Deutsche Wildtier Stiftung trauert um den Stifter und langjährigen Vorstand Haymo G. Rethwisch

(01.03.2014) Haymo G. Rethwisch ist am 13. Februar 2014 nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 75 Jahren verstorben

Aufgewachsen in Mecklenburg und Hamburg begann der Unternehmer und passionierte Jäger Haymo G. Rethwisch sein Engagement für die Wildtiere in der Lüneburger Heide. 1992 gründete er die gemeinnützige boco-Stiftung, benannt nach seinem Unternehmen. 1999 wurde die Stiftung in Deutsche Wildtier Stiftung umbenannt.

Haymo G. Rethwisch; Bildquelle: Deutsche Wildtier Stiftung
Haymo G. Rethwisch

Das besondere Anliegen von Haymo G. Rethwisch war es, die Menschen für die kleinen und großen Wildtiere unserer Heimat zu begeistern. Wer mit ihm einen Spaziergang in der Natur unternahm oder zusammen auf einem Ansitz Wildtiere beobachtete, spürte sofort seine Leidenschaft und seine Liebe zur Natur. Die gleiche Begeisterung bei Kindern zu wecken, lag ihm besonders am Herzen.

Voller Tatendrang und Kreativität entwickelte Haymo G. Rethwisch als Vorstand der Deutschen Wildtier Stiftung zahlreiche Projekte und Initiativen rund um heimische Wildtiere. Wildtiere und ihre Lebensräume zu schützen hieß für ihn immer, einen Kompromiss zwischen den Bedürfnissen der Menschen und denen der Wildtiere zu finden.

Nach der Wiedervereinigung Deutschlands machte er den Schutz von Natur und Wildtieren insbesondere in Mecklenburg-Vorpommern zu seiner Lebensaufgabe, der er sich mit Hingabe und Begeisterung widmete.

Das Gut Klepelshagen, das Haymo G. Rethwisch Mitte der 90iger Jahre in Mecklenburg-Vorpommern erworben und später der Deutschen Wildtier Stiftung übertragen hat, steht für seine Vision einer wildtierfreundlichen Land- und Forstwirtschaft.

Das Rotwild lag Haymo G. Rethwisch besonders am Herzen. Er stritt engagiert dafür, dieser faszinierenden Wildart mehr Lebensräume in Deutschland zu bieten. Und er war zuversichtlich, dass seine Vorstellungen einer anderen Jagdpraxis von immer mehr Jägern und Land- und Forstwirten aufgegriffen werden.

Haymo G. Rethwisch war Inhaber zahlreicher hoher Auszeichnungen. Mit seinem Tod verliert Deutschland eine herausragende Stifterpersönlichkeit. Viele Ideen und Pläne konnte er nicht mehr verwirklichen. Sie sind uns Verpflichtung und Ansporn, sein Lebenswerk fortzusetzen.

Dr. Reiner Hagemann, Vorsitzender des Kuratoriums
Prof. Dr. Fritz Vahrenholt, Vorstand
und die Mitarbeiter der Deutschen Wildtier Stiftung




Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Deutsche Wildtier Stiftung

Wildkatzenprojekt der Deutschen Wildtier Stiftung geht in die zweite Runde

Felis silvestris hält gern ein Mittagsschläfchen, am liebsten gut versteckt in hohlen Bäumen. Das ist die Gelegenheit: Bis auf 50 Meter kann sich ein Biologe nun nähern, ohne dass sich die scheue Wildkatze gestört fühlt
Weiterlesen

Deutsche Wildtier Stiftung

Schwarzspechten fehlen die Bräume

Der Schwarzspecht ist der perfekte Wohnungsbauer im Wald. Er legt Baumhöhlen an, die von vielen Tieren ohne Kaution und Abstandszahlung als Nachmieter genutzt werden
Weiterlesen

Deutsche Wildtier Stiftung

Die Deutsche Wildtier Stiftung kritisiert die geplante Novelle des Bundesnaturschutzgesetzes

Zentrale Belange des Naturschutzes sollen im Rahmen dieser Gesetzes-Novellierung bei der Errichtung von Windkraftanlagen außer Acht bleiben
Weiterlesen

Deutsche Wildtier Stiftung

90 Feldhamster-Forscher tagen am Wochenende im Heidelberger Marsilius-Kolleg

Sie kommen aus Frankreich, den Niederlanden, Schottland und Russland oder der Ukraine nach Heidelberg, um den Feldhamster zu retten.
Weiterlesen

Deutsche Wildtier Stiftung

Neue Verbreitungskarte belegt den dramatischen Rückgang des Feldhamster

Für Nordrhein-Westfalen gibt es traurige Gewissheit: In diesem Bundesland ist der Kampf um den Feldhamster schon verloren
Weiterlesen

Deutsche Wildtier Stiftung

Luchs-Auswilderung durch die Deutsche Wildtier Stiftung im Pfälzerwald

Am Wochenende öffnete sich an einem geheim gehaltenen Ort die Käfigklappe. Innerhalb von Sekunden waren 3 Luchse im Dickicht des Waldes verschwunden
Weiterlesen

Rothirsch; Bildquelle: Deutsche Wildtier Stiftung

8. Rotwildsymposium der Deutschen Wildtier Stiftung

Das 8. Rotwildsymposium der Deutschen Wildtier Stiftung findet vom 7. bis 9. Juli 2016 unter dem Titel „Der Rothirsch als Naturschützer“ in Baden-Baden statt
Weiterlesen

[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...