Spannende Fachvorträge zum Auftakt des Treffens des Fördervereins des Friedrich-Loeffler-Instituts e.V. auf der Insel Riems

(13.06.2018) Im Vorfeld seiner 27. Mitgliederversammlung hatte der Förderverein des Friedrich-Loeffler-Instituts für den 29. Mai 2018 zu einer Fortbildungsveranstaltung auf die Insel Riems eingeladen, die sich aus aktuellem Anlass den Schwerpunkten „Afrikanische Schweinepest“ und „Tierschutz“ widmete.

Die Resonanz auf diese Einladung war groß und so konnte Dr. Gerfried Zeller, der Vorsitzende des Vereins, über 100 interessierte Vereinsmitglieder, Vertreter aus dem öffentlichen Veterinärwesen, aus der Wissenschaft sowie Mitarbeiter des Friedrich-Loeffler-Instituts im Tagungssaal herzlich begrüßen.


Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas C. Mettenleiter bei der Übergabe der Friedrich-Loeffler-Medaille an den Präsidenten der Landestierärztekammer Dr. Rolf Pietschke

Nach einem kurzen Statusbericht zur aktuellen Lage bei der „Afrikanischen Schweinepest (ASP)“ durch den Präsidenten des FLI und in seiner Funktion auch Geschäftsführer des Fördervereins, Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas C. Mettenleiter, berichtete Prof. Dr. F.J. Conraths, Leiter des Instituts für Epidemiologie, u.a. über die Aktivitäten des Forschungsverbundes ASP, in dem die Arbeit an 12 Teilprojekten zu dieser Tierseuche koordiniert werden. 

In ihren Beiträgen zur Diagnostik und Pathogenese der ASP stellten Prof. Dr. Martin Beer und Jan Hendrick Forth, Institut für Virusdiagnostik, neue Erkenntnisse zur Nachweismethodik und zur Rolle von potentiellen Zecken-Vektorenvor. Catharina Keßler und Alexandra Hübner aus dem Institut für molekulare Virologie und Zellbiologie referierten zur Molekularbiologie und zu den Perspektiven der Impfstoffforschung gegen die ASP.

Dass der Tierschutz nicht nur eine hohe Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit erfährt, sondern einen neuen Forschungsschwerpunkt des FLI darstellt, wurde im Vortrag von Frau Dr. Antonia Patt vom Institut für Tierschutz und Tierhaltung in Celle sichtbar, die über die Aktivitäten des FLI als 1. Europäischen Referenzzentrum für Tierschutz berichtete und konkrete Projekte bei der Tierart Schwein vorstellte.

Der Fortbildungsveranstaltung am FLI schloss sich die Vergabe des Förderpreises des Fördervereins des Friedrich-Loeffler-Instituts e.V. an 6 Nachwuchswissenschaftler aus dem FLI sowie die satzungsgemäße Mitgliederversammlung des Fördervereins, zu der eine ganze Reihe neuer Mitglieder begrüßt werden konnten, an.

Das Treffen des Fördervereins bot zudem die Gelegenheit, dem Präsidenten der Landestierärztekammer Mecklenburg-Vorpommern, dem ltd. VD a.D. Dr. Rolf Pietschke, für seine langjährige, persönlich engagierte Unterstützung des Vereins mit der Übergabe der Loeffler-Medaille einen herzlichen Dank auszusprechen.

Die 28. ordentliche Mitgliederversammlung des Fördervereins des Friedrich-Loeffler-Institutes e.V. wurde für den 18. Juni 2019 auf der Insel Riems angekündigt.




Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Friedrich-Loeffler-Institut (FLI)

Symposium zur Tollwutforschung anlässlich des Welttollwuttags am 28.September

Anlässlich des Welttollwuttags am 28. September lädt das FLI internationale Organisationen, deutsche Veterinärbehörden sowie das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zu einem Symposium auf die Insel Riems ein
Weiterlesen

Friedrich-Loeffler-Institut

FLI stellt erstmals West-Nil-Virus-Infektion bei einem Vogel in Deutschland fest

Seit vier Wochen werden deutschlandweit vermehrt Wildvögel tot aufgefunden, die zumeist an Usutu-Virus-Infektionen (USUV) verendet sind
Weiterlesen

(v.l.): Robert Römer (QS Fachgesellschaft Geflügel), Prof. Dr. Franz-Josef Conraths (FLI), Dr. Barbara Grabkowsky (Uni Vechta), Friedrich-Otto Ripke (ZDG), Dr. Klaus-Peter Behr (AniCon Vorsorge); Bildquelle: Wilke

Geflügelpest-Risikoampel

Am 19. Juni 2018 hat die Universität Vechta zusammen mit Partnern im Rahmen einer Fachtagung die neu entwickelte Geflügelpest-Risikoampel vorgestellt.
Weiterlesen

Die Webseite des Mückenatlas erstrahlt in neuem Glanz

Neuer Internetauftritt für den Mückenatlas

Das wohl bekannteste Citizen Science-Projekt Deutschlands präsentiert sich pünktlich zur Hochsaison der Blutsauger in einem neuen digitalen Gewand. 
Weiterlesen

Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL)

Illegale Praktiken zur Rotfärbung von Thunfisch aufgedeckt

Bei der diesjährigen von Europol und INTERPOL koordinierten Operation OPSON VII wurden in Deutschland 15 Betrugsfälle illegal gefärbten Thunfischs festgestellt
Weiterlesen

Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung. V.l.: Professor Elmar Mohr (Dekan der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät, AUF, der Universität Rostock), Professor Wolfgang Schareck (Rektor der Universität Rostock) und Professor Thoma; Bildquelle: Universität Rostock/Dr. Görres Grenzdörffer

Kooperations-Vereinbarung zwischen Universität Rostock und dem Friedrich-Loeffler-Institut unterzeichnet

Zukünftig werden die Universität Rostock und das Friedrich-Loeffler-Institut, Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit (FLI), noch enger zusammenarbeiten
Weiterlesen

Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

Borna Virus beim Menschen: Nach derzeitigen Erkenntnissen Einzelfälle

Erstmals wurden bei einzelnen Menschen in Deutschland Infektionen mit dem klassischen Bornavirus (Borna disease virus 1, BoDV-1) nachgewiesen
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen