Schwerpunkt Epilepsie beim Hund auf Tierhalterportal „Hunderunden.de“

(03.02.2017) Erstmals werden die Leser umfassend über das Thema Epilepsie informiert. Dabei wird das Thema aus verschiedensten Perspektiven beleuchtet.

In den ersten zwei Februarwochen steht das Thema „Epilepsie“ im Onlineportal „Hunderunden.de“ im Blickpunkt und wird aus diversen Perspektiven beleuchtet.

Eine junge Frau mit Dravet-Syndrom berichtet über ihr Leben mit dieser Krankheit und stellt ihren Epilepsie-Warnhund „Hope“ vor.

Auf einer weiteren Hunderunde erklärt eine Hundetrainerin, wie sie diese Hunde ausbildet. Im Webcheck wird sowohl das Portal „Mein Hund hat Epilepsie“ vorgestellt, als auch eine APP, die den Patientenhaltern die Therapie ihrer erkrankten Hunde erleichtert.

Tierärzte berichten aus der Praxis

Wichtiger Bestandteil des Portals sind die Praxisbeiträge, in denen verständlich aufgezeigt wird, inwieweit die moderne Tiermedizin in der Praxis umgesetzt wird.

So schildert Antje Stolle-Malorny (Berlin) für Laien nachvollziehbar den Krankheitsverlauf eines Hundes mit Hirntumor und epileptischen Anfällen.

Gisela Niebch (Gelnhausen) schildert an vier Fällen die verschiedenen Schweregrade der Epilepsie und der entsprechenden Behandlungsmöglichkeiten.

Dr. Florian König (Wiesbaden) beschreibt den Fall eines Hunden mit Granulomatöser Meningoenzephalitis und Dr. Brigitte Hentschel (München) umreißt die Möglichkeiten der homöopathischen Therapie.

Mehr Infos unter www.hunderunden.de.


Weitere Meldungen

Myvetlearn

Lernen & genießen: Consensus Statement Epilepsie

Am 8. Dezember 2021 wird Prof. Dr. Stephan Neumann (Leiter der Kleintierklinik der Universität Göttingen) in der Online-Seminar-Reihe Consensus Statements näher auf die Epilepsie und ihre Behandlungsoptionen eingehen
Weiterlesen

Professor Dr. Wolfgang Löscher; Bildquelle: Martin Bühler

TiHo-Professor Wolfgang Löscher gehört zu weltweit meist zitierten Forschenden

Erfolg für Professor Dr. Wolfgang Löscher: Der Pharmakologe und Neurowissenschaftler steht auf der Liste der am häufigsten zitierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit.
Weiterlesen

PRO PLAN NC NeuroCare

Epilepsie bei Hunden: Diätetische Ernährung mit mittelkettigen Triglyceriden reduziert bei über 70% der Hunde die Anfallsfrequenz

Rund 1/3 aller Hunde mit Epilepsie erleiden trotz einer anti-epileptischen medikamentösen Behandlung weiter epileptische Anfälle
Weiterlesen

Fachlabor Labogen

Umfrage zur Lafora-Epilepsie beim Beagle

Das veterinärmedizinische Fachlabor Labogen ersucht um Mithilfe bei einer wissenschaftlichen Untersuchung zum Zusammenhang zwischen den typischen Symptome der Lafora-Epilepsie und dem genetischen Status der Hunde
Weiterlesen

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Hunde-Epilepsie-Forschung: Woran soll man forschen?

Ein internationales Forschungsteam fragte verschiedene Zielgruppen, welche Themen in der Hunde-Epilepsie-Forschung für sie am wichtigsten sind
Weiterlesen

TiHo

Chronobiologie trifft Epilepsieforschung: Der Hippocampus hat seinen eigenen Rhythmus

Forschungsergebnisse können helfen, unser Erinnerungsvermögen sowie Epilepsieerkrankungen besser zu verstehen
Weiterlesen

Epilepsie in der Kleintierpraxis – ein unlösbares Problem?; Bildquelle: Mollmedia

HUNDERUNDEN #11: Epilepsie in der Kleintierpraxis – ein unlösbares Problem?

Dr. Brigitte Bornack ist zertifizierte Neurologin (GPCert Neuro) nach den Richtlinien der European School of Veterinary Postgraduate Studies (ESVPS) und betreibt eine Kleintierpraxis in Kempen (NRW)
Weiterlesen

Vetsuisse Neuro Nights - Epilepsie

Vetsuisse Neuro Nights - Epilepsie: Wenn das Gehirn seinen eigenen Kopf hat

Nestlé Purina unterstützt die Weiterbildung zum Thema Epilepsie bei Kleintieren am 3. September 2020 im Tierspital Bern - die teilnahme ist gratis!
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen