Nach wie vor unzumutbare Zustände auf der „Terraristika“ in Hamm

(11.06.2010) Beim Besuch der laut Veranstalter weltweit größten Reptilienbörse „Terraristika" in Hamm, die am 5. Juni 2010 stattfand, deckte der Deutsche Tierschutzbund wieder einmal grobe Missstände auf.

Erneut konnten zahlreiche Verstöße gegen die Tierbörsen-Leitlinien des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) protokolliert werden. Schon beim Transport durch die aus ganz Europa anreisenden Händler, sind die Tiere extremen Belastungen und Stress ausgesetzt, noch immer sind viele Wildfänge mit an Bord.

Behältnisse, in denen Tiere aufbewahrt wurden, waren absolut unzureichend und auch eine artgerechte Versorgung fand nicht statt. Tiere waren nicht vor Besucheranstürmen geschützt. Verkäufer vermittelten kaum Sachkenntnisse und veräußerten auch gefährliche Tiere an Laien.

„Die im Jahr 2006 vom BMELV veröffentlichten Leitlinien zur Ausrichtung von Tierbörsen unter Tierschutzaspekten sind in der Praxis unwirksam. Das für den Vollzug zuständige Veterinäramt in Hamm ist offensichtlich nicht in der Lage, deren Einhaltung durchzusetzen. So lange es keine bundeseinheitliche Verordnung gibt, die juristisch einklagbar wäre, werden wir immer wieder solch unzumutbare Zustände wie auf der „Terraristika" in Hamm vorfinden", erklärt die Vizepräsidentin des Deutschen Tierschutzbundes, Brigitte Rusche.

Auf der Terraristika schüttelten Besucher die viel zu kleinen Plastikbehältnisse und nahmen die scheuen Tiere in die Hand. Darüber hinaus bieten die Behälter selten Rückzugsmöglichkeiten und sind meist unzureichend beschriftet. Mengenrabatte verleiteten zu Spontankäufen. Besonders Wildfänge, die noch vor wenigen Monaten in Freiheit waren und lange Transportwege hinter sich haben, litten unter Stress.

Fluchtversuche, dauernde Drohgebärden und Apathie waren zu beobachten. Viele kommerzielle Händler, die aus ganz Europa anreisten, sprachen kein Deutsch, sodass keine fachliche Beratung stattfand. Auch giftige Tiere konnte jeder - trotz des Vorfalles mit der entflohenen „Monokel- Kobra" in Mülheim, die auf der letzten Terraristika gekauft worden war - ohne Einschränkung erwerben.

Anstatt das sowieso schon unübersichtliche Angebotsspektrum auf Reptilien und Amphibien zu beschränken, wurden auch Säugetiere für die Heimtierhaltung angeboten - wie z. B. nachtaktive Weißbauchigel ohne Rückzugsmöglichkeiten oder eigentlich solitär lebende Streifenhörnchen in Gruppen in kleinen, durchsichtigen Makrolon-Käfigen.

www.tierschutzbund.de

 

Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz e.V.

TVT fordert Reduktion des Antibiotikaeinsatzes durch bessere Haltungsbedingungen und Tierzucht

Dier TVT begrüßt die Entscheidung des Europäischen Parlamentes die Behandlung von Tieren mit Antibiotika nicht unverhältnismäßig zu erschweren
Weiterlesen

TFA-Praxisplaner 2022

TFA-Praxisplaner 2022 – Der Fachkalender für Tiermedizinische Fachangestellte

Dieser Fachkalender richtet sich speziell an Tiermedizinische Fachangestellte (TFA). Er enthält neben einem übersichtlichen Kalendarium zahlreiche Fachinformationen über Hunde, Katzen und verschiedene Heimtierspezies sowie Reptilien
Weiterlesen

Myvetlearn

Erwerb der Zusatzbezeichnung Tierverhaltenstherapie – noch bis Jahresende online möglich

Ursprünglich sollte die 10-teilige Fortbildungsreihe „Verhaltenstherapie“ aus mehreren Online- und mehreren Präsenzveranstaltungen bestehen
Weiterlesen

Bundestierärztekammer (BTK)

Beurteilung von Qualzuchtausprägungen

Die Bundestierärztekammer (BTK) stellt aktualisierte Entscheidungshilfen für Amtstierärzt:innen zur Verfügung
Weiterlesen

ZZF

Fachsymposium zur Ziervogelhaltung für Tierärzte, Zoofachhändler und Heimtierbranche

Am 16. und 17. Oktober 2021 lädt der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) gemeinsam mit dem Bundesverband praktizierender Tierärzte (bpt), dem Bundesverband der beamteten Tierärzte (BbT) und dem Arbeitskreis 8 der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz (TVT) zu seinem 25. Fachsymposium in Kassel ein
Weiterlesen

Der Igel als Patient in der Kleintierpraxis

E-Learning-Kurs: Der Igel als Patient in der Kleintierpraxis

Um aufgegriffene und in die Praxis gebrachte Igel fachgerecht untersuchen und behandeln zu können, bietet Myvetlearn.de Tierärztinnen und Tierärzten einen eLearning-Kurs an.
Weiterlesen

Bundestierärztekammer

BTK erfreut über Entscheidung des Europäischen Parlaments

Europäisches Parlament verhindert den Wegfall essenzieller Antibiotikaklassen für die Behandlung von Tieren
Weiterlesen

Die drei Ministerpräsidenten und die Generalsekretärin der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) eröffneten heute das neue iDiv-Forschungsgebäude an der alten Messe in Leipzig.; Bildquelle: Swen Reichhold

Neubau des Forschungszentrums iDiv eingeweiht

Die Ministerpräsidenten Sachsens, Sachsen-Anhalts und Thüringens haben am Mittwoch gemeinsam mit DFG-Generalsekretärin Heide Ahrens den Forschungsneubau des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) feierlich eröffnet
Weiterlesen

Dr. Matthias Rettig, Fachtierarzt für Pferde,

Matthias Rettig erhielt die Weiterbildungsermächtigung zum Fachtierarzt für Pferdechirurgie

Dr. Matthias Rettig, Fachtierarzt für Pferde,  hat im August 2021 die Weiterbildungsermächtigung zum Fachtierarzt für Pferdechirurgie von der Landestierärztekammer Rheinland Pfalz verliehen bekommen.
Weiterlesen

Dr. Julia Fritz

Kombi-Seminar Gastroenterologie und Diätetik: Magen & Darm

Präsenzseminar für Tierärzte – 14 ATF – Gastroenterologie und Diätetik mit Dr. Stefan Unterer und Dr. Julia Fritz als Referentinnen am 2. und 3. Oktober 2021 in München.
Weiterlesen


Tierärzteverband startet Unterschriftenkampagne gegen weitreichendes Antibiotikaverbot

Offener Brief von Siegfried Moder an Martin Häusling

Offener Brief von bpt-Präsident Dr. Siegfried Moder an MEP Martin Häusling zu seiner Pressemitteilung vom 10. September
Weiterlesen

MyVetlearn

Online-Fortbildung für Tierärzte zur Qualifikation als Tierschutzbeauftragte

Jede Einrichtung, die Wirbeltiere oder Kopffüßer für Versuchszwecke verwendet, hält und/oder züchtet, ist nach §10 TierSchG dazu verpflichtet, eine Person als Tierschutzbeauftragten (TSB) zu benennen
Weiterlesen

bpt

bpt-Fortbildung: Leadership und Führung kompakt

Live-Online-Training mit praktischen Übungen mit Karsten Fechner und Thomas Wiedmann am 25. September 2021 von 11:00 bis 14:00 Uhr
Weiterlesen

Vets Talk am 5. Oktober .2021 zum Thema: Wie wichtig ist ein/e PraxismanagerIn; Bildquelle: Adobe / Vetion

Vets Talk am 5. Oktober 2021 zum Thema: Wie wichtig ist ein/e Praxismanager/in

In immer mehr Praxen gibt es Praxismanager/innen, die den Inhabern und verantwortlichen Tierärzt/innen viel organisatorische Arbeit abnehmen sollen
Weiterlesen

DGHT

DGHT Jahrestagung 2021

Gemeinsame Jahrestagung der DGHT und der AG Schildkröten vom 6. bis 10. Oktober 2021 in Bad Wildungen .
Weiterlesen

Myvetlearn

Lernen & genießen: Consensus Statement Onkologie II

Am 15. September 2021 ab 19:30 Uhr erklärt Prof. Dr. Stephan Neumann in der Online-Seminar-Reihe Consensus Statements die Behandlungsoptionen bei den verschiedenen tumorösen Erkrankungen von Hund und Katze
Weiterlesen

Radiofrequenztherapie in der Veterinärmedizin

Online-Symposium: Vom Laser zur Hochfrequenztherapie

Die VAHL organisiert am 8. September 2021 in Kooperation mit INDIBA® mit der Vetmeduni Vienna und der  LMU München ein Online-Symposium zur effektive Beeinflussung der Gewebeheilung und Regeneration
Weiterlesen

Kooperationsveranstaltung vom Bundesverband Praktizierender Tierärzte und MyVetlearn.de

Veterinär-Telemedizin in der Praxis – So gelingt der Einstieg

Eine Kooperationsveranstaltung vom Bundesverband Praktizierender Tierärzte und MyVetlearn.de vom 25. September 2021 bis 31. Dezember 2021
Weiterlesen

Tierärzteverband startet Unterschriftenkampagne gegen weitreichendes Antibiotikaverbot

Drohendes EU-Antibiotikaverbot für Tiere: Tierärzteverband bittet Baerbock, Habeck, Laschet und Söder um Klarstellung

Das Europaparlament entscheidet im September, ob vier für die Human- und Tiermedizin gleichermaßen wichtige antibiotische Wirkstoffklassen für die Behandlung von Tieren verboten werden sollen
Weiterlesen

GGTM

Die GGTM fordert: Reserveantibiotika für Nutztiere einschränken - Naturheilverfahren stärker nutzen

Die Entstehung und Verbreitung von resistenten Bakterien ist ein weltweites schwerwiegendes Gesundheitsproblem.
Weiterlesen

Online-Fortbildung: Veterinär-Telemedizin in der Praxis - So gelingt der Einstieg

Online-Fortbildung: Veterinär-Telemedizin in der Praxis - So gelingt der Einstieg

Nach erfolgreicher Teilnahme an allen Modulen bis zum 30. November 2021 erfolgt die Freischaltung des gebuchten Live-Online-Seminar am 7. Dezember 2021
Weiterlesen

Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz e.V.

Antibiotika-Verbot versus Tierschutz: TVT fordert sinnvollere Maßnahmen, um Resistenzen und Tierhaltungsmängel zu beseitigen

Aktuell wird ein Antrag diskutiert, die von der Europäischen Arzneimittel Agentur (EMA)  und anderen wissenschaftlichen Institutionen vorgesehene Verordnung für Tierarzneimittel wesentlich zu verschärfen
Weiterlesen

Radiofrequenztherapie in der Veterinärmedizin

Online-Symposium: Radiofrequenztherapie in der Veterinärmedizin

Die VAHL organisiert am 8. September 2021 in Kooperation mit INDIBA® mit der Vetmeduni Vienna und der  LMU München ein Online-Symposium zur Radiofrequenztherapie
Weiterlesen

Service-Portal "Leben mit Heimtier"

Service-Portal „Leben mit Heimtier“ unterstützt bei Betreuung von Hund, Katze & Co.

In Kooperation mit dem Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands e.V. (ZZF) hat der Industrieverband Heimtierbedarf IVH die Serviceseite www.leben-mit-heimtier.de ins Leben gerufen
Weiterlesen

Tierärzteverband startet Unterschriftenkampagne gegen weitreichendes Antibiotikaverbot

EU-Antibiotikadebatte: Auch Bundesparteien unterstützen wissenschaftlichen EMA-Vorschlag

Traditionell zur Bundestagswahl befragt der Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt) die im Bundestag vertretenen Parteien zu aktuellen berufspolitischen tierärztlichen Themen
Weiterlesen