euterge-sundheit und Fruchtbarkeit.

Aus den Ergebnissen erarbeiteten sie Stärken, Schwächen, Risiken und Chancen des Betriebes und entwickelten ein maßgeschneidertes Betreuungskonzept, das sie anschließend in großer Runde vorstellten und diskutierten. „Mit der ganzheitlichen Bestandsanalyse und der verbesserten Beratungskompetenz machen wir die Tierärzte fit für die Zukunft“, erläutert Dr. Striezel.

Das haben auch die Teilnehmer so gesehen. Dr. Martina de Ponte berichtet: „Die Teilnehmer haben das Gesamtkonzept des Workshops sehr gelobt. Die Kombination aus fachlicher Bestandsanalyse und zielgerichtetem Kommunikationstraining bewerteten sie als praxisnah, ‚handfest‘ und wertvoll für die tägliche Arbeit.“

Der Workshop ist eines von mehreren Angeboten der Bayer Nutztierakademie für Rinder-praktiker. Ein weiteres Modul zur Bestandsanalyse fand am 23. und 24. Juli 2013 an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf statt. Schwerpunkte bildeten hier die praktische Analyse der Daten zur Milchleistungsprüfung (MLP), die Beurteilung des Fütterungs-managements sowie ein Training zur bedarfsgerechten Rationsberechnung.

Außerdem können sich interessierte Tierärzte online weiterbilden: Seit dem 12. Juli 2013 steht über das Portal www.vetlife.de das Webinar „Milchvieh im Fokus: Gesundheitsverbesserung durch ganzheitliche Bestandsanalyse“ zum Download bereit. Das Webinar ist mit zwei ATF-Stunden anerkannt. Bis zum 15. Oktober 2013 ist die Teilnahme kostenlos. Danach zahlen Teilnehmer 49 Euro.




Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

NTAK-Symposium 2017

Symposium: Daten, Diagnose und Digitales – Transitkühe und smarte Vets heute

Die Nutztierakademie von Bayer lädt Rinderpraktiker am 5. und 6. Dezember 2017 nach Hamburg und am 7. und 8. Dezember 2017 nach München!
Weiterlesen

Bayer

Gesellschaftlich akzeptierte Nutztierhaltung: aktuelle Herausforderungen an die Schweinepraxis

90 Fachleute diskutierten Wege zur gesellschaftskonformen Nutztierhaltung – Zusammenarbeit von Pharma-Unternehmen, Tierärzten und Landwirten ist der Schlüssel zum Erfolg
Weiterlesen

Wichtige Eckpunkte in der Bestandsaufnahme: Fütterung, Stallsystem und Körperkondition der Herde; Bildquelle: Bayer Nutztierakademie

Nutztierakademie von Bayer zieht positive Bilanz

Mehr als 1.000 Tierärztinnen und Tierärzte haben bisher die Fortbildungsveranstaltungen der Nutztierakademie (NTAK) von Bayer besucht. Das Programm umfasste über 30 Veranstaltungen
Weiterlesen

Nutztierakademie von Bayer

Ganzheitliche Therapiekonzepte erhalten Leistungsfähigkeit von Milchkühen

Nutztierakademie von Bayer zeigt strategische Lösungsansätze bei der Behandlung typischer Erkrankungen von Rindern
Weiterlesen

Nutztierakademie (NTAK) von Bayer

Nutztierakademie von Bayer wird 2014 erweitert

Die Nutztierakademie (NTAK) von Bayer bietet in diesem Jahr wieder zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten für Tierärzte an. Bereits Ende Januar findet erstmalig ein Webinar zum Thema Atemwegserkrankungen beim Schwein statt
Weiterlesen

Die Teilnehmer nehmen eigenständig die Kosten-Nutzen-Analysen für Maßnahmen zur Stalltechnikoptimierung vor; Bildquelle: Bayer

Atemwegserkrankungen bei Schweinen ganzheitlich betrachten

Praxisnaher Workshop beleuchtete Faktorenerkrankungen aus medizinischer, technischer und ökonomischer Sicht
Weiterlesen

Bayer Nutztierakademie

Atemwegserkrankungen der Schweine müssen ganzheitlich betrachtet werden

Praxisnaher Workshop am 29. und 30. Oktober 2013 beleuchtet Faktorenerkrankungen aus medizinischer, technischer und ökonomischer Sicht
Weiterlesen

Bayer-Nutztierakademie 2013

Bayer-Nutztierakademie 2013

Fortbildungsprogramm der Bayer-Nutztierakademie vermittelt praktisches Wissen zur Bestandsanalyse von Milchviehherden
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen

23.08.