Tierhalter sind sehr zufrieden mit Deutschlands Tierärzten

(19.02.2015) Patientenbarometer des Arztempfehlungsportals "jameda" untersucht die Zufriedenheit der Tierhalter mit ihren Tierärzten

Dabei zeigt die Auswertung der rund 34.500 Bewertungen unter anderem, dass Deutschlands Tierärzte sehr freundlich sind und sich Zeit nehmen für unsere Lieblinge.

jameda Durchschnittlich vergeben die deutschen Tierhalter für die Ausprägung „Freundlichkeit“ die sehr gute Note 1,60 auf einer Schulnotenskala von 1 bis 6. Sehr zufrieden sind sie auch mit der Zeit, die sich die Tierärzte für ihre treuen Gefährten nehmen.

Hierfür vergeben sie die Note 1,64. Die Gesamtzufriedenheit1 mit Deutschlands Tierärzten befindet sich ebenfalls auf hohem Niveau: Im Schnitt erhalten die Tierärzte die sehr gute Note 1,69.

Tierhalter schätzen gute Aufklärung und Behandlung bei Deutschlands Tierärzten

Deutschlands Tierärzte können nicht nur durch Freundlichkeit überzeugen, sie klären auch gut auf. Die Tierärzte erhalten für die Kategorie „Aufklärung“ die gute Note 1,73.

Äußerst zufrieden sind die Tierhalter auch mit der Behandlung, die Hund, Katze und Co. beim Tierarzt erhalten und belohnen ihre Tierärzte daher mit der Note 1,72.

Alles in allem haben Tierbesitzer ein gutes Gefühl beim Tierarztbesuch – vom Empfang über den Service in der Tierarztpraxis bin hin zur Nachsorge sind sie überaus zufrieden und benoten die Kategorie „Betreuung“ mit einer sehr guten 1,54.

Frauen bewerten Tierärzte besser als Männer

Weibliche Tierbesitzer scheinen zufriedener zu sein mit Deutschlands Tierärzten als männliche. Sie vergeben für die Gesamtzufriedenheit mit ihrem Tierarzt die sehr gute Note 1,60, Männer eine etwas schlechtere, aber dennoch gute 1,70.

Unterschiede zeigen sich auch beim Vertrauensverhältnis zwischen Tierhalter und Tierarzt. Frauen vertrauen ihren Tierärzten mehr und benoten diese Ausprägung mit einer sehr guten 1,68. Die Männer sind etwas misstrauischer und vergeben eine leicht schlechtere 1,78.

Bundesländervergleich: Bremer Tierärzte sind Spitzenreiter

Die Bremer Haustierhalter sind am zufriedensten mit ihren Tierärzten und schicken diese mit der sehr guten Note 1,54 auf den ersten Platz im Bundesländervergleich. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Brandenburg (1,56) und Sachsen-Anhalt (1,58). Schlusslicht im Bundesländervergleich ist MecklenburgVorpommern mit einer trotzdem guten 1,80.

Am wenigsten Geduld bei der Terminvergabe müssen die Haustierhalter in Sachsen und Sachsen-Anhalt aufbringen. Die beiden Bundesländer sichern sich mit der super Note 1,30 die Spitzenposition für die Kategorie „Wartezeit auf Termin“. Schlusslicht ist Nordrhein-Westfalen mit einer ebenfalls hervorragenden 1,46 für die Wartezeit auf einen Termin.

Hinsichtlich der Wartezeiten in den Praxen haben erneut die Bremer Tierärzte die Nase vorn. Diese gute Organisationskunst belohnen die Bremer Tierhalter mit der Note 1,69. Der letzte Platz geht noch einmal an die Tierärzte in Nordrhein-Westfalen, die sich über die gute Note 1,87 jedoch trotzdem freuen dürfen.

