Neuer Tierschutzpreis für den Pferdesport

(08.09.2014) BMEL und die Deutsche Reiterliche Vereinigung vergaben erstmals Ehrenpreise für eine besonders pferdegerechte sportliche Nutzung

Erstmals vergab das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gemeinsam mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) einen Tierschutzpreis für einen besonders pferdefreundlichen Umgang mit Sportpferden und die besonders pferdegerechte sportliche Nutzung.

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) Den Rahmen des Preises bildete unter dem Motto "Fairplay mit Partner Pferd" das vom 3. bis 7. September 2014 stattgefundene Bundeschampionat in Warendorf.

Übergeben werden die Sonderehrenpreise in verschiedenen Disziplinen unter anderem von der Parlamentarischen Staatssekretärin beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Dr. Maria Flachsbarth: "Dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ist der Tierschutz ein zentrales Anliegen.

Dies gilt insbesondere auch für den Tierschutz bei Pferden. Mit dem Preis wollen wir auf einen pferdegerechteren Umgang mit Pferden in Freizeit und Sport hinwirken. Bisweilen sind auf dem Vorbereitungsplatz nicht pferdefreundliche Praktiken zu beobachten.

Ich erhoffe mir, dass Reiterinnen und Reiter, aber auch die Richter und das Publikum, durch die Preisvergabe für das Thema Tierschutz im Pferdesport sensibilisiert werden."

Die Preise wurden im Rahmen der Finalprüfungen am Samstag und Sontag überreicht, in jeder Disziplin konnte jeweils eine Reiterin oder Reiter mit einem Tierschutzpreis ausgezeichnet werden.

Grundlagen der Bewertung waren das Verhalten und die Ausrüstung von Reiter und Pferd sowohl im Rahmen der Vorbereitungen für die Qualifikationsprüfungen als auch für die Finalprüfungen.

Kriterien waren unter anderem der Umgang des Reiters mit dem Pferd, das Verhalten des Pferdes auf dem Vorbereitungsplatz sowie die Verwendung der Ausrüstung auf dem Vorbereitungsplatz.




Weitere Meldungen

Deutscher Tierschutzbund

Deutscher Tierschutzbund stellt Strafanzeige gegen Trainerin und Reiterin wegen der Pferdemisshandlung bei Olympia

Nach den tierquälerischen Vorkommnissen beim Modernen Fünfkampf hat der Deutsche Tierschutzbund Strafanzeige gegen die deutsche Reiterin Annika Schleu und deren Trainerin Kim Raisner wegen Tierquälerei und Beihilfezur Tierquälerei gestellt
Weiterlesen

Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz e.V.

Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz lehnt Teildisziplin Reiten beim Modernen Fünfkampf ab

Die verstörenden Bilder beim „Reiten“ im Rahmen des „Modernen Fünfkampfes“ bei den Olympischen Spielen in Tokio werfen ein sehr negatives Schlaglicht auf die Sportart
Weiterlesen

Bundeslandwirtschaftsministerium

Neu erschienen: BMEL-Leitlinien Tierschutz im Pferdesport

Bundeslandwirtschaftsministerium gibt Orientierungshilfen für Umgang mit und Nutzung von Pferden heraus
Weiterlesen

Bundestierärztekammer

Tierschutz im Pferdesport stärken

Bundestierärztekammer: Die Ausrichter von Pferdesportveranstaltungen müssen ihrer Verantwortung gerecht werden!
Weiterlesen

BMEL

BMEL vergibt Tierschutzpreise im Pferdesport

Preise im Zeichen der Initiative "Eine Frage der Haltung" für einen tiergerechteren Umgang mit Pferden in Freizeit und Sport
Weiterlesen

Bundestierärztekammer

Nationale Medikationsregeln im Pferdesport bleiben bestehen

Bundestierärztekammer reagiert erleichtert auf die Entscheidung der FN
Weiterlesen

Deutsche Reiterliche Vereinigung

FN bleibt bei nationalen Anti-Doping-Medikationsregeln

Bundestierärztekammer und der Bundesverband Praktizierender Tierärzte hatten zuvor vor Aufweichung der Anti-Doping und Medikamentenkontroll-Regeln im Pferdesport gewarnt
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen