Großzügige Spende von Whiskas: 50. Tierhilfewagen für den Deutschen Tierschutzbund

(19.12.2010) Im Jubiläumsjahr von Mars Petcare anlässlich „50 Jahre Tiernahrung aus Verden“ haben die beiden Marken Whiskas und Pedigree den 50. Tierhilfewagen an den Deutschen Tierschutzbund gespendet und feiern somit gleich doppelt.


v.l.n.r.: Wolfgang Apel (Deutscher Tierschutzbund), Stefanie Hertel und Manfred Graff (Hamburger Tierschutzverein) nehmen den Schlüssel für den 50. Tierhilfewagen von Rolf Zepp (Whiskas u. Pedigree) entgegen
Über das „Jubiläumsauto“, das Rolf Zepp im Namen der beiden Marken und im Beisein der Tierschutzbotschafterin und Sängerin Stefanie Hertel übergab, freut sich der Hamburger Tierschutzverein 1841 e. V.

Der Vorsitzende des Tierschutzvereins, Manfred Graff, bedankte sich im Namen aller Ehrenamtlichen und der Tiere für die großzügige Unterstützung.

„Der neue Tierhilfewagen wird den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die tägliche Arbeit sehr erleichtern“, so Graff. Das Fahrzeug ist speziell ausgestattet, so dass es zur Rettung von in Not geratenen Tieren aus privaten Haushalten und aus der freien Wildbahn eingesetzt werden kann.

„Pedigree und Whiskas sind bereits seit Jahren zwei starke und treue Partner, die uns und unsere Tierschutzvereine unterstützen“, erklärte Wolfgang Apel, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, und bedankte sich auch im Namen der 50 Vereine, die bisher bedacht wurden.

Erst wenige Wochen zuvor hatten bereits die Tierschutzvereine Worms (Rheinland-Pfalz), Wiesloch/Walldorf (Baden-Württemberg), Schönebeck (Sachsen-Anhalt) und der Tierhilfeverein Kellerranch aus Weiterstadt (Hessen) einen der auffällig gestalteten Wagen erhalten.

Die Vereine benötigen, neben den Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen, die Hilfe von Sponsoren und vielen ehrenamtlich Engagierten, um ihre wichtige Arbeit für den Tierschutz finanzieren zu können.


Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Friedrich-Loeffler-Institut (FLI)

Symposium zur Tollwutforschung anlässlich des Welttollwuttags am 28.September

Anlässlich des Welttollwuttags am 28. September lädt das FLI internationale Organisationen, deutsche Veterinärbehörden sowie das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zu einem Symposium auf die Insel Riems ein
Weiterlesen

Friedrich-Loeffler-Institut

FLI stellt erstmals West-Nil-Virus-Infektion bei einem Vogel in Deutschland fest

Seit vier Wochen werden deutschlandweit vermehrt Wildvögel tot aufgefunden, die zumeist an Usutu-Virus-Infektionen (USUV) verendet sind
Weiterlesen

Veti-Kalender 2018/2019

Veti-Kalender 2018/2019

Der Veti-Kalender ist ein praktischer Taschenkalender für das Tiermedizinstudium. Damit haben Studierende jedes Semester an jeder deutschen Fakultät sowie an der Universität Wien voll im Blick!
Weiterlesen

Senckenberg

„Frankfurter Erklärung“ zum Schutz der Artenvielfalt

In Deutschland zeigt sich in den letzten Jahrzehnten ein dramatischer Artenverlust in einzelnen Organismengruppen
Weiterlesen

ZZF-Präsident Norbert Holthenrich; Bildquelle: WZF / Jan Scheutzow

Stellungnahme des ZZF zum Abschlussbericht der Exopet-Studie

Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe ZZF will Verbesserungspotenzial in der Beratung von Tierhaltern analysieren
Weiterlesen

Firmennews

Universitäten

Neuerscheinungen