Leichtes Minus bei der Fleischproduktion im 1. Halbjahr 2014

(10.08.2014) Im ersten Halbjahr 2014 wurden in den gewerblichen Schlachtbetrieben Deutschlands knapp 4,0 Millionen Tonnen Fleisch produziert. Im Vergleich mit den ersten sechs Monaten des Vorjahres entspricht das einem Rückgang von 0,3 % (– 12.600 Tonnen).

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ist der Rückgang der Fleischproduktion maßgeblich auf die verringerte Schweinefleischproduktion im Berichtszeitraum zurückzuführen. Die Geflügelfleischerzeugung nahm dagegen deutlich zu, die Rindfleischerzeugung stieg leicht.

Statistische Bundesamt (Destatis) Die Anzahl der geschlachteten Schweine verringerte sich von Januar bis Juni 2014 auf 28,6 Millionen (– 1,8 %; – 539.100 Tiere). Die daraus erzeugte Schweinefleischmenge von 2,7 Millionen Tonnen fiel im zurückliegenden Halbjahr um 2,0 % geringer aus als das Vorjahresergebnis (– 54 900 Tonnen).

Im ersten Halbjahr 2014 betrug das Aufkommen an Schlachtrindern 1,7 Millionen Tiere (+ 1,9 %; + 11.300 Tiere). Aufgrund eines leichten Anstiegs des durchschnittlichen Schlachtgewichts der Rinder fiel der Zuwachs bei der Schlachtmenge etwas größer aus. Produziert wurden knapp 534.000 Tonnen Rindfleisch (+ 2,2 %; + 31 000 Tonnen).

Die Geflügelfleischerzeugung stieg gegenüber dem ersten Halbjahr 2013 auf 747.300 Tonnen (+ 4,3 %; + 31.100 Tonnen). Dies ist vor allem auf den starken Anstieg der Erzeugung von Jungmasthühnerfleisch auf 471 900 Tonnen zurückzuführen (+ 6,9 %; + 30 500 Tonnen).

Fast 9.500 Tonnen Schaf- und Lammfleisch wurden im ersten Halbjahr 2014 gewerblich erzeugt (+ 1,7 %). Die Produktion von Lammfleisch stieg dabei um 1,8 % (+ 145 Tonnen), die Erzeugung von Schaffleisch erhöhte sich um 0,8 % (+ 12 Tonnen). Ziegen- und Pferdefleisch erzielten eine Schlachtmenge von 1.300 Tonnen (– 18,7 %; – 300 Tonnen).




Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Statistische Bundesamt (Destatis)

Fleischproduktion im 1. Halb­jahr 2016 weiter auf hohem Niveau

Knapp 4,1 Millionen Tonnen Fleisch wurden in den gewerblichen Schlachtbetrieben Deutschlands in den ersten sechs Monaten 2016 produziert
Weiterlesen

Statistisches Bundesamt (Destatis)

Fleischproduktion in Deutschland im Jahr 2014 auf neuem Höchst­stand

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, wurden insgesamt 8,2 Millionen Tonnen Fleisch in gewerblichen Schlachtunternehmen produziert, das waren 102 800 Tonnen oder 1,3 % mehr als im Jahr 2013
Weiterlesen

Statistisches Bundesamt

2012 erstmals seit 1997 weniger Fleisch produziert als im Vorjahr

Im Jahr 2012 war die gewerblich erzeugte Fleischmenge in Deutschland erstmals seit dem Jahr 1997 gegenüber dem Vorjahr rückläufig: 2012 wurden 8,0 Millionen Tonnen Fleisch erzeugt, das waren 1,9 % weniger als im Jahr 2011 (– 159 500 Tonnen)
Weiterlesen

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen agri benchmark Konferenz in Wien und Semmering; Bildquelle: Katja Seifert, vTI

Rindfleischpreise hoch, aber Futterkosten steigen weiter

Im agri benchmark Netzwerk durchleuchten Agrarökonomen die weltweiten Markt- und Produktionsentwicklungen für Rind- und Schaffleisch - Jahreskonferenz in Österreich
Weiterlesen

Fleischproduktion im 1. Halbjahr 2010 um 4,1% gestiegen

Fleischproduktion im 1. Halbjahr 2010 um 4,1% gestiegen

Im ersten Halbjahr 2010 wurden in Deutschland gut 3,9 Millionen Tonnen Fleisch gewerblich produziert; das waren 4,1% oder 153 900 Tonnen mehr als im ersten Halbjahr 2009
Weiterlesen

[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...