Thünen-Institut veröffentlicht neue Zahlen zur Haltung von Schweinen, Rindern und Geflügel

(07.10.2018) Steckbriefe zur Nutztierhaltung und Beschreibung der Produktionsverfahren für konventionelle und ökologische Produktion online verfügbar

Im Jahr 2017 hatte das Thünen-Institut erstmals Steckbriefe zur Tierhaltung in Deutschland mit Beschreibung der Produktionsverfahren veröffentlicht. Die Daten reichten bis zum Jahr 2016. Jetzt liegen die Steckbriefe in aktualisierter Form vor.

Thünen-Institut Die Steckbriefe beschreiben – neben einem Gesamtüberblick über die Tierhaltung in Deutschland – die spezifische Situation bei Mastschweinen, Milchkühen, Mastrindern, Legehennen und Mastgeflügel. Sie zeigen, dass sich Produktion, Verbrauch und Exporte in den einzelnen Tierkategorien sehr unterschiedlich entwickelt haben.

Die Steckbriefe zur Tierhaltung und Angaben zu den Märkten, Beständen, Produktion, Betriebsstrukturen und der regionalen Verteilung sind auf der Webseite des Thünen-Instituts im Dossier „Nutztierhaltung und Fleischproduktion in Deutschland“ des Themenfeldes „Nutztierhaltung und Aquakultur“ zu finden und als PDF downloadbar (http://www.thuenen.de).

Auf der Seite finden sich außerdem Kurzbeschreibungen der gängigsten Produktionsverfahren in der Tierhaltung, die in diesem Jahr um Verfahren der ökologischen Tierhaltung ergänzt worden sind.


Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

TVT

TVT: Entwurf des BMEL zur Nutztierverordnung verstößt gegen Tierschutzgesetz und Verfassung

Die Haltung von Sauen in Kastenständen, also in körpernahen Metallkäfigen, in denen sich die Tiere nicht umdrehen können, ist aus Tierschutzgründen in vielen Ländern verboten
Weiterlesen

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Jetzt bewerben: BLE sucht Innovationen zur Digitalisierung in der Nutztierhaltung

Projektideen können bis zum 9. Oktober 2019 beim Projektträger Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (ptble) eingereicht werden
Weiterlesen

Forderte praxistaugliche Lösungsansätze in der Tiermedizin: DBU-Generalsekretär Alexander Bond; Bildquelle: Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Alternativen für Antibiotika bei Nutztieren Vorzug geben

Mit der Initiative „Nachhaltige Pharmazie“ werden praxisnahe Lösungsansätze dieses globalen Problems von der DBU fachlich und finanziell gefördert
Weiterlesen

Bundestierärztekammer

Tierärzte fordern: Mehr Tierschutz in der Nutztierhaltung!

Delegierte der Bundestierärztekammer verabschieden Positionspapier
Weiterlesen

Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA)
Bundesminister Christian Schmidt hält die Eröffnungsrede beim Symposium 'Forschung für mehr Tierwohl'; Bildquelle: BLE

Tierwohl ist ein rasant wachsendes Forschungsfeld

Symposium diskutiert innovative Projekte und neue Wege zur Verbesserung der Lebensbedingungen für Nutztiere – BMEL investiert bis 2016 rund 62 Millionen Euro in die Forschung
Weiterlesen

Gesellschaft für Ganzheitliche Tiermedizin (GGTM)

Lösungsansätze zur Antibiotikaminimierung im Nutztierbereich

Tierärzte sind Teil des ökonomisch geprägten Landwirtschafts-Systems, in dem in den letzten Jahrzehnten zunehmend industrialisierte Tierhaltungen entstanden sind. Nutztierärzte behandeln in der Mehrzahl Erkrankungen, die durch Fehler bei Haltung, Fütterung und Betreuung der Tiere entstehen
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen

23.08.