Leibniz-Institut für Nutztierbiologie gestaltet Tag der offenen Tür

(14.09.2010) Am Sonnabend, dem 25. September 2010, öffnet das Forschungsinstitut von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr, um seinen Gästen ein buntes Familienprogramm aus „Wissenschaft zum Anfassen“ und abwechslungsreicher Unterhaltung zu präsentieren.



Heidrun Peters, Technische Angestellte am FBN, portioniert das Fleisch, bevor es in den "Wurstscanner" kommt
Bei dem „Wurstscanner“ handelt es sich um einen Nahinfrarot-Transmissionsspektrometer namens„Food Scan Lab“, der bei der Analyse von Fleisch Anwendung findet. Er dient zur Bestimmung des Protein-, Wasser-, Mineralien- und Fettgehalts von Muskelgewebe.


Am FBN wird das Gerät im Wesentlichen für die Bestimmung des Fettgehaltes in Muskelgeweben von Schweinen und Rindern eingesetzt. So werden andere Messungen der Gewebezusammensetzung und Gewebestruktur ergänzt.

Die Kenntnis der Zusammensetzung von Lebensmitteln ist auch ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der eigenen Ernährung. So lassen sich Mangeleernährung und Übergewicht vermeiden und letztlich auch der eigene Genuss sowie das eigene Wohlbefinden steigern.

Am Tag der offenen Tür werden verschiedene Fleisch- und Wurstsorten aus „heimischer Produktion“ unter die Lupe genommen. Dazu werden Produkte ausgewählt, die durch Tierart, Rasse oder Rezeptur eine unterschiedliche chemische Zusammensetzung aufweisen. Wie schmackhaft das Fleisch wirklich ist, kann selbstverständlich am Tag der offenen Tür beim Verkosten des Grillfleisches getestet werden.

Der Eintritt ist frei!

www.fbn-dummerstorf.de


Artikel kommentieren

Leibniz-Institut für Nutzierbiologie (FBN)

Landwirtschaftsminister ernennt Klaus Wimmers zum neuen Vorstand des FBN

Am 5. Oktober 2016 wird der Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz im Rahmen einer Mitarbeiterversammlung Prof. Klaus Wimmers zum neuen Vorstand des Leibniz-Instituts für Nutztierbiologie (FBN) ernennen
Weiterlesen

Leibniz-Institut für Nutzierbiologie

Leibniz-Institut für Nutztierbiologie lädt zum Tag der Offenen Tür ein

Zahlreiche Führungen oder Entdeckungstouren sowie ein Blick hinter die Kulissen stehen am Sonnabend, dem 24. September 2016 auf dem Programm des Leibniz-Instituts für Nutztierbiologie (FBN) und der Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei MV (LFA)
Weiterlesen

Bei seiner Verabschiedung übergab Prof. Manfred Schwerin symbolisch die Glocke weiter an den kommissarischen Vorstand, Prof. Klaus Wimmers (re.).; Bildquelle: FBN/Borowy

Prof. Manfred Schwerin als Vorstand des Leibniz-Instituts für Nutztierbiologie verabschiedet

Nach zwölf Jahren an der Spitze des Leibniz-Instituts für Nutztierbiologie (FBN) wurde Prof. Dr. Dr. h.c. Manfred Schwerin im Rahmen eines wissenschaftlichen Symposiums am Freitag (3. Juli) in den Ruhestand verabschiedet
Weiterlesen

Prof. Dr. Manfred Schwerin; Bildquelle: FBN

Kieler Universität ehrt Dr. Manfred Schwerin, Leiter des Leibniz-Instituts für Nutztierbiologie (FBN)

Heute wurde Prof. Dr. Manfred Schwerin im Rahmen einer akademischen Feier an der Kieler Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität die Ehrendoktorwürde verliehen
Weiterlesen

Institutsvorstand Prof. Manfred Schwerin; Bildquelle: FBN

Wissenschaftsstandort Dummerstorf feiert 75 Jahre Nutztierforschung

Gemeinsam mit der Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei MV (LFA) und der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät (AUF) der Universität Rostock und mehr als 600 Gästen begeht das Leibniz-Institut für Nutzierbiologie Dummerstorf (FBN) in der Woche vom 16. bis 19. September 2014 sein Jubiläum mit einer Festwoche
Weiterlesen

Für das FBN hat Regierungsdirektor Dieter Wirges (2.R.re.), in der letzten Woche in Berlin die Auszeichnung entgegengenommen; Bildquelle: berufundfamilie gGmbH

FBN erhält erstmals das begehrte Zertifikat „berufundfamilie“

Das Leibniz-Institut für Nutztierbiologie Dummerstorf (FBN) ist letzte Woche in Berlin zum ersten Mal für seine familienbewusste Personalpolitik mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie ausgezeichnet worden
Weiterlesen

Die ältesten Forschungsgebäude in Dummerstorf: Stallanlagen aus dem Jahr 1939; Bildquelle: FBN

Wissenschaftsstandort Dummerstorf feiert 75 Jahre Nutztierforschung

Seit 75 Jahren wird in Dummerstorf Nutztierforschung betrieben. Der Wissenschaftsstandort ist somit einer der ältesten und inzwischen die größte Forschungseinrichtung dieser Art in Deutschland. Anlässlich des Jubiläums findet vom 16. bis 19. September 2014 eine Festwoche in Dummerstorf statt
Weiterlesen


[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...