Landwirtschaft und öffentliche Meinung

(02.02.2013) In Deutschland gibt es 240.000 landwirtschaftliche Betriebe mit Tierhaltung. Diese stehen in der Öffentlichkeit in der Kritik, so Dr. Werner Kloos vom Bundeslandwirtschaftsministerium auf der Wintertagung der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) "Landwirtschaft im Konflikt mit der Gesellschaft - Votum für eine nachhaltige Produktion" Mitte Januar 2013 in Berlin. 

Als wichtige Gründe hierfür nannte Kloos: Landwirtschaft sieht man, sie ist vor Ort und nicht irgendwo in der Welt. Bei Landwirtschaft gehe es um Leben, um Tiere und um Pflanzen.

Der Kontakt zur Landwirtschaft gehe zurück, nur noch die Hälfte der Deutschen kenne einen Landwirt. Der Anteil der in der Landwirtschaft Erwerbstätigen nimmt ab. Daher, so Kloos, muss die Nutztierhaltung (Haltungspraxis) verbessert und eine Kennzeichnung (Label mit entsprechenden Produktpreisen) eingeführt werden.

Gleichzeitig sollten damit verbundene Kostensteigerungen durch Förderung ausgeglichen werden. Forschung und Transparenz führte Kloos als wichtige Instrumente auf: "...Produktion öffnen, den Verbraucher reingucken lassen".

"Man könnte auch über Auffrischungs-, Qualifizierungskurse für Tierhalter nachdenken, analog den Sachkundelehrgängen Pflanzenschutz", so Kloos. Sein Fazit: "Es muss etwas geschehen, die Akzeptanzprobleme in der Tierhaltung kann man nicht aussitzen".

Dr. Volker Bräutigam, aid.de




Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Forderte praxistaugliche Lösungsansätze in der Tiermedizin: DBU-Generalsekretär Alexander Bond; Bildquelle: Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Alternativen für Antibiotika bei Nutztieren Vorzug geben

Mit der Initiative „Nachhaltige Pharmazie“ werden praxisnahe Lösungsansätze dieses globalen Problems von der DBU fachlich und finanziell gefördert
Weiterlesen

Thünen-Institut

Thünen-Institut veröffentlicht neue Zahlen zur Haltung von Schweinen, Rindern und Geflügel

Steckbriefe zur Nutztierhaltung und Beschreibung der Produktionsverfahren für konventionelle und ökologische Produktion online verfügbar
Weiterlesen

Bundestierärztekammer

Tierärzte fordern: Mehr Tierschutz in der Nutztierhaltung!

Delegierte der Bundestierärztekammer verabschieden Positionspapier
Weiterlesen

Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA)
Bundesminister Christian Schmidt hält die Eröffnungsrede beim Symposium 'Forschung für mehr Tierwohl'; Bildquelle: BLE

Tierwohl ist ein rasant wachsendes Forschungsfeld

Symposium diskutiert innovative Projekte und neue Wege zur Verbesserung der Lebensbedingungen für Nutztiere – BMEL investiert bis 2016 rund 62 Millionen Euro in die Forschung
Weiterlesen

Gesellschaft für Ganzheitliche Tiermedizin (GGTM)

Lösungsansätze zur Antibiotikaminimierung im Nutztierbereich

Tierärzte sind Teil des ökonomisch geprägten Landwirtschafts-Systems, in dem in den letzten Jahrzehnten zunehmend industrialisierte Tierhaltungen entstanden sind. Nutztierärzte behandeln in der Mehrzahl Erkrankungen, die durch Fehler bei Haltung, Fütterung und Betreuung der Tiere entstehen
Weiterlesen

Kompetenzkreis Tierwohl

Kompetenzkreis Tierwohl nimmt seine Arbeit auf

Am 6. Oktober 2014 ist in Berlin im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) erstmals der "Kompetenzkreis Tierwohl" zusammengekommen
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen