Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) öffnet zum Tag des offenen Denkmals seine Pforten

(03.09.2015) Das Alte Heizhaus auf der Insel Riems gehört zu den ältesten Gebäuden des Instituts und ist normalerweise nicht für die Öffentlichkeit zugänglich.

Neben der technischen Austattung fällt es als gelungenes Beispiel für die Industriearchitektur seiner Zeit auf. Zum Tag des offenen Denkmals am 13. September bietet das FLI zwei Führungen für interessierte Besucher an.

Das FLI beherbergt auf der Insel Riems nicht nur hochmoderne Laboreinrichtungen, sondern auch denkmalgeschützte Gebäude wie das 1927 errichtete Heizhaus.


Das alte Heizhaus versorgte ab 1927 die Institutsgebäude auf der Insel Riems mit Dampf

Die Kesselanlage, die für die gesamte Dampferzeugung des Instituts zuständig war, war 70 Jahre lang in Betrieb. Das Gebäude wurde 2004 saniert, heute befinden sich dort die Werkstätten des Instituts.

Zum diesjährigen Tag des offenen Denkmals mit dem Motto “Handwerk, Technik, Industrie” werden das Alte Heizhaus mit dem noch erhaltenen Teil der ursprünglichen Kesselanlage und weitere Highlights der Insel, wie z.B. das aus den 40er Jahren stammende Hauptgebäude, gezeigt.

Die Besucher werden von Jochen Kaulfersch, Baubeauftragter des FLI, fachkundig geführt. In den letzten Jahren konnte das Friedrich-Loeffler-Institut aufgrund der umfangreichen Baugeschehnisse am Standort keine Besucherführungen anbieten.


Heute beherbergt das alte Heizhaus (rechts vor dem Neubaukomplex) die Werkstätten des FLI

“Umso mehr freut es uns, jetzt wieder dabei zu sein, um die Geschichte des Instituts in besonderer Weise zeigen zu können“, sagt Pressesprecherin Elke Reinking.

Die etwa zweistündige Führung wird um 10 Uhr und um 13 Uhr angeboten. Wer daran teilnehmen möchte, meldet sich telefonisch unter 038351/71894 oder per mail an presse@fli.bund.de unter Angabe des Vor-und Nachnamens sowie einer Telefonnummer an.

Anmeldungen werden bis zum 10. September entgegen genommen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Parkplätze sind ausreichend vorhanden, Treffpunkt ist das Wachtor am Südufer 10, Greifswald - Insel Riems. Da das Gelände zu Fuß erkundet wird, ist wetterfeste Kleidung von Vorteil.




Weitere Meldungen

FLI

Alte Hühnerrassen: Zweitnutzungshühner für den Öko-Landbau

Erhalten durch Nutzen: Projekt RegioHuhn entwickelt alte Hühnerrassen züchterisch weiter – Praxistaugliche Alternativen für eine nachhaltige regionale Eier- und Geflügelproduktion
Weiterlesen

Friedrich-Loeffler-Institut (FLI)

Neues Coronavirus SARS-CoV-2: Flughunde und Frettchen sind empfänglich, Schweine und Hühner nicht

Das neue Coronavirus SARS-CoV-2 stammt ursprünglich vermutlich aus Fledermäusen und führte zu einer Pandemie. Ob es auch andere Tierarten infizieren kann, wird weltweit von verschiedenen Forschungsinstituten untersucht
Weiterlesen

Förderverein des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) e.V.

Fortbildungsveranstaltung des Fördervereins des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) e.V.

Der Förderverein des Friedrich-Loeffler-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit (FLI), lädt zu einer wissenschaftlichen Fortbildungsveranstaltung am 09.06.2020
Weiterlesen

Dr. Franz J. Conraths, Dr. Carolina Probst und Dr. Dr. h.c. Thomas C. Mettenleiter ; Bildquelle: Schlütersche

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift unter neuer Herausgeberschaft

Das Fachmagazin Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift (BMTW) der Schlüterschen Verlagsgesellschaft erscheint ab sofort in enger Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Loeffler-Institut (FLI)
Weiterlesen

Friedrich-Loeffler-Institut (FLI)

Weitere Infektionen mit klassischem Bornavirus gefunden

Neu veröffentlichte Studie in „The Lancet Infectious Diseases“ gibt Aufschluss über Infektionen mit dem Borna Disease Virus (BoDV-1) beim Menschen
Weiterlesen

Internationales Symposium für Zoonosenforschung

Zoonosen 2019 - verändertes Gefahrenpotenzial in einer sich wandelnden Welt

Internationales Symposium für Zoonosenforschung vom 16. bis 18. Oktober 2019 mit Schwerpunktthema „Neglected Tropical Diseases“ in Berlin
Weiterlesen

Robert Koch-Institut

Erste durch Mücken übertragene West-Nil-Virus-Erkrankung beim Menschen in Deutschland

Erstmals ist eine in Deutschland durch Mücken übertragene Infektion und Erkrankung mit dem West-Nil-Virus (WNV) bekannt geworden
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen