One Health - Gesundheit von Mensch, Tier und Umwelt

(28.02.2015) BfR-Fachsymposium widmet sich am 6. März 2015 der Bekämpfung lebensmittelbedingter Zoonosen

Nur eine interdisziplinäre Zusammenarbeit kann die Sicherheit von Lebensmitteln tierischer Herkunft gewährleisten. Das ist die Botschaft des Fachsymposiums „One Health - Gesundheit von Mensch, Tier und Umwelt“, das das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) zu Ehren von Professor Dr. Dr. h. c. mult. Dieter Großklaus, dem ehemaligen Präsidenten des Bundesgesundheitsamts, ausrichtet.

„Zoonosen sind derzeit die größte Herausforderung für die Lebensmittelsicherheit“, sagt BfR-Präsident Professor Dr. Dr. Andreas Hensel. „Damit Fleisch, Milch und Eier sicher sind, müssen wir die ganze Lebensmittelkette betrachten, von der Erzeugung bis zum Verbraucher.“ Zoonosen sind Infektionskrankheiten, die zwischen Tieren und Menschen übertragen werden können.

Das BfR-Fachsymposium „One Health - Gesundheit von Mensch, Tier und Umwelt“ findet am 6. März 2015, von 10-13 Uhr, im Harnack-Haus, in Berlin-Dahlem statt. Auf der Veranstaltung werden Maßnahmen zur Zoonosenbekämpfung in der Primärproduktion vorgestellt und die Bedeutung von lebensmittelbedingten Zoonosen beim Menschen diskutiert.

Das BfR präsentiert Strategien zur Erkennung und Reduktion von Zoonose-Erregern in Lebensmitteln.

Der Begriff „One Health“ steht für einen ganzheitlichen, interdisziplinären Ansatz, der die komplexen Zusammenhänge zwischen Mensch, Tier, Umwelt und Gesundheit beschreibt. Nach dem Prinzip „From farm to fork“ beginnt die Überwachung und Bekämpfung von Zoonosen in der Primärproduktion, berücksichtigt aber auch das Ernährungs- und Hygieneverhalten von Verbraucherinnen und Verbrauchern.

Dies erfordert eine enge Zusammenarbeit aller im öffentlichen Gesundheits- und Veterinärwesen tätigen Berufsgruppen.

Das Symposium wird anlässlich der Vollendung des 85. Lebensjahres von Professor Dr. Dr. h. c. mult. Dieter Großklaus ausgerichtet. Herr Großklaus war von 1985 bis 1993 Präsident des Bundesgesundheitsamts, wo er seit 1962 tätig war. Er studierte Veterinärmedizin an der Humboldt- und an der Freien Universität Berlin.

Auf dem Symposium sprechen u. a. Professorin Dr. Dr. h. c. mult. Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a. D., und Professor Dr. Peter-André Alt, Präsident der Freien Universität Berlin.




Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

BfR

4. Symposium „Zoonosen und Lebensmittelsicherheit“ am BfR

Das Vorkommen von Zoonoseerregern und bakteriellen Toxinbildnern in der Lebensmittelkette stehen im Mittelpunkt des Symposiums, das am 10. und 11. November 2016 im Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in Berlin stattfindet
Weiterlesen

Nationale Forschungsplattform für Zoonosen

Zoonosen: Aus uralten Erregern für die Zukunft lernen

Nationales Symposium für Zoonosenforschung 2016 am 13. und 14. Oktober in Berlin zeigt breites Themenspektrum von Archäogenetik bis Zikavirus
Weiterlesen

Zoonosen-Monitoring 2014

Ökologisch erzeugte Rohmilch enthält weniger antibiotikaresistente Keime als konventionell hergestellte

Die Ergebnisse der repräsentativen Untersuchungen zum Zoonosen-Monitoring 2014, die das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) veröffentlicht hat
Weiterlesen

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Stechmücken-Forschung zum Schutz vor gefährlichen Infektionskrankheiten

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft fördert die Stechmücken-Forschung mit 2,2 Millionen Euro
Weiterlesen

Zoonosenforschungsnetzwerk

Forschungsvereinbarung zu Zoonosen verlängert

Die gemeinsame Forschungsvereinbarung zu Zoonosen zwischen den Bundesministerien für Bildung und Forschung, für Ernährung und Landwirtschaft und für Gesundheit aus dem Jahr 2006 wurde am 29.1.2016 für weitere fünf Jahre verlängert
Weiterlesen

Rund ein Drittel der Patienten mit Fuchsbandwurmerkrankungen kann durch eine Operation geheilt werden; Bildquelle: Universitätsklinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Fuchsbandwurm: Ulmer Uniklinik bei der Behandlung führend

Rund 70 Prozent der Füchse in Ulm und Umgebung tragen den Erreger der Fuchsbandwurmerkrankung in sich. Und zunehmend sind auch Städter von der potentiell tödlichen Krankheit, die die Leber zerstört, betroffen
Weiterlesen

Zoonosensymposium

Zoonosensymposium 2015: One Health - Forschung und praktische Anwendung zusammenbringen

Das Nationale Symposium für Zoonosenforschung 2015, das am 15. und 16. Oktober in Berlin stattfindet, steht in diesem Jahr unter dem Motto „Research meets Public Health“
Weiterlesen

Nationale Forschungsplattform für Zoonosen

Zoonosenforschung in Deutschland wird gestärkt

Nationale Forschungsplattform für Zoonosen begrüßt Ankündigung der Bundesregierung zur Stärkung des One Health-Ansatzes
Weiterlesen

Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)

BfR veröffentlicht Bericht „Erreger von Zoonosen in Deutschland“

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) erstellt jährlich einen Bericht über die epidemiologische Situation der Zoonosen in Deutschland. Ziel ist es, zur Prävention von Krankheiten, die über Lebensmittel übertragen werden, beizutragen
Weiterlesen

[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...