Gut bewertete Veterinärmediziner finden Tierhalter auf http://www.jameda.de/tieraerzte/gruppe/



Weitere Meldungen

EUP AH&W

BfR beteiligt sich an Europäischer Forschungspartnerschaft zu Tiergesundheit und Tierwohl

Infektionskrankheiten bei Tieren besser bekämpfen und zum Tierwohl beitragen – das ist das Ziel der Anfang des Jahres 2024 ins Leben gerufenen Europäischen Partnerschaft für Tiergesundheit und Tierwohl
Weiterlesen

Deutsche Agrarforschungsallianz (DAFA)

Für stärkere Synergien zwischen Bienen und Landwirtschaft auf strategisch ausgerichtete Forschung setzen

Eine Workshop-Konferenz der DAFA beleuchtete den Fortschritt der Forschung zur Verbesserung der Synergien zwischen Bienen (Wildbienen – dazu gehören auch Hummeln – und Honigbienen) und Landwirtschaft
Weiterlesen

alldatenbank und Webportal des Projekts 'wildLIFEcrime'

Projekt wildLIFEcrime: Großprojekt gegen Wildtierkriminalität startet

Eine Koalition aus Naturschutzverbänden, Polizei, Ministerien und Wissenschaft unter Beteiligung des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (Leibniz-IZW) verkünden den Start des Projekts „wildLIFEcrime“
Weiterlesen

Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

Neues BVL-Datenportal ermöglicht Visualisierung von Analyseergebnissen

Komplexe Daten und Analyseergebnisse aus verschiedenen Bereichen des Verbraucherschutzes lassen sich jetzt mit ein paar Klicks visualisieren
Weiterlesen

Der Generaldirektor des PIWet, Prof. Dr. Stanislaw Winiarczyk und FLI-Präsidentin Prof. Dr. Christa Kühn, unterzeichneten heute die Kooperationsvereinbarung der beiden Institute; Bildquelle: Waclaw Dutkiewicz/PIWet, Pulawy

Deutsches und polnisches Forschungsinstitut für Tiergesundheit intensivieren Zusammenarbeit

Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) und das Nationale Veterinär-Forschungsinstitut (PIWet) in Pulawy, Polen, haben heute eine wegweisende Vereinbarung zur Intensivierung ihrer Zusammenarbeit unterzeichnet
Weiterlesen

Wildkatzen erkennen und richtig versorgen

Schulung "Wildkatzen erkennen und richtig versorgen"

Ein Online-Weiterbildungsangebot am 22. April 2024 für Mitarbeitende von Tierheimen, Tierarztpraxen und Wildtier-Auffangstationen
Weiterlesen

European Partnership Animal health and Welfare

Starke Beteiligung des FLI an Europäischer Partnerschaft für Tiergesundheit und Tierwohl

In der kürzlich gestarteten Europäischen Partnerschaft für Tiergesundheit und Tierwohl (The European Partnership on Animal Health and Welfare, kurz EUP AH&W) werden innovative Forschungen geförder
Weiterlesen

Naturbegeisterte können helfen, mehr über die Vielfalt und Verbreitung von Hummeln in Deutschland herauszufinden: Bei der Hummel-Challenge kann jede*r mitmachen.; Bildquelle: Thünen-Institut/Frank Sommerlandt

Hummel-Challenge: Hummeln melden per App

In diesem Jahr findet erneut die bundesweite Hummel-Challenge statt. Ziel ist es, so viele Hummeln wie möglich in der freien Natur zu fotografieren und über die Bestimmungs-App ObsIdentify zu melden
Weiterlesen

Außenansicht des neu gebauten Fachtierarztzentrums; Bildquelle: FREYLER

Fachtierarztzentrum Köln-Merheim eröffnet

Nach nur 15 Monaten Bauzeit wurde am 2. März 2024 im Kölner Osten ein hochmodernes Fachtierarztzentrum eröffnet. An der Olpener Straße erhalten Hunde und Katzen künftig eine umfassende medizinische Betreuung – ein Angebot, das bislang rechtsrheinisch fehlte
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen