VetMAB.de kostenfreie eLearning-Module

(14.10.2015) VetMAB ist gemeinschaftliches Projekt von Bundestierärztekammer / Akademie für tierärztliche Fortbildung, der FU Berlin und Vetion.de, das dem Ziel der Antibiotikaminimierung im Stall dient.

Dafür werden verschiedene kostenfreie eLearning-Module für Tierärzte mit Sitz in Deutschland angeboten.

VetMAB

Aktuell kann das Grundlagenmodul belegt werden. Es folgen die Module Rinder - Mastitis, Rinder - Infektionen des Respirations- und Gastrointestinaltraktes, Schwein - Infektionskrankheiten des Respirations- und des Gastrointestinaltraktes sowie Nutzgeflügel.

Im Grundlagenmodul (6 ATF-Stunden) geht es nicht nur darum, wie Resistenzen entstehen und selektiert werden können.

Es wird auch auf die Mechanismen und Faktoren der Resistenzförderung sowie die Besonderheiten der Resistenztestung eingegangen, um die Befunde von Antibiogrammen besser einordnen und effektiver umsetzen zu können.

Weitere Schwerpunkte des Grundlagenmoduls sind die Klassifizierung der Wirkstoffe sowie die Anwendungsmöglichkeiten und Zulassungsbeschränkungen für die verschiedenen Nutztierarten. Zudem wird ein Einblick in die rechtlichen Rahmenbedingungen gegeben.

Nicht zuletzt geht Prof. Mantel in einem Videointerview auf aktuelle Aspekte zur Resistenzproblematik ein.

Mehr Informationen & Anmeldung unter www.vetmab.de




Weitere Meldungen

Anstieg der Antibiotika-Verordnungen bei konstantem Anteil von Reserveantibiotika im Jahr 2022

Antibiotikaverbrauch in der Humanmedizin weiter unter dem Niveau vor der Pandemie

Nachdem die Zahl der Verordnungen von Antibiotika in den Jahren 2020 und 2021 rückläufig war, ist sie im Jahr 2022 wieder angestiegen
Weiterlesen

Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)

Antibiotika-Einsatz bei Masttieren: Tendenz weiter rückläufig

Gerade bei Tierarten, bei denen bisher besonders viel und häufig Antibiotika eingesetzt wurden, zeigt sich dabei eine erfreuliche Tendenz
Weiterlesen

Abgabemengen von Antibiotika; Bildquelle: Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

Abgabemengen von Antibiotika in Tiermedizin gehen weiter zurück

Weiterer Rückgang auch bei Fluorchinolonen, Cephalosporinen der 3. und 4. Generation sowie bei Polypeptidantibiotika
Weiterlesen

VetMAB

Sonderaktion für „Vetis“ auf Myvetlearn.de – Kurse zur Antibiotikaminimierung kostenfrei

Ansteigenden Resistenzen gegen antimikrobielle Wirkstoffe sind eine ernsthafte und auch lebensbedrohliche Gefahr für Mensch und Tier
Weiterlesen

Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt)

Tierärzteverband fordert Ablehnung des Änderungsantrags der Ampel-Koalition

Am 1. Dezember entscheidet der Deutsche Bundestag über die erste Novelle des Tierarzneimittelgesetzes. bpt-Präsident Dr. Siegfried Moder hat unmittelbar vor der Abstimmung noch einmal mit einem Schreiben bei der FDP-Bundestagsfraktion dafür geworben
Weiterlesen

Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt)

Tierärzte verabschieden Resolution: "Politische Ideologie untergräbt Tierarzneimittelgesetznovelle"

Die Delegiertenversammlung des bpt hat einstimmig eine Resolution gegen einen kurzfristig vorgelegten Änderungsantrag für ein Gesetz zur Änderung des Tierarzneimittelgesetzes verabschiedet
Weiterlesen

Antibiotika-Abgabemengen 2011 und 2021; Bildquelle: Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

Deutlich geringere Abgabemengen von Antibiotika in der Tiermedizin

Mengen für Fluorchinolone, Cephalosporine der 3. und 4. Generation, Makrolide und Polypeptidantibiotika auf niedrigstem Wert seit 2011
Weiterlesen

Bundesverband Praktizierender Tierärzte

Europäisches Parlament erteilt Antibiotika-Ideologen erneute Absage

In seiner Sitzung am 23. Mai 2022 hat das Europäische Parlament (EP) den Einwand des Umwelt- und Gesundheitsausschusses (ENVI) gegen den Durchführungsrechtsakt über gelistete antimikrobielle Mittel abgelehnt
Weiterlesen

Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt)

Tierärzteverband begrüßt EMA-Gutachten über für Menschen reservierte antimikrobielle Mittel

Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA und die Europäische Kommission haben am 1. März 2022 die lang erwartete Empfehlung zur Ausweisung von antimikrobiellen Mitteln, die für die Behandlung von Menschen reserviert sind, veröffentlicht. sollen
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen