Spontankäufe von Heimtieren verhindern

(15.02.2017) Das BMEL lädt zur zweiten Sitzung des Runden Tischs Tierheime ein und startet die Internet-Plattform "Haustier-Berater.de"

Am 13. Februar 2017 hat die zweite Sitzung des Runden Tischs Tierheime im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft stattgefunden.

BMEL Unter Leitung der Parlamentarischen Staatssekretärin beim BMEL, Dr. Maria Flachsbarth, tauschten sich Vertreter der für den Tierschutz zuständigen Landesministerien, der kommunalen Spitzenverbände, mehrerer Tierschutzverbände und der Fraktionen im Deutschen Bundestag über die schwierige Lage zahlreicher Tierheime sowie mögliche Lösungsansätze aus.

Um zu verhindern, dass Tiere unüberlegt angeschafft werden und dann möglicherweise im Tierheim landen, hat das BMEL im Rahmen der Tierwohl-Initiative "Eine Frage der Haltung – Neue Wege für mehr Tierwohl" die Internetplattform "Haustier-Berater.de" gestartet.

Das Portal stellt die Bedürfnisse von mehr als 120 häufig gehaltenen Haustieren vor und hilft, das Wohlergehen und den Schutz von Haustieren in Deutschland zu verbessern. Sie richtet sich an alle, die ein Tier zu Hause halten oder sich ein Haustier zulegen wollen.

Die Internetplattform ist mit Tipps zur Haltung von Hunden, Katzen, Kleinsäugern (z.B. Rennmäuse) sowie Vögeln gestartet und wird in den kommenden Wochen und Monaten erweitert.

Dazu erklärt Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt: "Die Entscheidung für ein Haustier will gut überlegt sein. Ein Tier kommt mit einem großen Paket Verantwortung ins Haus. Es kostet Zeit und Geld.

Und jeder muss sich fragen, ob die Bedürfnisse des Tieres auch dann zuverlässig erfüllt werden können, wenn etwa die nächste Urlaubsreise ansteht. Mit unserem Internetportal "Haustier-Berater.de", das wir gemeinsam mit dem Bundesverband für fachgerechten Natur-, Tier und Artenschutz (BNA) entwickelt haben, geben wir Tierhaltern und allen, die es werden wollen, Tipps zur richtigen Haltung und Pflege von über 120 Tierarten. Damit wollen wir Spontankäufe von Tieren, die leider viel zu oft im Tierheim enden, verhindern."


Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Bundestierärztekammer

Bundestierärztekammer begrüßt erstes Urteil zur tierschutzgerechteren Hälterung von Hummer & Co.

Am 15. Februar 2017 hat das Verwaltungsgericht Berlin ein Urteil gefällt, das auch die Leidensfähigkeit von wirbellosen Tieren wie Krebsen anerkennt
Weiterlesen

Dr. Hanns-Christoph Eiden, Dr. Maria Flachsbarth, Gerhard Schwetje; Bildquelle: BLE

Management-Leitfäden zur Verbesserung der Schweinehaltung

Die Parlamentarische Staatssekretärin Dr. Maria Flachsbarth überreicht Management-Leitfäden zur Verbesserung der Schweinehaltung
Weiterlesen

Bundestierärztekammer

Keine Werbung mit Mops & Co.!

Tierärzteschaft appelliert in Offenem Brief an Firmen, die Hunde und Katzen mit Qualzuchtmerkmalen als Werbeträger benutzen
Weiterlesen

Dr. Christine Montag trainiert Community Animal Health Worker; Bildquelle: Welttierschutzgesellschaft

Nordfriesische Tierärztin reiste für den Tierschutz nach Uganda

Nachdem Dr. Christine Montag mit der Welttierschutzgesellschaft bereits zwei Mal in Sri Lanka tiermedizinisches Fachpersonal weitergebildet hat, engagierte sich die Tierärztin im September ein drittes Mal für den Tierschutz im Ausland
Weiterlesen

Bundesminister Christian Schmidt (7.v.l.) beglückwünscht die Preisträger und Organisatoren des Deutschen Tierschutzpreises 2016 (v.l.n.r.): Günter Hegewald (Gewinner Sonderkategorie), Kristina Richter (Pedigree/Whiskas), Meike Fritz (2; Bildquelle: Milena Schlösser

12. Deutscher Tierschutzpreis: Auszeichnung für Tierschützer mit Herzblut

Tierschützer aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern haben am 20. Oktober 2016 in Berlin den Deutschen Tierschutzpreis erhalten
Weiterlesen

Mehr als 100 Teilnehmer informierten sich beim ZZF-Symposium über das Verhalten von Heimtieren.; Bildquelle: Mehr als 100 Teilnehmer informierten sich beim ZZF-Symposium über das Verhalten von Heimtieren.

ZZF-Symposium 2016: Was das Verhalten der Heimtiere über ihr Wohlbefinden verrät

Mehr als 100 Teilnehmer bei erfolgreichem ZZF-Symposium 2016. Wichtig für die Interpretation des Verhaltens: Kenntnisse zur Tierart und intensive Beobachtung
Weiterlesen

Bundestierärztekammer

Qualvolle Tiertransporte in Drittländer endlich stoppen!

Die Bundestierärztekammer fordert Einhaltung der EU-Tierschutzbestimmungen
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen


[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...