Der Zwerg findet doch sowieso nichts - ältester Zollhund Deutschlands geht in Pension

(13.03.2009) Der mit fast 16 Jahren älteste Zollhund Deutschlands hat seinen aktiven Dienst beim Zoll in Husum beendet und genießt jetzt seinen „Ruhestand“ bei seinem Hundeführer Heinz Möllgaard (61).

14 ½ Jahre lang begleitete der Border-Terrier Jerry seinen Hundeführer auf Streife. In dieser Zeit fand er 16 Kilogramm Drogen. Das ist das Doppelte seines Gewichtes, denn Jerry wiegt nur zirka acht Kilogramm.

Geboren wurde Jerry am 11. September 1993 in Dänemark. Er wurde 1994 von Heinz Möllgaard erworben und im gleichen Jahr vom Zoll in den Dienst genommen. Seine Ausbildung zum Rauschgiftspürhund schloss er mit sehr guten Leistungen ab.

Während seiner Dienstzeit nahm er an vielen Sondereinsätzen - wie beispielsweise den Kontrollen beim Wacken-Open-Air - sowie Fahrzeug- und Wohnungsdurchsuchungen teil.

Oft wurde er unterschätzt und bekam zu hören: „Der Zwerg findet doch sowieso nichts“, um dann doch zu beweisen, dass er Rauschgift auch in den hintersten Ecken findet.

Während seiner Dienstzeit ist das Team von Hundeführer und Zollhund weit herumgekommen. So verrichtete Heinz Möllgaard mit Jerry längere Zeit Dienst auf Sylt und an der deutsch-polnischen Grenze.

„Er hat mir sehr viel Freude bereitet und es hat Spaß gemacht ihn zu führen. Auch in solch einem kleinen Wesen steckt ein ganzer Hund. Seine Suchleistungen hat so manchen überrascht und die Vorteile als „Kleiner“ hat er mehrmals gezeigt.

So hat er da, wo ein „Großer“ aus Platzmangel das Versteck nur von weitem anzeigen konnte, das Rauschgift selbst aus dem Versteck herausgeholt.

Dann war kurze Zeit nichts von ihm zu sehen, um dann freudig mit seiner „Beute“ wieder aufzutauchen“, meint Heinz Möllgaard bei der Verabschiedung des Hundes.

Seinen Lebensabend verbringt Jerry in der Familie von Heinz Möllgaard. Dort hat er im Haus seine Plätzchen und auf dem Pferdehof viel Auslauf.

www.zoll.de

Diensthunde in Deutschland; Bildquelle: Initiative Zukunft Heimtier

Diensthunde in Deutschland: Studie legt erstmals Zahlen vor

Bei Polizei, Zoll, Bundeswehr und Rettungsdiensten sind Hunde in vielen Bereichen unersetzlich. Die Mars Heimtier-Studie 2013 hat erstmals erfasst, wie viele Hunde ihr Futter mit einem Beruf im wahrsten Sinne des Wortes verdienen
Weiterlesen


[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...